Oliver Gavin – One step closer to Le Mans

Einer der tollen Nebeneffekte in Genf war es Oliver Gavin kennenzulernen. Der auf den gleichen Rufnamen wie ich hörende Brite dürfte den Motorsportlern hier gut bekannt sein. Die Karriere des 1972 geborenen Gavin begann wie üblich mit dem Kart bevor er 1990 den McLaren Autosport BRDC Award für sich entscheiden konnte. Nur fünf Jahre später ging es durch den Gewinn der Britischen Formel 3 Meisterschaft sprunghaft auf der Karriereleiter nach oben, mit dem Resultat in der frischen ITC an den Start gehen zu können. Die nächsten Schritte waren die Formel 3000 und Einsätze als Testfahrer im Pacific Formel 1 Team.

Selfie Oliver Gavin

Selfie der beiden Oli’s

Seit 2002 ist Gavin als Werksfahrer bei Corvette Racing im Einsatz wo er mit mehreren GT-Versionen des amerikanischen Sportwagens mehrfach in Le Mans antrat. Insgesamt war Oli 13 mal im Starterfeld des berühmten 24H Rennens an der Sartre und stand 2004, 2005 und 2006 in der Mitte des Siegertreppchens. Das Jahr 2006 wird ihm in besonderer Erinnerung bleiben. Hier gelang es den Teamkollegen Olivier Beretta und Jan Magnussen die Corvette aug Gesamtrang vier zu platzieren. Die Plätze 1 – 3 machten zwei Audi und ein Pescarolo Prototyp unter sich aus.

Auch in diesem Jahr ist Oli wieder in Le Mans am Start und wird dort eine Corvette C7.R einsetzen. Den Besuch des Auto Salon in Genf nutzten er und Cherolet für einige stimmige Promo-Videos.

Oliver Gavin at the 85th International Geneva Motor Show

One step closer to Le Mans

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

  1. Am 12. März 2015 gefunden … | wABss
    13. März 2015 zu 03:03 Antworten

    […] Oliver Gavin ? One step closer to Le Mans, gefunden bei der-auto-blogger.de (0.3 Buzz-Faktor) […]

  2. Daily: Autoblog-Welt 13. March 2015 › Mein Auto Blog
    13. März 2015 zu 17:30 Antworten

    […] Oliver Gavin – One step closer to Le MansEiner der tollen Nebeneffekte in Genf war es Oliver Gavin kennenzulernen. Der auf den gleichen Rufnamen wie ich hörende Brite dürfte den Motorsportlern hier gut bekannt sein. Die Karriere des 1972 geborenen Gavin begann wie üblich mit dem Kart bevor er 1990 den McLaren Autosport BRDC Award für sich entscheiden konnte. Nur fünf Jahre später ging es durch den Gewinn der Britischen Formel 3 Meisterschaft sprunghaft auf der Karriereleiter nach oben, mit dem Resultat in der frischen ITC an den Start gehen zu können. Die nächsten Schritte waren die Formel 3000 und Einsätze als Testfahrer im Pacific Formel 1 Team. Selfie der beiden Oli’s Seit 2002 ist Gavin als Werksfahrer bei Corvette Racing im Einsatz wo er mit mehreren GT-Versionen des amerikanischen Sportwagens mehrfach in Le Mans antrat. Insgesamt war Oli 13 mal im Starterfeld des berühmten 24H Rennens an der Sartre und stand 2004, 2005 und 2006 in der Mitte des Siegertreppchens. Das Jahr 2006 wird ihm in besonderer Erinnerung bleiben. Hier gelang es den Teamkollegen Olivier Beretta und Jan Magnussen die Corvette aug Gesamtrang vier zu platzieren. Die Plätze 1 – 3 machten zwei Audi und ein Pescarolo Prototyp unter sich aus. Auch in diesem Jahr ist Oli […] […]

  3. Fail-Bilder
    20. April 2015 zu 00:09 Antworten

    Dann wünschen wir ihm mal viel Erfolg!

    ——————————-
    http://fail-bilder.com
    Nr. 1 Seite gegen Langeweile!

Hinterlasse ein Kommentar