News Ticker

Felix Baumgartner startet im Audi R8 LMS

RedBull & Audi machen Flügel

So manche Meldungen die mir hier so auf Tisch flattern erscheinen oft erstmals als nicht so spannend. Nach einer Tasse Kaffee und etwas Ablenkung kommt die Tragweite dann erst so richtig durch. So ähnlich ging es mir mit der Pressemeldung der Audi AG das Felix Baumgartner eine zweiten Bildungsweg zum Rennfahrer einschlägt.

Extremist in Person

Felix Baumgartner ist mit seinen 44 Jahren eine Persönlichkeit die mir schon zahlreiche Jahre begegnet und mein Leben in gewisser Weise auch begleitet. Obwohl er bereits seit 1996 mit spektakulären Fallschirmsprüngen von Gebäuden, auch Basejumping genannt, aktiv ist schaute die Welt erst im Jahr 2012 komplett auf ihn. Die Basejumps von Baumgartner waren stets akribisch geplante Aktionen. Da das springen von vielen öffentlichen Gebäuden verboten ist, hätten ihn zahlreiche Behörden gerne schon in der Vorbereitung der Sprünge verhaftet um den verrückten Österreicher so am Sprung zu hindern. Hat aber alles nix genutzt. Da wo er springen wollte hat er es auch geschafft, gefolgt von meist genauso spektakulären Ausreißversuchen.

Felix Baumgartner und der Audi R8 LMS

Das er aber auch jahrelang mittels spezieller, am Körper getragener, Tragflächen zahlreiche Langstreckensprünge und zum Teil Wettflüge gegen Propellermaschinen bestritt wissen relativ wenige. 2012 sollte es dann zum Ende der Karriere kommen. Allerdings nicht ohne noch einmal richtig, unter zahlungskräftiger Mithilfe seines Hauptsponsors – RedBull, einen rauszuhauen. Nur ein Sprung aus der Stratosphäre könnte der extremen Karriere von Baumgartner die Krone aufsetzen. Und so kam es das er in 36 km Höhe, mit einem speziellen Raumanzug versehen, aus einer Kapsel sprang. In dem folgenden freien Fall erreichte er ungebremst die Schallgeschwindigkeit und schwebte nach minutenlangem Fall sanft per Fallschirm auf Mutter Erde. Gigantisch!!

Umschulung zum Rennfahrer

Mit dem Ruhestand wird es aber wohl doch nichts werden, anscheinend juckt es den Österreicher wieder etwas spektakuläres zu unternehmen. Nach mehreren Gaststarts in Markenpokalen des VW-Konzernes sollte es wohl eine knackige Herausforderung werden , der er sich stellen möchte.

Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring wird der Schauplatz des Rücktritts vom Rücktritt werden. Felix Baumgartner wird unter der Regie der Audi racing experience eine Vorbereitung auf das spektakuläre Rennen in der Eifel durchlaufen. Das Ziel soll sein , am 21./22. Juni 2014 am Steuer eines Audi R8 LMS das 24h-Rennen zu bestreiten. Dabei kann der Österreicher auf prominente Teamkollegen zählen:
Der fünfmalige Le-Mans-Sieger Frank Biela (D)
der dreifache Le-Mans-Gewinner Marco Werner (D)
sowie der GT- und Sportwagen-Spezialist Pierre Kaffer (D)

werden sich den 570 PS starken Rennwagen zu ihren Stints übergeben und hoffentlich das Rennen beenden. Wer die Nordschleife kennt, kann ahnen was für ein anspruchsvolles Training Baumgartner erwartet. Nicht umsonst wird die 20.832 Meter lange und sehr sehr anspruchsvolle Rennstrecke die grüne Hölle genannt. Bis dahin wird Feilx Baumgartner zum Dauergast am Nürburgring werden und dort unzähligge Trainings-, Qualifikations- und Rennrunden drehen. Hierzu plant Audi die folgenden Einsätze um den ehemaligen Basejumper fit für das Rennen zu machen.

Das Nürburgring-Programm 2014 von Felix Baumgartner:
21.–22.03. VLN, Probe- und Einstellfahrten
05.–06.04. Qualifikationsrennen 24 Stunden Nürburgring
26.04. VLN, 56. ADAC ACAS H&R-Cup
17.05. VLN, Adenauer ADAC Simfy-Trophy
21.–22.06. 24 Stunden Nürburgring

Nebenbei setzt Audi einen weiteren R8 LMS mit den Piloten Dominique Bastien (USA), Rahel Frey (CH), Christian Bollrath (D) und Christiaan Frankenhout (NL).

Spannend, spannend!!

via Audi Presse / Foto © Audi AG

Video Footage Powered by

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Chancen von Felix Baumgartner beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring - 1300ccm.de
  2. Mit dem Audi R8 auf den Nürburgring › Der Auto Blogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*