News Ticker

Im Test: Volkswagen Touareg V6 TDI

TDI aus Vernunft  - was sonst?

VW Touareg V6 3.0 TDI

Ein Diesel der es kann

Da steht er also. Der VW Touareg. Das größte PKW Modell des Traditionsherstellers aus Wolfsburg. Frei allen Theaters der #DIESELGATE Skandale trägt er sein Typenschild zur Schau, welches ihn eindeutig als Highend Diesel ausweist.

VW Touareg V6 3.0 TDI

V6 TDI

Das ist die Motorenkombination die Vatis Herz strahlen lässt. Ein mächtiger 3.0 Liter V6 aus dem VAG Konzernregal, welcher auch dem aalglatten Cousin Audi Q7 zu Glanz verhilft. Satte 580 Nm liefert dieses Motorenensemble aus 262 Pferdestärken. Wer will nach dem Erlebnis dieses Antriebs noch über Downsizing faseln?

VW Touareg V6 3.0 TDI

Aber was bietet der große SUV aus Wolfsburg sonst noch? Jede Menge. Schon bei seinem Eintritt in den Markt der Oberklasse SUV verwies er alle Kritiker in die Schranken. Grosse Limousinen sind ja ganz nett, aber ein großer SUV bietet dazu noch echte Mehrwerte. Das sollte er allerdings auch, denn für einen Wagen bei dem die Party irgendwo über 53.000 Euro losgeht muss auch der Gegenwert stimmen. Und, das jetzt mal vorweg gesagt, dieser stimmt in allen Belangen.

Das VW mit dem Touareg gut unterwegs ist zeigt schon allein die Tatsache auf, dass er inzwischen in der zweiten Generation unterwegs ist und die dritte quasi in den Startlöchern steht. Bereits die erste Generation des Touareg erwies sich als souveräner Markteroberer der, durch Markensympathie und erstklassige Technik, gepaart mit guter Qualität und pfiffigen Details, seine Käuferschicht schnell gefunden hatte.

VW Touareg V6 3.0 TDI

Und wie gesagt, die Spatzen pfeifen es von Wolfsburger Dächern, kommt in absehbarer Zeit die dritte Touareg Generation auf uns zu.

Er kann es eben

So schnell liesse sich das Erfolgsrezept des Touareg beschreiben. Ein mächtiger  aber nicht bedrohlich wirkender Wagen der zum Einsteigen einlädt. Durch seine angenehme Höhe wird alleine dieses schon zum Vergnügen. Und einmal hinter dem Lederlenkrad Platz genommen, weiss man gar nicht, wohin man zuerst schauen soll. Farblich dominieren im Innenraum die Farben schwarz und silber, sieht man vom beige farbenen. Himmel ab.

VW Touareg V6 3.0 TDI

Die silbernen Akzente kommen von unzähligen Schaltern, Drehrädchen und Bedienelementen aus edlem Aluminium. Daneben großflächige Bepflanzungen, ebenfalls aus gebürstetem Aluminium. Diese erstrecken sich über die Mittelkonsole und das Armaturenbrett bis in die Türverkleidungen. Bei Tageslicht erfreuen sich die Passagiere am gigantischen Panoramadach, während bei Nachtfahrt die liebevoll gesetzten Leuchtelemente das Auge fesseln. Sehr schick.

VW Touareg V6 3.0 TDI

Den perfekten Kontrast dazu liefert die schwarze Sitzanlage. Vorne besteht diese aus einem Mix von Nappa & Alcantara, wogegen hinten reines Nappa Leder dominiert. Beim Testwagen, ein bis an die Zähne mit Extras bewaffneter Vertreter seiner Modellreihe, waren an den Vordersitzen noch die bekannten R-Line Insignien in die Kopfstützen gestickt.

Understatement – Unbezahlbar

VW Touareg V6 3.0 TDI

Wie schon hiervor geschrieben, der Testwagen stand in Sachen Ausstattung richtig im Saft. Satte 92.000+ Euro müssen für diesen Traum in Oryxweiß (Perlmutteffekt) gestemmt werden, wobei das wichtigste Merkmal unbezahlbar bleibt.

Der Touareg trägt in keinster weise zu dick auf und glänzt durch wohliges Understatement.

Entspannt steht er hier und verweist den ähnlich kostenden Stuttgarter Mitbewerber, schon allein durch den dort verbauten Vierzylinder, lässig in die Schranken.

Da wo der Münchener Mitbewerber prollig wirkt und der Porsche Cayenne riesige Lufteinlässe zur Schau stellt, glänzt der Touareg durch gesamtheitliche Coolness.

VW Touareg V6 3.0 TDI

Einzig der Audi Q7 nebst dem schwedischen Volvo XC 90 besitzen einen ähnlichen Coolness-Faktor wie der Touareg. Leider bleibt beim Ingolstädter jedoch der Charakter auf der Strecke, weswegen im Grunde nur der XC 90 gegenhalten kann. Bekanntlich wird auch dort das Heil im Vierzylinder gesucht, was dann wieder für den Touareg sprechen würde.

Genauso unbezahlbar erweist sich aber auch der Wohlfühlfaktor der Passagiere im Touareg. In unserem Fall bedeutet dies, vier Personen im Fahrzeug unterzubringen. Der Säugling klemmt dabei im Maxi-Cosi auf dem Beifahrersitz, während unser zweijähriger in seinem Kindersitz thront und sich über die perfekte Rundumsicht freut. Hinter dem Fahrersitz kann sich Frau Autoblogger die Beine verknoten, soviel Platz bietet der Innenraum hinter dem Captains Seat. Alles ist luftig und wohl proportioniert.

Fliegender Wolf

VW Touareg V6 3.0 TDI

Auch wenn sich der Touareg dank Umgebungsansicht „Area View“ und Rückfahrkamera in der Stadt keine Blöße gibt, zieht es den gut 2,20 m  breiten (Spiegel <> Spiegel) Wagen auf die Langstrecke. Hier dreht er auf und kann glänzen wie kein zweiter. Geht es auf die Autobahn, gleitet der große SUV wie auf einem Luftkissen daher und egalisiert Querrillen fast aller Coloeur.

 Möglich macht dies die Luftfederung, die auch zur Niveauregulierung des Wagens verwendet wird.

  • Wollt ihr die Schwiegermutter ärgern? Dreht den Hobel bis auf Anschlag hoch.
  • Soll der kleine Autoblogger, alleine ins Auto klettern? Legt den Touareg dafür einfach tiefer.

VW Touareg V6 3.0 TDI

Sind alle im Fahrzeug verstaut und es kann losgehen, schiebt der Touareg mächtig nach vorne. Schnell ist ein Tempo jenseits der 160 km/h erreicht und die Wohlfühlreise beginnt. Wie ein Kätzchen im Stimmbruch schnurrt der V6 Turbo-Diesel nun über die Autobahn und besitzt dabei noch Reserven, soll es schneller nach vorne gehen. 180 km/h werden fix erreicht, auch die 200 km/h liegen zügig an. Laut Hersteller soll es noch bis 225 km/h weitergehen, leider ließ sich dieser Wert aus Verkehrstechnischen Gründen nicht bestätigen. Aber egal, wir wollen ja reisen und nicht rasen.

Passend für einen Reisewagen von diesem Kaliber ist auch der Verbrauch. Quer durch die Bank zeigte uns der Bordcomputer einen Verbrauch von 10,1 l/100 km an. Klingt viel, ist es aber nicht für einen 2,4 Tonnen schweren Automatikwagen mit dem cw-Wert eines Scheunentores.

VW Touareg V6 3.0 TDI

War Frau Autoblogger am Volant ließ sich der Verbrauch um gut einen Liter reduzieren. Alles in allem ein mehr als ordentlicher Wert. Allerdings, wer 92.000 Euro an den freundlichen VW-Händler überweist wird sich über den Verbrauch kaum Gedanken machen.

Zum Kilometer fressen lädt auch der Arbeitsplatz des Fahrers ein. Die Sitzposition ist super bequem und die Sportsitze der R-Line Ausstattung lassen nichts vermissen. Alle Bedienelemente sind an den vertrauten Stellen und lassen dank der ausgefeilten Haptik keine Fehlinterpretationen zu. Klassische, gut abzulesende Instrumente neben einem zentral platzierten Display informieren den Fahrer über dieses und jenes, während er sich von den 10+2 Dynaudio Lautsprechern beschallen lassen kann.

VW Touareg V6 3.0 TDI

Klitzekleine Kritik bekommt die nicht mehr zeitgemäße Infotainment-Multimediaeinheit des Touareg. Hier klagen wir allerdings nur auf so hohem Niveau, weil wir wissen was VW in den neuesten Modellen bereits verbaut. Car-Net lässt grüßen.

Fazit

Genau wie der VFL Wolfsburg besitzt auch der VW Touareg, Champions League Ambitionen. Im Vergleich zu den Mitbewerbern der SUV – Upperclass muss er dabei keinen Vergleich scheuen und qualifiziert sich schnell für das Viertel- wenn nicht Halbfinale. So wie er hier vor uns steht, dürfen wir von Luxus auf hohem Niveau sprechen, denn auch der implementierte V6 TDI ist Luxus pur.

Dieses Aggregat ist leise, temperamentvoll und geht sparsam mit dem Treibstoff um.  #DIESELGATE hin oder her, solch einen herausstechenden Motor an puren CO2 Werten festzumachen, wäre einfach ungerecht und kann eigentlich nur das Ziel von Strickstrumpf tragenden Umweltaktivisten sein.

VW Touareg V6 3.0 TDI

Für ein Fahrzeug dieser Güte ist und bleibt der Dieselmotor alternativlos denn ein vergleichbarer Benzinmotor würde nicht weniger CO2 emittieren.

Technische Daten

Technische DatenVW Touareg 3.0 V6 TDI
AufbauGeländewagen / SUV
Türen5
Sitzplätze5
Motor-BauartV6 Turbodiesel
Hubraum 2.967 cm³
max. Leistung193 kW ( 262 PS) bei 3.800 bis 4.400 U/min
max. Drehmoment 580 Nm bei 1.750 - 2.250 U/min
Verdichtungsverhältnisnb
AntriebsartAllrad permanent
Getriebe8-Gang-Automatikgetriebe mit Freilauf und Tiptronic
0 auf 100 km/h 7,3 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h
Länge / Breite / Höhe4.801 mm / 2.208 mm* / 1,709 mm
*Spiegel <> Spiegel
Radstand2.893 mm
Bereifung275/45 R20 - 9 J x 20
Leergewicht2.185 kg
Kofferraum-Volumen697 - 1.642 L
Verbrauch Innerorts l/100 km
Verbrauch Außerorts l/100 km
Ø - Verbrauch l/100 km
Tankinhalt100 L
Ø - CO2-Emissionen CO2 174 gr/km
EffizienzklasseB
AbgasnormEURO 6
Grundpreis56.650,00 e
Testwagenpreis92.626,00 €

VW Touareg 3.0 V6 TDI

VW Touareg 3.0 V6 TDI
8.38

Komfort

10/10

    Exterieur

    9/10

      Interieur

      9/10

        Fahreindruck

        9/10

          Preis

          5/10

            Pro

            • - Grandioser Motor
            • - Raumangebot
            • - Reisekomfort
            • - Sicherheit
            • - Ambiente

            Contra

            • - KeyLess Entry fehlt

            Video Footage Powered by

            1 Trackbacks & Pingbacks

            1. Am 2. Februar 2016 gefunden … | wABss

            Kommentar hinterlassen

            E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


            Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

            *