News Ticker

Buchvorstellung – In die Sonne, in die Ferne

1.000 km mit dem Opel Kapitän über die N7

Opel Kapitän

Heute am 20. März 2015 wäre eigentlich Frühlingsanfang. Eigentlich. Jedenfalls kalendarisch.
Die Wirklichkeit sieht leider komplett anders aus. Scheibenkratzen am Morgen und wer ohne warme Jacke vor die Tür geht – selber schuld! Was gäbe ich jetzt für ein paar Sonnenstrahlen die mir mitten ins Autofahrerherz scheinen. Klappt auch nicht, morgen soll ja die berühmt berüchtigte Sonnenfinsternis sein. Warme Gedanken muss ich mir anders machen. Was sagte meine Lehrerin früher zu mir:

Oli, wenn das Herz schwer wird lies ein Buch!

Recht hat sie, die gute Frau Broll; heimliche Jugendliebe eines 4. Klässlers ;-)

Und so habe ich mir ein Buch geschnappt und schwelge mit den Autoren über deren großartige Reise. Obwohl eine Reise ist es nicht wirklich. Es ist eine Schlemmerei. Denn die Erlebnisse und Eindrücke die Michael O.R. Kröher und Wolfgang Groeger-Meier in ihrem Buch schildern sind Genüsse der feineren Art.

Buch In die Sonne, in die Ferne

1.000 km auf der N7

Diese Buchstaben-Zahlenkombination ist der sprichwörtliche rote Faden der sich durch das Buch „In die Sonne, in die Ferne“ zieht. N7 bezieht sich dabei auf die französische Nationalstraße 7, einer Lebensader der Grande Nation. Vom Startpunkt, der berühmten Messingmarke am Point Zero, in Paris bis tief in die Cote d´Azur beschreibt das Buch unzählige Momente und Eindrücke. Ein Roadtrip der besonderen Art. Sehr besonders auch das Gefährt der beiden Autoren. Ein klassischer Opel Kapitän aus dem Baujahr 1956.

Buch In die Sonne, in die Ferne

Genauso wie der Wagen war auch die N7 anno 1956 auf der Höhe ihrer Zeit. Auf über 1.000 km führte sie Millionen europäischer Autofahrer nebst deren Familien sowie Artisten, Straßenkünstler, Tramper und Troubadoure in den Süden. In die Sonne. In die Ferien.
Mit den Reisenden kam auch eine Infrastruktur die ihresgleichen sucht. Unzählige Tankstellen, Motels und Pensionen sowie Restaurants säumten die Nationalstraße 7.

Buch In die Sonne, in die Ferne

Als Hommage an diese prächtigen Zeiten rund um die N7 verstehen die beiden Autoren ihr Buch und stellen dabei einige Fragen. Was ist aus der einstigen Lebensader geworden? Was hat sich aus den vielen Tankstellen, Restaurants, Cafés und Hotels entwickelt? Was ist den mit den Menschen geschehen die einst an und von der Straße lebten? Wie sieht die Zukunft der N7 aus?

Das Buch richtet sich neben soll durchgefrorenen Menschen wie ich es gerade bin natürlich an Autoliebhaber und Frankreichfans. Beide Gruppen werden durch die vielen tollen Fotos angefixt, die tolle Strecke selber unter die Räder zu nehmen. Zahlreiche Hintergrundinformationen runden das Wissen zur Grand Nation ab. Und wer einen roten Opel Kapitän vor schönen Landschaften sehen möchte kommt auch auf seine Kosten.

Das 160 Seiten starke, mit Schutzumschlag gebundene, Buch ist zum Beispiel beim Corso Verlag oder natürlich bei Amazon zu bekommen. Der Preis liegt bei 24,90 €

Alle Fotos © WGM-Foto

Video Footage Powered by

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Am 21. März 2015 gefunden … | wABss
  2. Daily: Autoblog-Welt 23. March 2015 › Mein Auto Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*