News Ticker

Liveticker vom ADAC Zurich 24h-Rennen 2014

Nissan GT-R Nismo GT3

NISSAN RACE Camp Thumb

Live aus dem Nismo Race Camp

 

22.06.2014 >> 16:00 Uhr

Auweia, was für ein packendes Finale.  Innerhalb von zwei Stunden hat sich die Belegung der Plätze hinter dem führenden Phoenix Audi #4 komplett verschoben. Der wie der sichere zweite aussehende BMW Z4 GT3 von Schubert Racing erlitt kurz vor Rennende einen Aufhängungsschaden und fiel damit zurück. Platz zwei nahm nun der Mercedes AMG SLS mit der #1 ein. Platz drei belegte das Black Falcon Schwesterauto.

Phoenix Audi R8 LMS ultra N24H Winner

Die Zieldurchfahrt nach der Rekorddistanz von 159 Runden sah so aus:

1. Haase/Mamerow/Rast/Winkelhock (#4 Phoenix-Audi R8 LMS ultra)
2. Bleekemolen/Simonsen/Menzel/Arnold (#1 Black Falcon-Mercedes SLS AMG GT3)
3. Zehe/Hohenadel/Bastian/Engel (#22 Rowe-Mercedes SLS AMG GT3)
4. Henzler/Ragginger/Dumbreck/Imperatori (#44 Falken-Porsche 911 GT3 R)
5. Mücke/Turner/Lamy (#007 Aston Martin Vantage GT3)
6. Klingmann/Baumann/Hürtgen/Tomczyk (#20 Schubert-BMW Z4 GT3)
7. Götz/Primat/Heyer/Rehfeld (#15 HTP-Mercedes SLS AMG GT3)
8. Stuck/Sandritter/Brück/Rostek (#28 Walkenhorst-BMW Z4 GT3)
9. Baumgartner/Biela/Werner/Kaffer (#502 Audi race experience-Audi R8 LMS ultra)
10. Busch/Busch/Lauck/Landmann (#16 Busch-Audi R8 LMS Ultra)

Toll zu sehen, dass sich die Bemühungen von Audi race experience rund um Felix Baumgartner ausgezahlt haben. Felix durfte mit seinen Teamkollegen einen soliden Platz neun einfahren. Für die mit hohen Erwartungen  gestarteten Nissan GT- Nismo GT3 endete das 24H Runden mit den Plätzen 14 (# 24 Schulze Motorsport) und Platz 24 (#80 Nissan Nismo). Auch wenn es zum erwarteten Top-Ten Platz noch etwas Platz hatte, zeigte sich das Nissan Team rund um Nick Heidfeld und die Fahrer der GT Academy Florian Strauss, Alex Buncombee und Lucas Ordonez sehr zufrieden. 24 h müssen erstmal gefahren werden.

Damit möchte ich den Liveticker vom #N24H Rennen aus dem Nissan Racecamp beenden. #eatsleepRacerepeat wird an einem folgenden Rennen fortgesetzt ;)

Nissan GT-R Nismo GT3 #N24H

Bitte entnehmt die Ergebnisse zu allen anderen Klassen den Ergebnislisten des Veranstalters: http://www.24h-rennen.de/uploads/media/24h_Race_02.pdf

22.06.2014 >> 14:00 Uhr

Der Drops könnte schon gelutscht sein. Momentan hat Audi dabei den besten Geschmack. Markus Winkelhock schaffte es zum Ende seines Stints mit einem ordentlichen Stint einen Vorsprung von 36 Sekunden herauszufahren. Dahinter liegt der Schubert Z4 GT3 #20 dessen zweiter Platz allerdings alles andere als sicher ist. Durch eine noch abzusitzende Zeitstrafe von 1:32 Min und anderen Boxenstoprythmen könnte noch der auf Platz 3 liegende Mercedes SLS #1 vom Black Falcon Team vorfahren.

Vier Stunden vor Schluß sieht das Ranking wie folgt aus:

1. Haase/Mamerow/Rast/Winkelhock (#4 Phoenix-Audi R8 LMS ultra)
2. Klingmann/Baumann/Hürtgen/Tomczyk (#20 Schubert-BMW Z4 GT3)
3. Bleekemolen/Simonsen/Menzel/Arnold (#1 Black Falcon-Mercedes SLS AMG GT3)
4. Zehe/Hohenadel/Bastian/Engel (#22 Rowe-Mercedes SLS AMG GT3)
5. Henzler/Ragginger/Dumbreck/Imperatori (#44 Falken-Porsche 911 GT3 R)
6. Mücke/Turner/Lamy (#007 Aston Martin Vantage GT3)
7. Götz/Primat/Heyer/Rehfeld (#15 HTP-Mercedes SLS AMG GT3)
8. Jäger/Graf/Seyffarth/Göransson (#23 Rowe-Mercedes SLS AMG GT3)
9. Stuck/Sandritter/Brück/Rostek (#28 Walkenhorst-BMW Z4 GT3) 10. Busch/Busch/Lauck/Landmann (#16 Busch-Audi R8 LMS ultra)

Die Nismo GT-R liegen mit P16 für den Autohaus Schulze Wagen #24 und P28 für die #80 leicht hinter den Erwartungen.

Infos zum Ausfall des Nissan GT-R Nismo GT3

Wie bereits erwähnt fiel der Wagen mit der No. 30 in der Nacht durch Unfall aus. Michael Krumm war der Pilot als in normalen Renntempo durch den Streckenabschnitt Hatzenbach ging.  Aufgrund von Doppel-Gelb verringerte der vor ihm fahrende McLaren vom Team Dörr Motorsport das Tempo deutlich unter die vorgeschriebenen 60 km/h.
Mangels ausreichend Bremsweg musste Michael den Wagen aufs Grün lenken woraus die Kollision entstanden. Laut Infos der japanischen Teamkollegen konnte Michael Krumm alleine aussteigen und blieb unverletzt. Der Rennwagen musste mit blockierten Rädern aus dem Rennen genommen werden.

Nissan GT-R Nismo Fahrerwechsel und Service

22.06.2014 >> 09:00 Uhr

Es muß mächtig was gewesen sein in den letzten Stunden. Ich hab es wirklich geschafft, nur wenige Meter von der Vollgaspassage im Advan-Bogen, tief und fest im Zelt zu schlafen.
Verpasst habe ich dabei die heftigen Führungskämpfe zwischen #4 Phoenix-Audi R8 LMS Ultra (Haase/Mamerow/Rast/Winkelhock) und der #1 Black Falcon-Mercedes SLS AMG GT3 (Bleekemolen/Simonsen/Arnold/Menzel).
Nach heftigen Reparaturen an den BMW Z4 von Marc VDS, bei der #26 wurde Motor und Getriebe getauscht, fielen beide Wagen im Anschluß durch Kollisionen auf der Nordschleife aus. Am verbleibenden Z4 GT3 #20 wurden innerhalb der üblichen Stopzeit mal eben Bremsscheiben, Beläge und Bremssattel getauscht :0

Knappe 7 Stunden vor Rennende sieht die Führung wie folgt aus:
#4 Phoenix-Audi R8 LMS Ultra
#1 Black Falcon-Mercedes SLS AMG GT3
#20 Schubert BMW Z4 GT3

Die #502 von Audi race experience besetzt mit Felix Baumgartner, Marco Werner, Frank Stiller und Frank Biels P9.

Der beste Nissan GT-R Nismo ist aktuell der noch am Freitag wackelnde #24 vom Autohaus Schulze auf P25. Der GT-R mit der #80 wurde von Florian Strauss an Alex Buncombee übergeben. Noch immer wird im Nismo GT-R der Fahrerplatz von Lucas Ordonez durch die anderen drei Fahrer abgedeckt. Lucas ist seit Freitag fiebrig krank. Ihn ins Auto zu setzen wäre aufgrund der Physischen Belastung zu riskant.

Der mit Michael Krumm und japanischen Piloten besetzte Nissan GT-R Nismo #30 fiel in der Nacht durch Unfall im Bereich Hatzenbach aus :(

 

21.06.2014 >> 22:00 Uhr

Das Rennen hat sich beruhigt. Die heftigen Unfälle wurden wahrscheinlich via Funk gerügt und alle haben sich auf die noch anstehenden Rennstunden besonnen. Im Nissan GT-R Nismo mit der #80 hat Nick Heidfeld das Lenkrad an den deutschen GT Academy Gewinner Florian Strauss übergeben. Florian fuhr seinen Stint mit einer Seelenruhe runter und hielt sich aus allen Scherereien gut raus. Glücklich und zufrieden übergab er den Wagen anschließend an den GT Academy Piloten Alex Buncombee.

Bester Nissan GT-R ist momentan auf Platz 17 Michael Krumm und sein Team mit dem Nismo #30. Der Nismo #80 liegt zum Beginn der Nacht auf Platz #31.

21.06.2014 >> 18:20 Uhr

Der Mercedes SLS von Black Falcon #14 führt das Feld an.  Zwischenzeitlich widerfuhr dem von Audi Profis eingesetzten R8 LMS Ultra ein übler Unfall. Durch Reifenplatzer schlug der Wagen mit Marc Basseng am Steuer übelst in die Leitplanken und konnte die Fahrt nicht weiterführen. Inzwischen ist Marc ins Medical Center nach Adenau gekommen. Sicher ist sicher!!

Nissan GT-R Nismo GT3

21.06.2014 >> 17:oo Uhr

Was für ein Gewühle im Vorstart – o mann o mann. Mit einer unbeschreiblichen Gemütsruhe stellt sich Medienprofi Felix Baumgartner den unzähligen Fotowünschen.

Panorama Nissan RaceCamp

Stürmisch war der Rennstart. Schnell löste sich der McLaren #66 von Dörr Motorsport vom Start und führte vor dem BMW Z4 von VDS Racing das Feld an. Der Nissan GT-R # erhielt im Startgetümmel mit Alex Buncombee am Steuer einen Reifentreffer und schleppte den Wagen noch schnell aus der GP Strecke in die Box. Neue Reifen drauf und weiter gehts. Die ersten 45 Minuten wurden leider von zahlreichen Unfällen geprägt. Es scheint so als wenn relative viele zahlungsfägige Kunden auf den GT3 Fahrzeugen für Unruhe im Feld sorgen.

Beispiellos der Auffahrunfall auf das stehende Intervention Car :(

21.06.2014 >> 08:30 Uhr

Schulze Motorsport verzichtet auf eine weitere Teilnahme am Top 30 Quali und nutzt stattdessen die Zeit den gestern erneut ausgefallenen Nissan GT-R #24 weiter zu überprüfen. Samstag um 16 Uhr startet das Team damit von Platz 30 und das Top 30 Qualifying ist zum Top 29 Qualifying geworden.

N24H Schulze Motorsport Nissan GT-R #24

Aktuell drehen unter anderem die beiden Werks GT-R ihre Runden im Warm-up um später die finale Platzierung für die Startaufstellung heraus zu fahren. Gerade liegt die #80 auf P11 (8:41,368), #23 auf P13 (8:53,700)

Der Audi R8 LMS ultra #502, der Wagen der ua auch von Felix Baumgartner bewegt wird hält P1 inne (8:26,369)

20.06.2014 >> 20:20 Uhr

Die Deutschland-Premiere des Nissan GT-R Nismo ist rum. Ich hatte den Wagen schon in Le Mans sehen können. Vielleicht klappt es morgen mit einer kurzen Probefahrt. Fotos wird es morgen auf jedenfalls geben.
Aufgrund des erneuten Ausfalls des GT-R mit der #24 herrscht beim Team Schulze Motorsport Krisenstimmung. Das Zelt ist zu, dahinter wird diskutiert. Das Ergebnis wird sich zeigen. Hoffentlich besteht noch die Möglichkeit den weidwunden Tourenrennwagen so zu sanieren, das er am Rennen teilnehmen kann.

Es ist toll mitzuerleben, mit welcher Inbrunst die japanischen Nissan Mitarbeiter ihre Firma leben – wow!

N24H Nissan Pressekonferenz Nismo GT-R

 

 

PS Profi und RingPolice Pilot JP Kraemer hadert mit einer alten Knieverletzung und seinen Einsatzzeiten im BMW M235i Racing. Zähne zusammenbeissen JP – Keep on Racing

20.06.2014 >> 17.10 Uhr

Der gestern Abend zerstörte Nissan GT-R des Teams Schulze wurde passend zum Beginn des Top-30 Qualifyings fertig. Knapp am Totalschaden vorbei, die Crew musste ca. 70% des Fahrzeuges neu aufbauen, wurde der Wagen noch ohne Sponsoren-Logos uä zum Qualifying geschoben.

N24H Nissan GT-R Schulze Motorsport

#eatsleepRACErepeat

20.06.2014 >> 13:38

Es geht los. Aktuell jagen einige wunderhübsche historische Rennwagen um die Strecke und im Nissan Racecamp werden die letzten Häringe in den Boden gekloppt. Hoffentlich macht das Wetter mit!

 

Video Footage Powered by

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Fahrbericht Opel Mokka 1.7 CDTi Edition › Der Auto Blogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*