Neue Sommerreifen müssen her – und nun?

Beim Blick aus dem Fenster wird es deutlich, auch das morgendliche Gezwitscher der Vögel zeigt es genauso wie die juckende Nase und tränenden Augen. Es wird Frühling. Auch und obwohl wir ja eigentlich gar keinen richtigen Winter hatten. Schnee und Eis gab es nur vor einigen Tagen bei der Audi driving experience die hier aber nicht das Thema sein soll.

Sommerreifen

Was machen verantwortungsvolle Autofahrer wenn es in Richtung Winter geht …; genau. Sie montieren ihre Winterreifen. Und was machen die gleichen Autofahrer im Frühling? Richtig, die Winterreifen gegen die Sommerreifen tauschen! Durch diese Wechselei kann es allerdings sein das die Sommerreifen, obwohl die Profiltiefe eine andere Sprache spricht, aufgrund ihres Alters ausgetauscht werden sollten. Witterungseinflüsse und vor allem das schädliche UV-Licht setzen den schwarzen Gummis deutlich zu. Die verwendeten Chemikalien und Kautschuke verhärten und bilden kleine Risse. Sicher ist die Verwendung dieser Reifen nicht mehr! Laut Wikipedia empfehlen Experten bereits wenn Reifen 6 Jahre beziehungsweise älter sind diese auszutauschen.

Wer nun wissen möchte wie jung oder alt seine Reifen sind schaut einfach auf die DOT (Department of Transportation) Nummer. Diese gibt Auskunft über die Produktionswoche und Jahr. Auch hier verweise ich wieder auf Wikipedia.

Ist eine Neuanschaffung von Sommerreifen nun fällig gilt es die korrekten Reifen zum günstigsten Preis zu finden. Die Reifengröße inklusive weiterer Angaben ist beispielsweise im Fahrzeugschein angegeben. Mein Tip lautet, unbedingt in diesen zu schauen. Oft wurden schon an Gebrauchtfahrzeugen Reifen mit falschen Abmessungen montiert und der gutgläubige Nachbesitzer tauscht diese nun gegen Neureifen aus. Fällt das Polizei oder TÜV auf ist eine Mängelkarte und das zeitige Nachbessern die Folge. Nachbessern bedeutet dann wieder neue, nun korrekte, Reifen anschaffen.

Wenn jetzt die richtige Reifengröße notiert ist es gilt es diese möglichst günstig einzukaufen. Zu empfehlen wären hier Vergleichsportale wie zum Beispiel Toroleo. Hier gibt es einen einfach zu bedienenden Reifen-Konfigurator. In diesen werden die Reifendaten aus dem Fahrzeugschein eingegeben woraus der Konfigurator eine Reifenauswahl generiert. Aufgelistet nach Hersteller, Verwendung und Preis ergibt sich so schnell ein Bild des neuen Reifens. Gleichzeitig wird auch direkt ein Preisvergleich des Wunschreifens angeboten. So ist recht schnell die günstigste Einkaufsquelle identifiziert. Per Klick kann nun zu dem jeweiligen Reifen-Partner weiter gesurft werden um alle Modalitäten zum Austausch der Autoräder zu klären.

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar