News Ticker

Nissan Qashqai – besser, größer und sparsamer

Machs noch einmal - Qashqai

Nissan Qashqai

Vor einigen Tagen hatte ich die Gelegenheit den neuen Nissan Qashqai etwas intensiver betrachten zu können. Nissan’s Bestseller im SUV Bereich erscheint inzwischen in der dritten Generation und bestreitet den SUV Markt mit zahlreichen Konkurrenten. Betrachtet man die Eigenschaften eines SUV sind es aber auch zahlreiche Details die diese Fahrzeugklasse so interessant machen. Auf der einen Seite ein großer Kombi mit schnittiger Silhouette, dazu die Gene eines Geländewagens und ein, durch die entspannte Sitzgeometrie und -höhe, tolles Reisefahrzeug.

Der neue Nissan Qashqai erscheint rein äußerlich sportlicher als seine Vorgänger und versucht mit einem hochwertigen Interieur, mehr Platz und neuen Motoren zu überzeugen.

https://www.facebook.com/wrappingpoint?fref=ts

Länger, breiter aber dafür flacher als seine Vorfahren und erstmals auf der komplett neuen CMF (Common Module Family)-Plattform der Renault-Nissan Allianz erschaffen kommt der Qashqai schon ganz ordentlich daher. Neue LED-Scheinwerfer und das Bumerang Design prägen die Front. Trotz aller Größe erweist sich der Nissan als ausgesprochen übersichtlicher Wagen. Da wo man vom Fahrersitz nicht hinschauen kann gibt es Unterstützung durch den Nissan Safety Shield. Vier kleine Kameras erzeugen dabei eine Ansicht auf dem Systemmonitor als wenn eine Kameradrohne über dem Fahrzeug mitschweben würde. Schon in dem, vor kurzen getesteten, Nissan Note hat mich dieses System mehr als überzeugt. Und falls alle Stricke reissen lässt man den Qashqai, dank Einparkassistent, eben alleine einparken. Wählerisch ist er dabei nicht und scheut weder vor Parklücken in Fahrtrichtung noch vor Parkbuchten im Winkel von 90° zur Fahrbahn.

https://www.facebook.com/wrappingpoint?fref=ts

Das Nissan Safety Shield beinhaltet neben der 360° Aroud View noch weitere innovative Helferlein wie z.b. der autonome Notbremsassistent, Spurhalteassistent, Müdigkeitserkennung und die Erkennung von Verkehrszeichen.

Wie in diesem Artikel bzw. hier schon geschrieben, ziehen auch insgesamt 3 neue Motoren in den Nissan Qashqai ein:

  • 1.2 DIG-T mit 85 kW/115 PS
  • 1.5 dCi mit 81 kW/110 PS
  • 1.6 dCi mit 96 kW/130 PS

Für den Sommer nennt Nissan die Verfügbarkeit eines weiteren 1.6 dCi Motors der jedoch dann über 150 PS verfügen und die Standardmotorisierung für den Allradantrieb (ALL-MODE 4x4i) darstellen soll.

https://www.facebook.com/wrappingpoint?fref=ts

Der von mir, rund um Köln gefahrene, Nissan Qashqai 1.6 dCi war mit dem neuen Xtronic Automatikgetriebe ausgestattet. Zum entspannten Cruisen eine gelungene Kombination, wenn es flotter daher gehen soll erweist sich das ganze als etwas träge. Trotz aller Ingenieurleistung besitzt die stufenlose Automatik beim Sprinten einen mehr oder minder deutlich spürbaren Gummizug Effekt.

https://www.facebook.com/wrappingpoint?fref=ts

Generell machte der Qashqai auf mich einen sehr entspannten Eindruck. Einmal Platz genommen in den einladenden Ledersitzen, des Tekna ausgestatteten, Wagens macht sich ein Gefühl der Entspanntheit breit. Die Sitze sind mehr als bequem und laden zu längeren Fahrten ein. Gerne geradeaus oder durch gemäßigte Kurven, hier lässt sich der ca. 2 Tonnen schwere Wagen sehr gut bewegen. Enge Kurven und spontanes einlenken fällt dagegen etwas zäh aus. Hier gibt es SUV anderer Hersteller die agiler wirken.

Das Ambiente des neuen Nissan Qashqai wirkt aufgeräumt und gut verarbeitet. Viel Platz und zahlreiche pfiffige Details schon in der Grundausstattung werden zahlreiche Interessenten überzeugen, Nissan geht hier übrigens von 40% loyaler Kunden aus die den Qashqai erneut erwerben.

Preise

Der günstigste Qashqai Visia ist als 1.2 DIG-T bereits ab 19.940 € zu bekommen. Der besser ausgestattet Qashqai Acenta beginnt mit der gleichen Motorisierung bei 22.900 €. Der Nissan Qashqai in der Top Ausstattung Tekna schlägt mit 27.540 € zu Buche. Als Diesel kommen jeweils knapp 1.900 € dazu. Das Ende der Fahnenstange zeigt der Qashqai Tekna 1.6 dCi ALL-MODE 4x4i mit 33.450 € auf. Bei allen genannten Preisen ist durch eigene Ausstattungswünsche noch Luft nach oben.

Fazit

Nissan hat hier erneut einen tollen, modernen und aufgeräumten SUV auf die Räder gestellt. Die Verarbeitung ist als sehr gut zu bezeichnen und zahlreiche Details überzeugen im Alltag. Die Downsizingmotoren versprechen Einsparungen im Verbrauch und der Emissionsbelastung.

 

Video Footage Powered by

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Neuer Motor für den Nissan Qashqai › Der Auto Blogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*