News Ticker

2014 – Abgeschlossen und ganz okay gewesen

Bemerkenswertes Jahr

Jahresrückblick 2014

Besser geht es immer, aber auch mit dem erlebten und gewesenen zufrieden sein ist eine meiner Devisen. In 2014 konnte ich tolle Autos und ebenso tolle Events erleben und auf den diversen Rennstrecken so manch spannende Szenen beobachten.

Leider gab es wenige Tage vor Weihnachten einen üblen Dämpfer da die merkwürdige Firma in der ich seit dem 01. Mai angestellt war mir kündigte. Aber wie heißt es, irgendwo anders wird eine neue Türe aufgehen. Falls jemand weiß wo, einfach melden :D

Dafür sind die Anzeichen für 2015 mehr als spannend, denn es zeichnet sich eine große Veränderung ab.  Was genau darf und möchte ich noch nicht verraten. Aber es wird für jede Menge Spannung und Aufregung sorgen :D

Aktuell geht unter diversen Bloggern ein nettes Blogstöckchen herum, bei dem ich gerne mitmache nachdem ich es bei Jens Stratmann, Don Dahlmann und Björn Habegger sehen konnte. Here it is!

Das war 2014 und hier sind meine Vorsätze!

Beste Entscheidung:

Den Kopf nicht in den Sand zu stecken und sich ins Bockshorn jagen lassen.

Schlechteste Entscheidung:

Die mühsam herunter gejochten Kilos wieder anzufuttern.

Beste Anschaffung:

Mein MacBook Pro (warum habe ich nicht viel früher mit Mac beschäftigt)

Dämlichste Anschaffung:

Ein bescheuerter, 17 Euro, Kameragurt mit dem ich mal schön meine Nikon D5100 durch Fahrerlager am Nürburgring gefeuert habe.

Schönster Absturz: Keiner. Ich war relativ abstinent und hab mich nicht weggeschädelt.

Schlimmster Absturz: 

Hat nicht stattgefunden.

Bestes Getränk:

Ein schönes Glas Whiskey zu dem ich meine Dame im Arm halten kann.

Ekelerregendes Getränk:

P…warmes Wasser ohne Kohlensäure – bäh!

Bestes Essen:

Das was mir meine Steffi zubereitet.

Schlimmstes Essen:

Die Rühreier aus dem Café Extrablatt in Lünen.

Beste Musik:

Fritz Kalkbrenner „Ways over Water“

Schlimmstes Gejaule:

Helene „Miss Perfect“ Fischer

Eigene, schönste musikalische Wiederentdeckung:

… von Frankie goes to Hollywood (mir fällt der Songtitel nicht ein)

Peinlichster musikalischer Faux-Pas:

Mir von iTunes Helene Fischer auf das iPhone schummeln zu lassen und dies bei einer Fahrt zum Nürburgring anspielen zu lassen :(

Beste Idee/Frage:

Bargeld mit auf den Weg nach Le Mans zu nehmen

Dämlichste Idee/Frage:

An einer französischen Mautstation zu fragen „Do you speak english?“

Beste Lektüre:

Der Mac für Ein- und Umsteiger von Giepert Damaschke

Langweiligste Lektüre:

Medikamenten Beipackzettel

Bester, dreckigster, geilster Sex:

Kein Kommentar

Langweiligster Sex:

Kein Kommentar

Zugenommen oder abgenommen?

Nachdem Anfang des Jahres 7 kg weg waren sind diese nun wieder da :(

Haare länger oder kürzer?

Kurz und nächstes Jahr werden sie definitiv grauer :(

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Öööh, keine Ahnung. Ich kann die Frage ohne Brille nicht lesen. Im Ernst, ich benötige nur zum Lesen und Computern eine Brille. Beim Fahren kann ich sie trotz Gleitsichtgläsern weglassen.
PS
Ich hasse meine Brillenabhängigkeit *grrr*

Mehr ausgegeben oder weniger? 

Hmmm, mal mehr mal weniger.

Audi RS 4 Avant auf dem Weg nach Le Mans

Der hirnrissigste Plan?

Nachts um 23:30 Uhr die Stadtautobahn durch Paris zu benutzen!

Die gefährlichste Unternehmung?

Nachts um 01:30 Uhr eine Pinkelpause in einem Pariser Vorstadt Ghetto zu machen!

Die teuerste Anschaffung?

Fällt mit nichts zu ein.

Das leckerste selbst gemachte Essen?

Gnocci mit Tomatensauce und Thunfisch.

Das beeindruckenste Buch?

Fällt mir außer dem Mutterpass meiner Frau nichts zu ein.

Der ergreifendste Film?

Der Titel fällt mir nicht ein, ein junger Amerikaner (wahre Begebenheit) will unbedingt in der Wildnis Alaskas leben und isst dort versehentlich eine giftige Pflanze und geht jämmerlich ein. Er macht währenddessen jede Menge Notizen in ein Notizbuch was später gefunden wird. *traurig*

Die beste CD?

Ääaah – wie CD. Keine, nur Downloads via iTunes und das was Ways over Water von Fritz Kalkbrenner – sagte ich doch schon.

Das schönste Konzert? 

Das Zirpen der Grillen als ich im Sommer hinter Paris Pause gemacht habe.

It's time to support the next generation of young guns. #dabowtd #seat #ibiza #mikarockt

Die meiste Zeit verbracht mit…?

Familie und de  Gedanken an die Bloßere und ob damit eine funktionierende Selbstständigkeit zu erreichen ist. Ist es bisher nicht!

Die schönste Zeit verbracht…? 

Im Kreise meiner Familie.

Vorherrschendes Gefühl 2014?

Zeit beim rumhampeln mit Fotos zu vergeuden.

2014 zum ersten Mal getan?

Mit meinem Kumpel Milos Wandern zu gehen.

2014 nach langer Zeit wieder getan?

In Le Mans gewesen.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

  1. Nachts die Stadtautobahn in Paris zu nutzen und vor lauter Pinkelnot in einem unbeleuchteten Ghetto anhalten zu müssen.
  2. Meine Kehlkopfentzündung
  3. Die Unverträglichkeit gegen Penicillin zu erleben

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Wir benötigen unbedingt einen iMac. hat nicht geklappt.

2014 war mit 1 Wort … ?

Durchwachsen.

Video Footage Powered by

Über Oli 708 Artikel
Auto verstrahlt seit Kindesbeinen!  Zahlreiche Besuche der Nordschleife mit Eltern, Verwandten und Freunden zu Tourenwagenrennen anno späte sechziger/frühe siebziger Jahre sorgten dafür der Virus Automobil & Motorsport tief in mir verwurzelt wurde und es gab seit Kindesalter nicht einen Sportwagen, dem ich nicht neugierig hinterher schaute. Ich hab Bock auf Autos und teste und bewerte Autos nach meinen eigenen Kriterien. Gerade, raus ohne rumzusäuseln! Dieses ist dann hier im Blog nach zu lesen. Kommentare zu meinen Artikeln sind immer gerne gesehen und wer Fragen hat soll sich einfach per Kontaktformular an mich wenden. Viel Spaß hier wünscht Oli Walther

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*