Der Auto Bloggerix bei den Schweizern

Das die Schweizer ein kriegerisches Völkchen sind, kann jeder schnell in deren historischen Chroniken und Wikipedia nachlesen. Ein kleiner Stammeskonflikt hier, ein kriegerischer Überfall dort. Zum Glück ist das alles im Mittelalter gewesen.

Anflug Genf

Zoff im FliegerIn einem Flugzeug der, den Namen lasse ich raus – hat hier nix zu suchen, durfte ich aber Zeuge werden wie eine Schweizerin, der Sprache nach aus der Italienischen Schweiz, einem Geschäftsmann unmissverständlich Prügel androhte. Der gute versuchte seinen Koffer neben ihre Edeltasche zu packen. Dumm das die Dame keinen Brocken Englisch verstand und nicht einsehen wollte warum ihre schmale Tasche fehl am Platze war. Das schmale Täschen hätte in dem zierlichen Flieger, einer Avro RJ100, in ein über ihrem Platz gelegenes flacheres Gepäckfach gemusst und auch gepasst. Dumm nun das ihre Tasche ein „reguläres“ Gepäckfach so verstopfte und die Zugabe eines üblichen Kabinen-Trolleys unmöglich machte.

Lange Rede – kurzer Sinn. Erst kam die Stewardess, dann der Co-Pilot und irgendwann der, so habe ich die Vokabel verstanden, der Hinweis auf die Policia. Das hat wohl gewirkt, lammfromm setzte sich die Dame auf ihren Platz und ignorierte das nun der Copilot die Ordnung des Gepäcks übernahm.
Seniora versteckte sich hinter ihrer Audrey Hepburn Sonnenbrille, setzte einen Schmollmund auf und starrte abwesend aus dem Kabinenfenster. Witzigerweise mussten beide, nur den Begleiter der Dame getrennt, in der gleichen Sitzreihe nebeneinander sitzen. Dieser Bursche hatte sich die ganze Sache in ruhe angeschaut und mit seinem Smartphone rumgeklimpert.

Wie die Sache in Geneva ausgegangen ist, kann ich leider nicht sagen. Schnell wie der Blitz verschwand das Julia Roberts Double im Flughafen und ward für mich nicht mehr gesehen. Sollte allerdings in den nächsten Stunden ein Manager – kieloben – im Lac leman, so heisst der Genfer See hier, treiben weiss ich wer es gewesen ist.

 

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar