News Ticker

Audi RS Q3 – Krawallbruder aus Ingolstadt

Gesichtsmuskelstress im kompakten SUV

Audi RS Q3

Berauschend, ein bißchen wie fliegen

So würde ich mein Fahrerlebnis in der Misano roten Knalllbüchse Audi RS Q3 bezeichnen. Der RS Q3 des Modelljahres 2015 hat von den freundlichen Audi Petrolheads Ingenieuren nicht nur ein nettes Update der Äußerlichkeiten, sondern auch ein neues Motormanagement bekommen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, der modifizierte fünf Zylinder schöpft nun aus seinen 2,5 l Hubraum knackige 250 kW (340 PS) womit sich der Wagen innerhalb von 4,8 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen lässt.
Noch einmal zur Erinnerung, wir haben es hier mit einem SUV zu tun!!

Audi RS Q3
Audi RS Q3

Damit dabei die Kraft von 450 Nm nicht in qualmenden Reifen verpufft, verfügt der Audi RS Q3 natürlich über Audis permanenten Allradantrieb quattro welcher das zügig schaltende 7-stufige Doppelkupplungsgetriebe S tronic in Sachen Vortrieb quasi unterstützt.

Wie fühlt sich das an, wenn der kompakte SUV nach vorne schnellt. Nicht ganz so heiß wie in dem von mir gefahrenen Audi RS 4 Avant aber noch immer sehr geil. Schnell ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit – egal wo man gerade fährt – erreicht und meist auch überschritten aber es macht einfach zu sehr Laune, dem grollenden und knurrenden 5-Zylinder die Sporen zu geben. Durch das außergewöhnliche Motorenkonzept „5-Zylinder“ entwickelt der RS Q3 einen recht speziellen Sound der durch den Klappenauspuff natürlich unterstützt wird.

Audi RS Q3
Audi RS Q3

Kein Kurvenjäger

Wer beim RS Q3 einen Kurvenräuber erwartet liegt falsch. Oft ist zu schnell eine Geschwindigkeit erreicht, welche die nächste Kurve zur letzten machen könnte und es wird nach einer drastischen Tempoverringerung gesucht, die dank der hervorragenden Audi Sport Bremsen kein Problem darstellt. Wie schon in meinem Kurzfahrbericht zu den anderen Q3 Versionen geschrieben, leidet auch dieser Krawallbruder unter seinem höheren Schwerpunkt.

Audi RS Q3
Thanks god, it’s an Audi RS!

Zum richtig Kurven knüppeln eignet sich hier wohl eher ein RS Modell ohne Q im Namen.

Sehr viel Spaß macht es dagegen, mit dem RS Q3 zügig und mit wechselndem Tempo über Landstraßen zu wedeln. Das vor den Kurven verringerte Tempo kann das Ingolstädter Kraftpaket nach dem Kurvenausgang schnell wieder aufholen, woraus sich eine aufregende, schnelle und sichere Fahrweise ergibt.

Unverkennbar schnell

Mit dem RS Q3 auf der Autobahn zu fahren machte ebenfalls ordentlich Laune. So wie ab perlende Wassertropfen über eine versiegelte Windschutzscheibe flitzen, suchten die auf der linken Fahrspur fahrenden Autos das Weite wenn der rote Renner anmarschiert kam. *Platzmach Faktor 8/10*
Mit freier Piste lässt sich so auch die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h zügig erreichen und angenehm lange fahren.

Zum Thema lange fahren passt auch das komplette Interieur mit seinen sportlich-komfortablen Sitzen, den gut erreichbaren Instrumenten, Schaltern und Bedieneinheiten. Die ledernen Sitzflächen, Lehnen und Rückbank sind mit weißem Garn in Rautenform abgesteppt und stellen einen von Audis Edelstandards dar. In dem von mir gefahrenen Audi R8 Coupé war das Interieur ähnlich gestaltet. Immer wieder sehr schick!

Praktische Rakete

Audi RS Q3
Audi RS Q3

Neben all den oben erwähnten Extravaganzen macht der RS Q3, genau wie seine Modellbrüder, einen ausgemacht praktischen Eindruck. Die hohen Sitze laden zum bequemen Ein- und Aussteigen ein, es gibt genug und gut dimensionierte Ablagefächer für Handy, Sonnenbrillen und Geldbeutel sowie ausreichend Beinfreiheit im Fond.
Auch wenn ich den Kofferraum nicht mit dem Zollstock nachgemessen habe wirkt er groß genug um ausreichend Einkäufe oder das Gepäck einer ausgiebigen Urlaubsfahrt aufnehmen zu können.
Und das es die Kiddies besonders cool finden würden mit diesem Geschoß zur Schule, Sport und Freunden gefahren zu werden, versteht sich von allein.

Andere Blogger und der Audi RS Q3

In gewohnt guter Machart haben die Kollegen von Autogefühl ebenfalls über den Audi RS Q3 berichtet. Holger Majcrzak stellte sich vor die Kamera und schnappte sich einen roten RS. Hier geht es zu dem Artikel.

Alles richtig gemacht – Audi :D

Video Footage Powered by

Über Oli 708 Artikel
Auto verstrahlt seit Kindesbeinen!  Zahlreiche Besuche der Nordschleife mit Eltern, Verwandten und Freunden zu Tourenwagenrennen anno späte sechziger/frühe siebziger Jahre sorgten dafür der Virus Automobil & Motorsport tief in mir verwurzelt wurde und es gab seit Kindesalter nicht einen Sportwagen, dem ich nicht neugierig hinterher schaute. Ich hab Bock auf Autos und teste und bewerte Autos nach meinen eigenen Kriterien. Gerade, raus ohne rumzusäuseln! Dieses ist dann hier im Blog nach zu lesen. Kommentare zu meinen Artikeln sind immer gerne gesehen und wer Fragen hat soll sich einfach per Kontaktformular an mich wenden. Viel Spaß hier wünscht Oli Walther

1 Kommentar zu Audi RS Q3 – Krawallbruder aus Ingolstadt

  1. Der Super Audi. Das Auto sieht ja echt sehr aggressiv und männlich aus. Er ist sicherlich eine gutes Gegenstück zum VW Tiguan, der ja etwas gediegener ist. Besonders das Audi Rot gefällt mir sehr gut und scheint gut zu dem Auto zu passen.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Am 3. December 2014 gefunden … – wABss
  2. Audi RS Q3 und Audi Q3 Facelift im Test | Autogefühl

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*