News Ticker

Kaufberatung – Kia Sportage 1.7 CRDi 2 WD

Der Reisemeister

Kia Sportage

Kia stellt mit dem Sportage 1.7 CRDi einen top aktuellen SUV für unter 28.000,- EUR zur Verfügung. Wer einen SUV nur auf der Straße bewegen möchte sollte sich an den 2WD Modellen orientieren. Der 1.7 CRDi Motor überzeugt mit sehr weichem Lauf und geringen Verbrauch. Wer allerdings einen Caravan oder schwere Anhängelasten bewegen möchte sollte zu dem 2.0 CRDi Motor greifen. Für alle anderen Anwendungen bietet der kleinere Diesel ausreichend Reserven.

Kia Sportage

Wem passt der Kia Sportage am besten?

 

Singles, Fahranfänger, Pendler und Cityfahrer

Vielleicht etwas mit der ganz großen Kanone auf die Einzelfahrer schießend, ist der Kia Sportage auch für diese Zielgruppe ein gut passender Wagen. Fahranfänger werden sich über die hohe Sitzposition freuen und von der guten Übersicht profitieren. Das gemäßigte Temperament des 1.7 CRDi kommt hier positiv hinzu.

Wer als Single ein Hobby betreibt, welches einiges an Equipment benötigt wird ebenfalls mit dem Sportage sehr gut zurecht kommen. Für die Fahrten in die City gibt es bestimmt wendigere Autos, aber auch hier zahlt sich die gute Übersicht aus und entschärft den Stop&Go Verkehr. Als Pendler freut man sich über die entspannte Sitzposition und kann so entspannt und ausgeruht zur Arbeit cruisen.

Pärchen

Auch hier profitiert jeder vom üppigen Platzangebot des modernen SUV. Fahrer und Beifahrer können entspannt und bequem Platz finden und sich für längere Fahrten einrichten. Urlaubsreisen mit viel Gepäck sind Dank des hohen Kofferraumvolumens problematisch zu bewerkstelligen. Die in Serie gelieferten Dachträger ermuntern zum Transport von Kajaks oder Skiern auf dem Dach .

Mama, Papa & Baby

Kia Sportage

Hier zeigt sich die wahre Größe eines Kofferraumes, unser Babywagen Cosmo der Marke Teutonia passte problemlos in den selbigen. Dazu war noch ausreichend Platz vorhanden für Wickeltasche, Krabbeldecke und was sonst so geraucht wird. Unser Gepäck für einen Wochenendtrip mit Baby passte locker hinter den Fahrersitz und auf die Rückbank während „Der – Junior – Auto-Blogger“ dank der ISOfix Befestigungspunkte sicher in seiner Babyschale schlafen konnte. In dieser Konstellation sind auch längere Urlaubsfahrten mit Baby kein Problem.

Mama, Papa & Kleinkind

Ist der Junior schon so groß, dass nur ein schmaler Kinderbuggy im Kofferraum verstaut werden muss sind Urlaubsfahrten erst recht kein Problem. Sollten die 465 Liter (nach VDA) Kofferraumvolumen nicht reichen, kann auch nur ein Teil der Rücklehne zur Erhöhung des Ladevolumens umgeklappt werden.

Wenn in diesem SUV 2 Erwachsene und ein Kind nicht mit dem Platz auskommen, machen sie definitiv etwas nicht richtig ;-)
Auch für die Fahrten zu Kindergarten, Schule und Sportverein ist der Sportage ein passender Wagen und kann auch schon einmal die halbe Minikicker Mannschaft aufnehmen.

Sporttaschen und Einkäufe lassen sich mit dem mitgelieferten Ladungssicherungsnetz gut verzurren.

Kia Sportage

Familie mit mehreren Kindern (2+)

Auch für diese Konstellation sollte der geräumige SUV eine gute Wahl sein. Für Alltagsfahrten gilt das vorher geschriebene ausnahmslos und auch Urlaubsfahrten mit moderatem Gepäck sollten gut zu lösen sein. Dank der guten Beinfreiheit sind auch die Passagiere auf der Rückbank in der glücklichen Lage sich bequem einrichten zu können.

Kia Sportage

Rentner

Kaum war der Testwagen zu Hause stand schon unser Nachbar vor dem selbigen. Nicht mehr so ganz beweglich in der Hüfte, interessierte ihn der Einstieg und die Sitzposition. Gut Ein- und Aussteigen konnte er und auch die Art und Weise der Sitzposition, mehr sitzend als in „normalen“ PKWs, gefiel ihm ausgesprochen gut. Auch die mit knapp 76 cm angenehm hohe Kofferraumladekante empfand er als recht positiv, das übliche „Hineinbücken“ in Ladeabteile anderer Modelle ist da wesentlich unbequemer.
Rating vom Rentner: 5 von 5 Daumen ;-)

 

 

Video Footage Powered by

Über Oli 709 Artikel
Auto verstrahlt seit Kindesbeinen!  Zahlreiche Besuche der Nordschleife mit Eltern, Verwandten und Freunden zu Tourenwagenrennen anno späte sechziger/frühe siebziger Jahre sorgten dafür der Virus Automobil & Motorsport tief in mir verwurzelt wurde und es gab seit Kindesalter nicht einen Sportwagen, dem ich nicht neugierig hinterher schaute. Ich hab Bock auf Autos und teste und bewerte Autos nach meinen eigenen Kriterien. Gerade, raus ohne rumzusäuseln! Dieses ist dann hier im Blog nach zu lesen. Kommentare zu meinen Artikeln sind immer gerne gesehen und wer Fragen hat soll sich einfach per Kontaktformular an mich wenden. Viel Spaß hier wünscht Oli Walther

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*