News Ticker

Volkswagen Car-Net – Ein Blick hinter die Kulissen – Teil 2

Volkswagen Car-Net mit Android Auto und Apple CarPlay

VW Car-Net

Big Player buhlen um den Platz im Auto

Neben den in diesem Artikel erwähnten MirrorLink Apps (hier geht es zu Teil 1 der Volkswagen Car-Net Story) haben auch die Apps der beiden Big Player, Google Android und Apple, ihren Platz in den Infotainment- und Multimedia Konsolen von Volkswagen gefunden. Macht natürlich Sinn, denn hier ein Ökosystem auszuschließen würde einen Großteil von potentiellen Kunden vergraulen bzw. ausklammern.

VW Car-Net

Android Auto im VW Golf GTE

VW Car-NetNeben den zahlreichen MirrorLink Apps galt es also auch einen Blick auf die Android Auto Derivate zu werfen. Hierzu koppelte VW App-Entwickler Marc schnell ein vorhandenes Samsung Galaxy, per USB-Kabel, mit dem Golf GTE, um so auf die schnelle einige der Android Auto Apps zu zeigen.

Hier dann auch der Hinweis, das natürlich kein Android OS im Fahrzeug installiert ist. Das Entertainment-System des Wagens dient hier lediglich als externer Bildschirm und Bedieneinheit.

Dabei zeigte sich recht schnell die Vielfalt der möglichen Anwendungen die seitens Android Auto angeboten werden. Die Steuerung der jeweiligen App kann dann entweder per Google Voice oder Eingabe via dem Touchdisplay des Fahrzeugs erfolgen. In der praktischen Demo gelang es so schnell und unkompliziert entweder per Spotify, der Andorra Radio App oder Google Play Music die gewünschten Songs abspielen zu lassen.

VW Car-Net

Zahlreiche weitere, Google Android Auto fähige, Apps bieten dem Nutzer eines Android Smartphones so ein fast unüberschaubares Portfolio an Möglichkeiten. So interessant diese Vielfalt auch ist, bietet sie natürlich auch einiges an Verbesserungspotential weil natürlich nicht alle Apps immer zu 100% fehlerfrei wirken. Ein bekanntes Problem des offenen Android Ökosystems.

Zur Nutzung von Android Auto ist ein Smartphone mit Google Android Betriebssystem ab der Version Lollipop 5.x Mindestvoraussetzung. Dabei muß es sich auch noch um ein per SIM-Kartensteckplatz zu identifizierendes Smartphone handeln. Ein Tablet mit Lollipop 5.x  würde nicht für die Eingabe genutzt werden können.

Im Fahrzeug selber gibt es ebenfalls einige Must have’s um Android Auto nutzen zu können. Bei Volkswagen wäre es das Radiosystem Composition Media bzw. das Navigationssystem Discovery Media oder Discovery Media Pro.

Ehrlich gesagt konnten wir Android Auto bisher nicht viel abgewinnen. Der eine oder andere Testwagen war damit ausgestattet und wie zu erwarten zeigten sich die nicht einheitlichen Bedienkonzepte dabei als größter Fallstrick. Nicht unser Fall, aber wie heisst es in Köln so schön – „… jede jeck is anders!“

Apple CarPlay mit Siri Voice Control

VW Car-NetNach der Beschreibung von MirrorLink und Google Android Auto darf der dritte im Bunde nicht vernachlässigt werden. Apple CarPlay.

Hier offenbart sich ein für den Apple IOS Anwender mehr als vertrautes Bild, sind doch die CarPlay Apps nicht nur optische 1:1 Kopien von iPhone, iPad oder iPod.

Apple User werden beim im Auto integrierten CarPlay schnell in gewohnter Manier durch die Menüs flitzen und kaum Ungereimtheiten feststellen.  Apropos Menü flitzen, logischerweise wird Apple CarPlay in gewohnter Weise wischend und swipend mit dem Finger bedient. Aber Apple wäre nicht Apple, wenn nicht eine Kernfunktion  die man vom Smartphone kennt, mit integriert wäre. Die gute Siri ist natürlich mit an Bord und lauscht fortwährend auf Kommandos und Anfragen. Eine dieser Möglichkeiten wäre natürlich auch die klassische Steuerung und Auswahl von Songs.

Wer Siri kennt, weiss natürlich das hier noch viel mehr geht und die elektronische Quasselstrippe gerne auch Auskunft über das Wetter oder die Route gibt und sich auch nicht scheut Telefonate zu starten beziehungsweise Nachrichten vorzulesen.

Bei all dem kommt wieder die komplette Intelligenz vom Smartphone und das im Fahrzeug verbaute Infotaiment- und Multimediasystem stellt im Grunde nur ein Display zur Verfügung.

Als quasi Standard Apps sind natürlich die Applikationen Telefon, Musik, Karten, Nachrichten und einige weitere integriert. Unbedingt nachzuinstallieren wäre hier noch die perfekt, per Sprache steuerbare, Spotify App zu erwähnen.

VW Car-Net

Die perfekte Symbiose für Apple Jünger stellt dann die Integration der Apple Watch in die Car-Net / Apple CarPlay Infrastruktur dar. Mit der Apple Watch können so alle per Apple Car-Play verfügbaren Apps und noch viel mehr, bequem vom Handgelenk bedient werden.

Zur Nutzung von Apple CarPlay gibt es auch wieder einige Mindestvoraussetzungen. Im Auto muß entweder das Radiosystem Composition Media oder eines der Navigationssysteme Discovery Media oder Pro verbaut sein.

Andere Blogger

VW hat auch anderen Bloggern die Gelegenheit gegeben, einen Blick in die App Zauberschmiede des Konzerns zu werfen. Unter anderem hat auch Matthias von Motoreport.de daraus einen Artikel geschrieben. Jan Gleitsmann hat wie immer die Video-Kamera drauf gehalten.

Video Footage Powered by

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*