News Ticker

Audi A1 quattro – kleines übles Ding

Audis Antwort auf den MINI John Cooper Works

Audi A1 quattro

Wer hier im Blog fleissig mitliest, weiß wo ich zuletzt in Sachen Autoblog unterwegs war. Audi hatte mich zur Audi driving experience, so nennt sich das Fahrertrainings Programm des Premium-Herstellers aus Ingolstadt, eingeladen. Bei dem munteren fahren von Audi S4 Avant und A8 Limousinen ist mir nebenbei ein anderes Auto mehr als aufgefallen. Die ca. 20 minütige Fahrt vom Hotel zum Übungsgelände führte ein Audi A1 quattro an. Wir Teilnehmer nutzten für die Überfahrt die oben erwähnten Boliden. Kollege Milos und ich saßen dazu in einem knallroten S4. Eine Instruktorin der Audi driving experience fuhr einen A1 quattro und ließ den kleinen Audi ordentlich über die engen und verwinkelten Bergstraßen fliegen. Mit dem S4 dran zu bleiben gestaltete sich zu einer munteren Fahrt.

Audi A1 quattro

Auf dem Übungsgelände nutzte ich dann die Gelegenheit einige Fotos von dem kleinen Kraftpaket, per iPhone, zu machen. Den Wagen in freier Wildbahn anzutreffen wird schwierig sein, hat doch Audi die Stückzahl auf weltweite 333 Stück limitiert! Aber selbst wenn es mehr Autos dieser Modellreihe geben würde wären es trotzdem keine Fahrzeuge die an jeder Straßenecke stehen würden. Knappe 50.000,- € kosteten die Modelle zum Einstand und lieferten dafür  feinste Audi Technik. Vergangenheitsform weil alle Fahrzeuge bereits an Kunden geliefert wurden. Regal leer!

Zeitlich passte es leider gar nicht eine Runde in dem A1 quattro zu fahren, ich musste mit den Fotos Vorlieb nehmen. Leider lässt sich auch das akustische Vergnügen nicht wiedergeben. Der kleine machte einen Krawall wie ein ganz großer!!

Technisches zum Audi A1 quattro

Der verbaute Motor ist das gleiche Aggregat wie es auch im Audi TTS zum Einsatz kommt. 2,0 Liter TFSI mit knackigen 350 Nm aus 256 PS die bei ca 2.500 U/min einsetzen. Neben dem Motor spendierte der TTS auch die Getriebekomponente, hier kommt das bekannte 6-Gang Schaltgetriebe zum Einsatz.
Im Gespräch mit den Audi Instruktoren erfuhr ich noch einige weitere technische Details zu dem kleinen Radaubruder. Die Leistungsentfaltung unter 2.500 U/min wäre wohl nicht wirklich berauschend, richtig krass wird es über 3.000 U/min. Wird das ESC abgeschaltet ist der Wagen, aufgrund des kurzen Radstandes von 2,73 m; auf der Eisplatte fast nicht fahrbar. Der kleinste Impuls feuert das Heck nach vorne bzw. mindestens zur Seite.
Die Audi Ingenieure bedienten sich auch in Sachen Hinterachse beim TTS, dieser wurde die Lamellenkupplung verpasst um den kleinen so zum quattro machen zu können. Aus Gründen der Fahrsicherheit ist die elektronische Quersperre XDS im Dauerbetrieb, bemüht sich diese durch das gezielte Bremsen der Kurveninneren Räder den Wagen nicht zu schnell ins Untersteuern zu bringen!

Fotostrecke zum Audi A1 quattro

Video Footage Powered by

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Blogschau] Audi driving experience › Der Auto Blogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*