News Ticker

[Fahrbericht] KIA pro_cee’d GT – der nächste sportliche Kompakte von KIA

KIA pro_cee'd GT

Genauso wie den hier beschriebenen KIA cee’d GT hatte ich auch die Gelegenheit, den neuen pro_cee’d GT Wochen vor dem Verkaufsstart zu erleben.

Eigentlich sollte der Artikel beginnen: KIA lud Auto Blogger nach Schweden ein; aber die folgenden Fotos sind wirklich in der Nähe des Feldberg entstanden ;-)

Optisch sind der cee’d GT und der pro_cee’d GT sehr nah beieinander, nur Nuancen fallen dem eingeweihten Betrachter auf, sieht man vom augenscheinlichsten, den pro_ceed GT gibt es nur mit 3-Türen, ab. 40 mm tieferes Dach, schrägere B-Säule und andere Heckleuchten. Alles weitere ist identisch mit dem cee’d GT deswegen empfehle ich diesen Artikel auch zu lesen.

Sportlicher Auftritt mit viel Komfort

Auch fahrerisch unterscheiden sich die beiden nicht wirklich von einander, okay laut Datenblatt ist der 3-Türer 23 kg leichter, aber hier Unterschiede festzustellen halte ich für sehr gewagt. Der gleiche T-GDI Motor werkelt auch hier und verhilft dem pro_cee’d GT bei steigenden Drehzahlen zu flotter Gangart. Das maximale Drehmoment von 265 Nm stellt sich ebenfalls zwischen 1.750 und 4.500 U/min ein wie die Höchstleistung von 204 PS / 150 kw bei 6.000 U/min. Allerdings wirkt der 3-Türer deutlich sportlicher als der optisch etwas gemäßigtere 5-Türer.

KIA pro_cee'd GT

Genauso wie auch der cee’d GT besitzt auch der pro_cee’d GT ein multifunktionales Kombiinstrument. Hier kann mittels des sogenannten GT-Buttons, dieser befindet sich prominent plaziert auf dem Lenkrad, zwischen den Ansichten umgeschaltet werden. Es steht einmal eine bekannte Tachometer-Ansicht und eine etwas speziellere Digitale Ansicht zur Verfügung. Bei dieser wird die Geschwindigkeit, das aktuelle Drehmoment (links in rot) und der aktuelle Ladedruck des Turbos (rechts in blau) angezeigt.

Subjektiv etwas kerniger als der cee’d GT

Keine Ahnung woran es gelegen hat, aber bei der Fahrerei mit dem pro_cee’d GT kam mir dieser, im Vergleich zum wenige Stunden vorher gefahrenen cee’d GT, etwas kerniger – präsenter/direkter – vor. Kann aber auch sein das wir aufgrund der abgetrockneten Straßen rund um den Feldberg etwas flotter unterwegs waren.

Mein Fazit

Im Grunde kann ich mich hier nur wiederholen. Auch der KIA pro_cee’d GT wird seine Käufer in der Kompaktklasse finden. Wenn diese Kunden mehr auf Komfort als auf Sportlichkeit Wert legen ist der KIA eine sehr gute Wahl. KIA macht es genau richtig sich nicht mit den Platzhirschen in der Kompakt anzulegen sondern eine Nische zu besetzen.

Auch für Erstkäufer ist der KIA cee’d GT und pro_cee’d GT eine gute Wahl. Viel Leistung, ein komfortables und tolerantes Fahrverhalten, sehr coole Optik und natürlich die 7-Jahres Garantie mit 7-Jahres Mobilitätsgarantie sind ein tolles Paket. Wer sich bis zum 30.09.2013 entscheidet bekommt noch 7-Jahre lang die Wartung dazu. Öl ist inklusive, es müssen nur die Verschleißteile bezahlt werden.

Text & Bilder: © Der Auto Blogger c/o Oliver Walther

Andere Auto Blogger schreiben dies über den KIA pro_cee’d GT:

Video Footage Powered by

4 Kommentare zu [Fahrbericht] KIA pro_cee’d GT – der nächste sportliche Kompakte von KIA

6 Trackbacks & Pingbacks

  1. Spagat zwischen Komfort und Sport: Kia pro_cee’d GT Ersteindruck > KIA > Autophorie.de
  2. Auto Blogger Lesestoff vom 08.07.2013 – wABss
  3. cee’d nach Fahrspaß aus: Kia pro_cee’d GT angefahren › Motoreport
  4. Und nun: zum Sport! Erste Ausfahrt im KIA pro_cee'd GT | passion:driving
  5. Aufsehen erregende Studie von KIA wird auf der IAA gezeigt | Der Auto Blogger
  6. Der Sonntagsfahrer kw 28 | Der Auto Blogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*