News Ticker

Hyundai – Chrash an die Bloggerwand

Die Klaviatur der PR ist nicht einfach zu spielen

Hyundai fährt Blogger an die Wand
© Wikipedia

Die Szene der Autoblogger in Good Old Germany ist ein illustrer Haufen! Jeder kennt so ziemlich jeden und weiß was dieser und jener macht. Hier und da bilden sich Freundschaften und kleine Gruppen die enger zusammenarbeiten. Auf jedenfalls spricht man miteinander. Und so kommt dann auch die Geschichte ans laufen um die es hier gehen soll.

Am Samstag den 18. April bekam ich per E-Mail eine Einladung von Hyundai, die mich zum diesjährigen 24h-Rennen am Nürburgring einladen sollte. Der Motorsportbegeisterte Geschäftsführer greift hier selber in das Lenkrad eines Hyundai Veloster welcher parallel zu einem i30 Coupé im Rennen eingesetzt werden soll.

Hyundai Veloster

Neben dem Rennevent und Hospitality in der Hyundai Lounge ging es auch um das kennenlernen und vor aller Dingen erfahren der Hyundai Modelle Veloster, i30 Turbo und i20 Coupé. Eigentlich eine tolle Sache diese Import Fahrzeuge so zu erfahren.

Da ich allerdings bereits über eine andere Verbindung beim N24H bin und dort auch selbstständig agieren möchte, fiel die Zusage zu dieser Einladung aus. Um jedoch einem anderen Blogger hier unter die Arme greifen zu können versuchte ich aktiv einen alternativen Teilnehmer zu finden.

Die Ansprache meinerseits war groß, das Interesse der einen oder anderen möglichen Teilnehmer dagegen eher mau. Durch die breite Ansprache allerdings erfuhr ich allerdings von einem Umstand den ich so, in der Zusammenarbeit Blogger < – > Hersteller, noch nicht erleben musste.

Mehreren Bloggern die ebenfalls eingeladen wurden und diese rechtzeitig annehmen wollten, die Deadline war der 30.04.2015, wurde noch weit vorher bereits abgesagt!!
Was ist das den für eine Art? In diesem Zusammenhang fiel der Begriff Spätanmelder!

Einerseits freuen wir uns natürlich über das große Interesse. Auf der anderen Seite müssen wir dadurch auch einigen Spät-Anmeldern absagen, so wie in Ihrem Falle …

Interessanterweise wurden jedoch die Kollegen der Nicht-Bloggenden Zunft von dieser „Spät-Anmeldet Absagenarie“ nicht getroffen. Ein Schelm wer böses hierbei denkt.

Blogger Kollege Bjoern Habegger schreibt übrigens, mit diesem Artikel, ins gleiche Horn ;-)

Fotos  © Wikipedia & eigenes Material

Video Footage Powered by

Über Oli 709 Artikel
Auto verstrahlt seit Kindesbeinen!  Zahlreiche Besuche der Nordschleife mit Eltern, Verwandten und Freunden zu Tourenwagenrennen anno späte sechziger/frühe siebziger Jahre sorgten dafür der Virus Automobil & Motorsport tief in mir verwurzelt wurde und es gab seit Kindesalter nicht einen Sportwagen, dem ich nicht neugierig hinterher schaute. Ich hab Bock auf Autos und teste und bewerte Autos nach meinen eigenen Kriterien. Gerade, raus ohne rumzusäuseln! Dieses ist dann hier im Blog nach zu lesen. Kommentare zu meinen Artikeln sind immer gerne gesehen und wer Fragen hat soll sich einfach per Kontaktformular an mich wenden. Viel Spaß hier wünscht Oli Walther

4 Kommentare zu Hyundai – Chrash an die Bloggerwand

  1. Es gibt drei Presse-Kategorien:
    1. Die VIP Journalisten und Blogger, die werden komplett becatert und gepampert: Business Class Flüge, 1. Klasse Bahnfahrt, Taxi, Chauffeur Service, 5 Sterne Luxus Hotel und Dinner mit Moet, Pata Negra und dem Firmenvorstand.
    Die zweite Kategorie ist die Popel-Presse, dazu gehören Leute wie ich (Pressefotograf): Wir dürfen zwar die heiligen Hallen der IAA betreten und auch an der Mercedes PK auf dem Stand teilnehmen, aber uns lädt überhaupt gar niemand zu irgendwas ein. Unterkunft und Anfahrt alles auf eigene Rechnung, und abends gibt es auch kein Champagner Dinner mit dem Firmenvorstand sondern Fast Food für Selbstzahler.
    Die 3. Kategorie ist wieder mal das allerletzte: Die Querulanten und Nein-Schreiber. Die bekommen teilweise Hausverbot, werden wieder ausgeladen und von Verteilern gestrichen (ist mir auch schon passiert)
    Die Frage ist, zu welcher Kategorie man zählen möchte: Als VIP Blogger genieße ich zwar die höhere Lebensqualität, bleibe aber die tabulose Marketing-Nutte der Industrie. Bei Kategorie drei ist Ärger vorprogrammiert. Erst neulich habe ich wieder eine Absage erhalten, bei der Veranstaltung eines Automobilkonzerns Pressefotos anfertigen zu dürfen: „Wir produzieren unseren eigenen Content mit Redakteuren und Fotografen“.

  2. Das passt ins Bild, ich war zwar nicht eingeladen, was auch nicht schlimm ist, bekomme aber seitens des Importeurs auch auf diverse Anfragen nach Material nicht mal irgendeine Antwort. Klar bin ich als Blogger nicht die Auto Bild mit 400.000+ Auflage jede Woche, aber man sollte den Meinungsbildenden Effekt auch von Auto Blogs nicht vernachlässigen. Und das Blogs auch journalistisch hochwertig sein können, zeigen vor allem die Kollegen Bjoern Habegger und Oli Walther

  3. Ich bin noch ganz frisch dabei, ein Bekannter von mir ist aber schon lange in der Szene dabei und erzählte mir von dem unterschiedlichen Umgang mit Bloggern seitens der Hersteller.
    In diesem Fall hat sich Hyundai nicht gerade mit Ruhm bekleckert, taktisch hätte man das klüger angehen können. Nichtsdestotrotz ist jetzt klar welchen Status Blogger bei Hyundai haben. Mal sehen, was da noch folgt.

    Gruß Michael

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Am 4. Mai 2015 gefunden … | wABss

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*