News Ticker

Lenkrad nicht mehr gerade – Auto fährt nach links

Achsvermessung! aber wo?

Achsvermessung

Vor einigen Tagen fiel es mir schon auf. Irgendwie stimmt der Geradeauslauf des Wagens nicht mehr. Allerdings waren die Straßenverhältnisse in diesem Moment nicht so toll, wechselnde Beläge, leicht hängende Fahrbahn und alle paar Metern ein Schlagloch.

Gestern aber ging es über ein Stück, flammneu, aspahltierter Landstraße und da zeigte es sich schon deutlicher. Das Lenkrad unseres MINI Clubman steht etwas nach rechts. Nicht viel, maximal ein halber bis ein Zahn. Wird das Lenkrad beim fahren gerade gestellt, läuft der Wagen leicht nach links.
Eigentlich zu vernachlässigen.
Allerdings muss dies von irgendwo herkommen.

Was tun?

Als erstes bin ich eimal flink zur Tankstelle gefahren um dort den Luftdruck aller vier Räder zu kontrollieren. Dabei habe ich auch direkt die Felgen einer schnellen Sichtprüfung unterzogen. Nicht das Frauchen oder ich versehentlich eine Felge geschrottet haben. Der Luftdruck war gleichmäßig zu niedrig, die Felgen in Ordnung. Auch das Profilbild der Reifen war soweit gleichmäßig. Schnell noch einmal mit dem Kopf unters Auto, gar nicht so einfach dank Tieferlegung, aber auch die tragenden Achsteile sahen alle takko aus. Nichts sah krumm oder beschädigt aus. Damit waren die von mir zu erledigenden Sichtprüfungen abgehakt. Und nun?

Achsvermessung

Möglichkeit 1 >> Die Bauernlösung!!

Batterie abklemmen, Sicherung ziehen, Airbag deaktivieren, Lenkrad runter und um einen Zahn nach links setzen. Alles wieder in den Ursprungszustand bringen – fertig!!

Eventuelle Disbalancen der Fahrwerksgeometrie würden dabei nicht beachtet. Nicht so cool, schließlich weiß ich als Kraftfahrzeugmechaniker wie es richtig gehen soll.

Möglichkeit 2 >> Die elegante Lösung

Achsmesstand
© www.autoservice.com

Hier soll es jetzt zu einem Fachbetrieb gehen der mir an einem geeichten Messtand die Achsen vermessen kann. Konnte ich dies früher selber machen, fehlt mir dazu leider jetzt die nötige Infrastruktur. Bei einem Fachbetrieb wird der Wagen dazu ruf eine Topfebene Fläche oder Spezialhebebühne gefahren und ausgerichtet. Es dürfen keine Personen oder schweren Lasten im Fahrzeug sein, der Luftdruck wird überprüft und es erfolgt die gleiche Sichtprüfung wie oben beschrieben.
Je nach System werden entweder Spiegel auf die Räder geklemmt oder geschraubt. Im nächsten Schritt wird dann über ein optisches Messverfahren die Stellung der Räder überprüft. Die Kernbegriffe lauten hier Spur, Sturz und Nachlauf. Die ermittelten Werte werden nun mit den Herstellerangaben verglichen und über die Spurstangen oder axial verstellbare Querlenkerbefestigungen eingestellt.

Sonderfälle sind immer Fahrzeuge die tiefer gelegt sind. Bis zu einem gewissen Maß gelten dann noch Werte der Hersteller. Werden diese Grenzwerte überschritten wird es eine Sache der Erfahrung. Hier muss nach einer gewissen Testphase eventuell noch nachgebessert werden.

Jetzt fehlt nur noch ein Fachbetrieb der dies umsetzt.

Schnell gefunden

Um schnell fündig zu werden und einen Fachbetrieb zu finden der mir auch einen ehrlichen Preis macht bin ich per Internet suchen gegangen. Geholfen hat mir hier das Portal www.autoservice.com. Dort konnte ich über die Art der gewünschten Leistung (bei mir Achsvermessung) schnell eine Fachwerkstatt in meiner Nähe finden. Fahrzeugdaten (Hersteller und Typ) eingeben, Postleitzahl dazu und schwups wurde eine Liste mit Betrieben in der Nähe angezeigt. Verbindliche Preise wurden mir über einen Button „Angebot anfordern“ genannt. An gleicher Stelle konnte ich dann auch online einen freien Termin auswählen welcher mir umgehend bestätigt wurde. Nächste Woche geht es dann los und der MINI wird vermessen!!

Video Footage Powered by

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*