Alfa Romeo Giulia – Die Schönheit und das Biest

Alfa Romeo zeigt schon vor der IAA 2015 das brandneue Modell, womit die Italiener an die Spitze des Automobilbaus dringen wollen. Erstmals gibt es hier von auch eine scharfe 510PS Version, die den Kampf mit den Rivalen von BMW (M3, M4) sowie der neuen Mercedes-AMG C63S aufnehmen soll.

Schon seit 1962 prägt der Name Giulia die Marke Alfa Romeo. Nun ist auch hier in der Mittelklasse ein Heckantrieb verfügbar, welcher für mächtig Querdynamik und Sportliches fahren sorgen soll. Außerdem wurde an dieser Stelle auch die Karosserie gründlich auf Diät gesetzt und besteht damit zum größten Teil aus Aluminium, Carbon und sogar zu teilen aus Kunststoff. Damit dürfte das Gewicht dafür sorgen, dass das Topmodell in 3,9sec Tempo 100 erreicht.

Alfa Romeo Giulia

Die normale Motorisierung reicht bis hin zu 300PS. Hierbei bewegen wir uns zwischen 1.4 Liter Hubraum im 4-Zylinder und 3.0 Liter Hubraum im 6-Zylinder. Das Topmodell Alfa Giulia Quadrifoglio Verde wurde dabei zusammen mit der Konzerntochter Ferrari entwickelt, sodass wir hier von gewohnter Qualität ausgehen können. Wie sich das Fahrzeug am Ende wirklich bewegen lässt, finden wir sicherlich kurz vor der offiziellen Markteinführung raus.

Kurz gesagt setzt Alfa nun auf moderne Technik in gewohnt schönem Kleid. Das Doppelkupplungsgetriebe TCT soll dabei für schnelle Schaltvorgänge sorgen, wobei die Gewichtsverteilung von 50:50 für ein ausgewogenes Fahrerlebnis stehen soll. Das Fahrzeug wurde wie alle anderen Alfa Modelle ausgehend vom Markenzeichen – dem Scudetto – gezeichnet und wirkt besonders sportlich.

Alfa Romeo Giulia

Der Innenraum sieht vielversprechend nach hoher Qualität aus und wird durch sportliche Elemente gekennzeichnet. Ein Start-Knopf am Lenkrad – und ja, das kenne wir schon von Ferrari – sowie zwei Drehknöpfe auf dem Mitteltunnel sorgen für die schnelle Erreichbarkeit der wichtigsten Funktionen. Mehrere Fahrmodi bestimmen vor Antritt der Fahrt die Stimmung des Autos. Hier können wir alles konfigurieren, von ökologisch bis Rennstrecke.

Alfa Romeo Giulia

Am Ende bleibt abzuwarten, was das neue Modell bringen wird. Doch eins ist sicher, BMW, Mercedes und Audi werden mit dem Topmodell einen ernst zu nehmenden Konkurrenten erhalten, der durchaus das Potenzial auf Bestzeiten bieten könnte. Wie dies genau aussieht, sehen wir vermutlich nach der IAA in wenigen Monaten.

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Am 27. Juni 2015 gefunden … | wABss
    28. Juni 2015 zu 02:59 Antworten

    […] Alfa Romeo Giulia ? Die Schönheit und das Biest, gefunden bei der-auto-blogger.de (0 Buzz-Faktor) […]

Hinterlasse ein Kommentar