Ein hundertjähriger auf Weltreise

Okay, eines vorab. Dieser Blog hier richtet sich nicht an die ganzen Oldtimer Freaks- und Spezialisten. Der Fokus liegt ganz klar auf den neuen und modernen Fahrzeuge unseres Autoalltages. Ab und an rückt mal ein Youngtimer ins Rampenlicht, aber ein 100 Jahre alter Oldie war noch nie ein Thema hier im Blog.

Ford Tin Lizzie umrundet die Welt

So ist der Plan des niederländischen Ehepaares Dirk und Trudy Regter im Jahre 2013. Authentischer geht es wohl nicht als mit einem Ford T Modell aus dem Jahr 1915.

Bereits im Sommer 2012 starteten sie die Reise mit dem weitgehend original erhaltenen Klassiker. Ausgangspunkt dabei ihr Heimatort Edom und das erste Ziel lautete Kapstadt in Südafrika. 180 Tage dauerte diese Etappe.

Ford T Modell 1915

Im Jahr 2013 fand die nächste Etappe in den USA und Kanada statt. Dabei spulte das Automobile Urgestein satte 28.000 km ab ohne das es nennenswerte Probleme oder Ausfälle zu notieren gab.

Im darauf folgenden Jahr folgten weitere 26.000 km die kreuz und quer auf dem Südamerikanischen Kontinent bewältigt wurden. Dabei ging es die Anden hinauf und quer durch die Peruanischen Wüsten bis nach Chile und in weitere Länder.

Ford T Modell 1915

Insgesamt sind es bis dato 80.000 km die das Trio bisher abspulte, wobei die weiteren Ziele bereits feststehen:

  • Neuseeland
  • Australien
  • Indonesien
  • Indien

bevor es durch das Himalaya Gebirge nach China geht.

Die Schlussetappe wird dann aus dem Reiche der Mitte über die Mongolei in die Niederlande führen.

Anekdötchen ohne Ende

Ford T Modell 1915Bereits seit 1997 besitzen die beiden Oldtimerfans ihre Lizzie, die einem 1923 T-Modell folgte. Angetrieben wird das Ford T-Modell von einem standfesten 3,0 Liter Benzinmotor, welcher auch mit den verschiedenen Spritqualitäten  der jeweiligen Länder problemlos umgehen konnte. Weitestgehend im original erhielten lediglich die Räder eine Aufwertung. Hier wurden größere Reifen auf die Holzspeichenräder montiert um etwas Komfort auf der langen reise zu erhalten.

Hält ein Satz Reifen auf normalen Straßen ca. 15.000 km zehren die rauen Passagen in Afrika und Südamerika deutlich mehr an den Gummies. Schön wenn ein südafrikanischer Landwirt einen original Reifen im Schuppen hat und diesen spendiert, so Dirk Regter.

Größere Reparaturen blieben bisher aus und wenn die Bordmittel, bestehend aus Hammer, Klebeband und weiterer Utensilien, nicht ausreichten sorgten einfache Reparaturmöglichkeiten um die Weiterfahrt zu ermöglichen.

15 Millionen Ford Modell T produziert

Ford baute zwischen 1908 und 1927 rund 15 Millionen Exemplare des seinerzeit revolutionären Ford Modell T. Die Produktion begann in den USA und wurde weltweit schnell hochgefahren – aufgrund von Montagewerken in Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Irland und Spanien. Das Ford Modell T half dabei, die Welt zu motorisieren und verdankte seinen überwältigenden Erfolg nicht zuletzt dem erschwinglichen Preis und der robusten, zuverlässigen Konstruktion.

Alle Bilder © obs/Ford-Werke GmbH

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Am 17. März 2016 gefunden … | wABss
    18. März 2016 zu 04:07 Antworten

    […] Ein hundertjähriger auf Weltreise, gefunden bei der-auto-blogger.de (0 Buzz-Faktor) […]

Hinterlasse ein Kommentar