Honda CR-V ist meist verkaufter SUV der Welt

Die weltweite Popularität des Honda CR-V wurde durch die Verkaufszahlen für das erste Quartal 2014 eindrucksvoll unterstrichen: Laut dem globalen Fachinformationsdienst „Focus2move“ verkaufte Honda in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres insgesamt 165.017 CR-V, rund zwei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (161.837 Einheiten). Damit ist der Honda CR-V der meistverkaufte SUV der Welt.

Unter den 50 meistverkauften Autos der Welt findet sich der Honda CR-V auf einem eindrucksvollen elften Platz und damit vor Mitbewerbern wie dem VW Tiguan, dem Toyota RAV4 und dem Nissan Qashqai wieder.

Honda CR-V Mod. 2014

Foto: © Honda

Die guten Verkaufszahlen der vergangenen Monate deuten darauf hin, dass der CR-V seine Spitzenposition im SUV-Segment für das zweite Quartal 2014 behaupten kann. Allein im Mai wurde der CR-V weltweit 63.241 Mal verkauft, belegte Rang acht auf der Liste der meistverkauften Autos und positionierte sich noch vor dem Bestseller in der Kategorie „Kleinwagen“, dem Ford Fiesta. Insgesamt beliefen sich die Verkaufszahlen des CR-V bis Ende Mai dieses Jahres auf 286.685.

Zurückzuführen ist die beeindruckende Erfolgsbilanz des CR-V auf seine gelungene Kombination zwischen der Effizienz und Leistung einer Limousine sowie der Funktionalität, Vielseitigkeit und Sicherheit eines SUV.

Honda CR-V Mod. 2014

Foto: © Honda

In Europa wurde der Absatz des CR-V in den vergangenen Monaten durch die Einführung der neuen 1.6 i-DTEC-Variante verstärkt, mit der Honda der steigenden Nachfrage nach emissionsarmen Dieselmotoren und dem nachhaltigen Trend in Richtung Zweiradantrieb bei SUVs gerecht wird. So konnten auch die Verkäufe des CR-V in Deutschland im ersten Halbjahr 2014 um rund zwölf Prozent auf 3.965 Einheiten gesteigert werden (3.547 Fahrzeuge im Vorjahreszeitraum).

Siehe auch dazu mein Eindruck aus dem Fahrbericht des 2WD Kia Sportage (Artikel folgt in kürze)

Der im britischen Swindon produzierte CR-V 1.6 i-DTEC zählt zu den saubersten Vertretern seiner Klasse. Denn der 120 PS starke Turbo mit 300 Nm Drehmoment verbraucht im Durchschnitt lediglich 4,5 Liter auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 119 g/km – und Energieeffizienzklasse A. Zugleich behält der CR-V 1.6 i-DTEC die Funktionalität der Modellserie bei, die er mit seinen 589 bis 1.669 Litern Laderaumvolumen unterstreicht.

via Honda Presse

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar