News Ticker

Dunlop Reifen – Gute Wahl in der grünen Hölle

Racing Tyres made in Hanau

Dunlop Tyres 24h-Rennen

In wenigen Stunden geht es los. Die Eifel rund um die Nürburg und den legendären Nürburgring begrüßt Teilnehmer und Fans zur 43. Auflage des ADAC-Zurich 24h-Rennen. Dabei setzen die Teams penible und bis ins kleinste Detail vorbereitete Fahrzeuge ein. Jedes Bauteil wird dabei einer individuellen Betrachtung unterzogen und nach Prüfung verbaut oder aussortiert.

Bei den Reifen allerdings gilt es auf das Knowhow der Hersteller zu vertrauen. Seit Jahren sind hierbei Gummis aus dem Haus Dunlop erste Wahl für viele Racer. Auch in diesem Jahr setzen viele Teams auf das schwarze Gold des Traditionsherstellers aus Hanau. Dabei gilt es ein Novum zu beachten, denn erstmal kommen Einsatzreifen direkt aus der deutschen Produktion. Damit ausgerüstet geht der Mercedes SLS AMG GT3 des Teams Premio an den Start und versucht den Gesamtsieg zu erreichen.
Der frühere Tourenwagen-Weltmeister Rob Huff (Großbritannien) geht mit Nordschleifen-Routinier Kenneth Heyer sowie Philipp Frommenwiler (Schweiz) und Christian Krognes (Norwegen) in dem Dunlop-bereiften AMG-Flügeltürer mit der Startnummer #33 in das 24h-Rennen.

SLS_AMG_GT3_Premio_Dunlop_final

Dunlop und Walkenhorst präsentieren „Art Car“

Das Team Walkenhorst powered by Dunlop kommt mit zwei BMW Z4 GT3 in die Eifel. Besonderer Blickfang auf der 25,378 Kilometer langen Kombination von Grand-Prix-Kurs und Nordschleife: das Dunlop-Art-Car. Der GT3-Sportwagen präsentiert sich in den Dunlop-Farben Gelb, Schwarz und Rot. Das moderne Design wurde von „PS Profi“ und Ruhrpott-Original Jean Pierre Kraemer entworfen. Teamchef Henry Walkenhorst teilt sich die Cockpitarbeit in der #18 mit Ralf Oeverhaus, Christian Bollrath und Stefan Aust. Für das Schwesterfahrzeug #17 wurde die Fahrerbesetzung Felipe Fernández Laser, Michela Cerruti (Italien) John Edwards (USA) und Daniel Keilwitz genannt. Das Dunlop-Art-Car steht auch im Mittelpunkt der Dunlop 24h Fanrunde. Zuschauer können während des Rennens Videos vom Walkenhorst-Sportwagen filmen und auf www.dunlop-passion.de hochladen. Aus dem Material wird dann eine komplette Rennrunde des Dunlop-Art-Cars zusammengeschnitten.

Dunlop Art Car Walkenhorst

Zusammenarbeit mit der Scuderia Glickenhaus

Für Aufsehen und Aufhorchen haben sie bereits gesorgt, die spektakulären Rennwagen, des amerikanischen Börsengenies James Glickenhaus, die mit der Bezeichnung SCG003C antreten.
Dunlop liefert die Rennreifen für den spektakulären Rennwagen der Scuderia Cameron Glickenhaus, der optisch einem Le-Mans-Prototypen ähnelt.

„Dunlop verfügt auf Grund der zahlreichen Einsätze am Nürburgring über einen exzellenten Erfahrungsschatz und hat bewiesen, dass sie einen siegfähigen Reifen für diese anspruchsvolle Rennstrecke entwickeln können“

sagte Autosammler und Rennstall-Besitzer James Glickenhaus. „Aus diesem Grund ist Dunlop der ideale Partner für unser ambitioniertes Projekt.“ Das Fahrerquartett Manuel Lauck, Marino Franchitti (Großbritannien), David Jahn und Franck Mailleux (Frankreich) geht in der #9 auf die Hatz durch die Grüne Hölle, während Doppelstarter Mailleux auch die Teamkollegen Ken Dobson (USA), Jeff Westphal (USA) und Thomas Mutsch auf dem zweiten SCG0003C mit der #40 unterstützt.

SCG003C

Standard beim M235i Racing Cup

Was sich bereits in der VLN und dem letztjährigen 24h-Rennen bewährt hat kann auch in diesem Jahr nicht so falsch sein. Nicht umsonst sind deshalb in Hanau produzierte Rennreifen für den Cup zum Standard geworden.

„Wir haben die Rennreifen für den 333 PS starken BMW M235i Racing optimal auf die Nordschleife abgestimmt. Gerade dort kommt es bei ständig wechselnden Witterungsbedingungen auf maximalen Grip und hervorragende Handlingeigenschaften an“

so Alexander Kühn, Leiter Dunlop Motorsport.

„Die BMW M235i Racing Teams haben in der vergangenen Saison 87.500 Kilometer auf unseren Reifen zurückgelegt, mit durchweg positivem Feedback. Das zeigt, dass sie einen breiten Einsatzbereich haben und auch Motorsport-Einsteiger gut damit zurechtkommen.“

Neben dem gewohnt professionellen technischen Support stellt Dunlop in der Saison 2015 auch wieder einen Reifenservice für die Teams an der Rennstrecke.

BMW M235i Racing Cup

Video Footage Powered by

Über Oli 709 Artikel
Auto verstrahlt seit Kindesbeinen!  Zahlreiche Besuche der Nordschleife mit Eltern, Verwandten und Freunden zu Tourenwagenrennen anno späte sechziger/frühe siebziger Jahre sorgten dafür der Virus Automobil & Motorsport tief in mir verwurzelt wurde und es gab seit Kindesalter nicht einen Sportwagen, dem ich nicht neugierig hinterher schaute. Ich hab Bock auf Autos und teste und bewerte Autos nach meinen eigenen Kriterien. Gerade, raus ohne rumzusäuseln! Dieses ist dann hier im Blog nach zu lesen. Kommentare zu meinen Artikeln sind immer gerne gesehen und wer Fragen hat soll sich einfach per Kontaktformular an mich wenden. Viel Spaß hier wünscht Oli Walther

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*