Blancpain GT Endurance Round 1 Monza

Im Vorfeld des Wochenendes sah die Wettervorhersage alles andere als toll aus. Es war die Rede von Regen, Gewitter usw. Aber meistens kommt es anders….

Am Samstag zum Freien Training und dem Pre-Qualifying war der Himmel bedeckt. Das war aber auch schon alles.

Am Sonntag Morgen dann blauer Himmel ein paar Wolken und Sonne satt!Blancpain, GT Series, Monza, Endurance, BES, Racing, Motorsport, Speed, Fun

So ging es also bei aller besten Bedingungen ins Qualifying und die Teams des Endurance Cups konnten zum erstenmal wirklich sehen wo sie 2016 stehen. In einer spannenden Session, wo die Bestzeit hin und her wechselte, konnte sich letztlich der HTP Mercedes von Dominik Baumann, Jazeman Jaffas und Maxi Buhk durchsetzen und auf die Pole Position fahren.
P2 sicherte sich das Meisterauto von 2015 der RJN Nissan mit Lucas Ordonex, Mitsunori Takaboshi und Alex Buncombe.

Reihe zwei stellten zwei Fahrzeuge aus der PRO-AM Wertung. Der ehemalige F1 Pilot Giancarlo Fisichella war es der, zusammen mit den Kollegen Ishikawa Motorik und Lorenzo Bontempelli, den AF Corse Ferrari #53 auf P3 stellen konnten. Gefolgt vom Scuderia Praha Ferrari mit der #34 mit Jiri Pisarik und Matteo Malucelli am Steuer.Blancpain, GT Series, Monza, Endurance, BES, Racing, Motorsport, Speed, Fun

Der von Bentley „ausgeliehene“ Christopher Brück konnte den Konrad Motorsport Lamborghini Huracan mit der Nummer #29 zusammen mit Christopher Zögling und Jules Gounon, durch viel Verkehr bedingt nur, auf #41 stellen.

Um 15Uhr Ortszeit in Monza waren es dann insgesamt 57 GT3 Fahrzeuge die die Hatz über 3 Stunden in Angriff nahmen.

Am Start gab es dann die üblichen Rangeleien. Hier und da ein bisschen Lackaustausch so auch das eine oder andere Carbonteil fliegen ging. Insgesamt war es aber ein Rennen ohne größere Zwischenfälle das dafür umso mehr als reichlich Action lieferte.Blancpain, GT Series, Monza, Endurance, BES, Racing, Motorsport, Speed, Fun

Nicht nur beim Ergebnis wurde es eng

Gleich am Start flogen die ersten Teile (Typisch für Monza). Die ersten beiden Startreihen bekamen davon wenig mit und stürzten sich gleich in den Kampf.

Bell, der den Garage 59 McLaren von P15 aus in Rennen führte, arbeitet sich bereits in der ersten Rennstunde bis zur Spitzengruppe vor. Schnell wurde klar das es an diesem Sonntag Nachmittag nur um eine Frage gehen sollte : Mercedes oder McLaren? Blancpain, GT Series, Monza, Endurance, BES, Racing, Motorsport, Speed, Fun

Nach 2h waren der HTP Mercedes von Buhk, Baumann, und Jaafar und der Garage 59 McLaren mit van Gisbergen, Bell, und Ledogar nur wenige Wagenlängen von einander getrennt. Das ganze gipfelte in einem packenden Zweikampf der sich ab etwa 40min vor Rennende mehr und mehr zuspitzte.
Buhk im AMG hatte sich richtig gehend in das Heck des McLaren’s verbissen, der dort am Steuer sitzende Shane van Gisbergen verteidigte die Führung aber mit allem was der McLaren noch her gab. Schließlich konnte er mehrere Überholversuche von Maxi Buhk abwehren und am Ende der 3h trennte die Fahrzeuge gerade einmal 0,3 Sekunden!

Immer wieder lief das Duo auf zu überrundende Fahrzeuge auf, wodurch beide immer wieder viel Zeit verloren. Einmal war es van Gisbergen, einmal war es Buhk womit sich auch keiner der beiden ein kleines Polster herausfahren konnte.

Sehr blass im Verhältnis zu den vergangenen Rennen blieb auch das Belgische WRT Audi Team bei denen das beste Auto „nur“ auf Platz 6 in Ziel kam. Die beiden Vanthoor Brüder stellten ihren Audi schlussendlich auf P9 ab.Blancpain, GT Series, Monza, Endurance, BES, Racing, Motorsport, Speed, Fun

Großes Pech hatte auch der Konrad Motorsport Lambo mit Christopher Brück. Ein Unfall vor ihm, wo sich ein Audi und ein Bentley nicht einig über die Vorfahrt waren, kostet ihn leider eine Motorhaube und einen Haufen Zeit.

Ebenfalls eine unglückliche Premiere in der BES erlebte ROWE Racing mit den neuen Autos. Beide BMW M6 GT3 konnten das Rennende nicht mehr erleben.Blancpain, GT Series, Monza, Endurance, BES, Racing, Motorsport, Speed, Fun

Endstand Rennen 1 in Monza wie folgt

1. #58 Garage 59 / McLaren 650 S GT3 / van Gisbergen, Bell, Ledogar
2. #84 HTP Motorsport / Mercedes AMG GT3 / Buhk, Baumann, Jaafar
3. #8 Bentley Team M-Sport / Bentley Continental GT 3 / Reip, Soucek, Soulet
4. #23 Nissan RJN Academy / Nissan GT-R Nismo GT3 / Ordonez, Takaboshi, Buncombe
5. #11 Kessel Racing / Ferrari 488 / Rizzoli, Bonacini, Broniszewski
6. #28 Belgian Audi Club Team WRT / Audi R8 LMS / Müller, Stevens, Garcia
7. #57 Black Falcon / Mercedes AMG GT3 / Christodoulou, Haupt, Simonsen
8. #16 GRT Grasser Racing / Lamborghini Huracán GT3 / Bortolotti, Ineichen, Bleekemolen
9. #1 Belgian Audi Club Team WRT / Audi R8 LMS / Vanthoor, Vanthoor, Vervisch
10. #53 AF Corse / Ferrari 488 GT3 / Fisichella, Bontempelli, Motoaki

Für mich war es das erste aber definitiv nicht das letzte mal in Monza

Ein fantastischer Ort mit jeder Menge Geschichte der immer eine Reise wert ist!IMG_0669

Zur Fotostrecke geht es hier https://der-auto-blogger.de/fotostrecke-bes-monza/

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Am 24. April 2016 gefunden … | wABss
    25. April 2016 zu 03:00 Antworten

    […] Blancpain GT Endurance Round 1 Monza, gefunden bei der-auto-blogger.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Hinterlasse ein Kommentar