News Ticker

Reifenkauf ist Männersache – oder?

Grüne Reifen gibt es doch

Grüne Reifen

Ob man es will oder nicht, in immer mehr Bereiche mischen sich unsere Damen – mehr oder minder erfolgreich ;-) – mit ein. Eine der letzten Domänen wackelt ebenfalls seit geraumer Zeit. Was waren das für Zeiten als unsereins in den Reifenshop seines Vertrauens fuhr, mit den dortigen Leuten sprach und nach kurzer Zeit mit schönen, neu glänzenden, Reifen nach Hause fahren konnte.
„Schatz, ich habe neue Reifen aufziehen lassen, pass schön auf die Bordsteinkanten auf!“
Die beste aller Antworten war dann ein kurzes :
„Ja, prima!“

Heute sieht bzw hört sich das ganz anders an:
„Schatz, ich will los – neue Reifen aufziehen lassen. Weisste Bescheid!“
Die zweitbeste Antwort, die einem nun entgegenschallen kann, lautet nun kurz und knapp:
„Welche denn?“
… – … – … *häää* „ääh, wie welche denn“
in Gedanken huscht mir ein – was willst Du denn jetzt von mir – durch den Kopf. *Bloß nicht aussprechen*
„Na welches Energieeffizienzlabel haben die denn?“ trällert mir die First Lady des Hauses entgegen!
„öööh, keine Ahnung. Guten Grip sollen die haben!“ *pffff*
„Schon klar, welches Grip-level haben die den bei Nasshaftung?“
*weisste watt …*
„… und hol welche die nicht so laut sind!!“
„Süße, … woher weisst Du denn auf einmal so gut Bescheid in Sachen Reifen?“ *mit der Frage hab ich sie im Sack und kann los*
„Gar nicht, ich schaue nur auf die Reifenlabel – genau wie wir es beim Kauf der neuen Spülmaschine auch getan haben!!“ *klong – der hat gesessen*

So ähnlich hat es wohl geklungen als es vor kurzem um die neuen Sommerreifen für unseren MINI Clubman ging. Und jetzt mal den Spaß beiseite, der Kauf geeigneter Reifen ist keine Raketenwissenschaft mehr. Das inzwischen auf allen neuen Reifen befindliche Reifenlabel ist nicht einfach ein weiterer bunter Werbeaufkleber sondern ein einfach zu durchblickender Hinweis zu drei mehr als relevanten Eigenschaften eines Reifens.

Reifenlabel

Die Symbole auf dem hier gezeigten Label sollten eigentlich kaum Geheimnisse bergen, sind sie doch mehr als einleuchtend:

  • Die Zapfsäule steht für den Rollwiderstand, also den für den reifenbedingten Verbrauch
  • Das Nassbremsverhalten kennzeichnet das Sicherheits.Potential eines Reifens und steht für kürzere Bremswege
  • Das unterste Symbol zeigt auf wie leise der Reifen ist

Wofür der ganze Quatsch?

Bei genauerer Betrachtung sind die Reifen ein imminent wichtiges Bauteil im Gesamtkonstrukt Automobil, stellen sie doch die einzige Verbindung zur Straße her und übernehmen damit zahlreiche Aufgaben. Sie müssen die Kraftübertragung beim Anfahren und Beschleunigen am besten schlupffrei gewährleisten, genauso müssen sie sich in den Straßenbelag krallen wenn es gilt das Fahrzeug zu verzögern. Bei Kurvenfahrten sollen sie nicht rutschen, bei Regen nicht die Haftung verlieren, nicht die Ablaufgeräusche eines Kettenpanzers entwickeln, Verschleißarm sollten sie  sein, UV-beständig, …! Diese Liste könnte wahrlich noch etwas fortgesetzt werden, aber es wird klar wie komplex die Anforderungen an einen Reifen sind.

Hier einen Reifen zu entwickeln der in allen Bereichen das Optimum bietet ist unmöglich. Es gilt einen jeweiligen Kompromiss verschiedener Schwerpunkte zu finden. Dies je nach Anwendungsprofil verschieben sich dabei die Referenzpunkte. Dies ungefähr ist eine der Aussagen die mir und einigen anderen Bloggern im Rahmen eines Technologiemeetings, organisiert durch die u.a. in Leverkusen ansässige Firma LANXESS, vermittelt wurde.  Im Rahmen dieses Meetings erläuterte uns Herr Christoph Kalla (Leiter Marketing und Forschung & Entwicklung) welchen Aufgaben sich hier ein Spezialist wie LANXESS gegenüber gestellt sieht. Der Chemie Gigant arbeitet dabei Hand in Hand mit den bekannten Reifenproduzenten zusammen und hilft diesen die idealen Kautschukmischungen für die schwarzen Rundlinge zu entwickeln.

[box type=normal]

LANXESS

LANXESS stellt sich als global agierender Spezialchemie-Konzern dar. Als Spin-Off des Bayer Konzern seit 2004 aktiv stellt sich das seit 2012 DAX notierte Unternehmen Kunststoffe, Kautschuke, Spezialchemikalien und Zwischenprodukte her. Mit rund 17.300 Mitarbeitern weltweit generiert der Global Player dabei einen Umsatz (in 2013) von 8,3 Mrd. €.
Im Bezug auf den Technologiebereich Automobil zieht LANXESS seinen Fokus auf Hochleistungs-Synthesekautschuke für „Grüne Reifen“ und innovative Leichtbau-Kunststoffe.[/box]

Moderne, „grüne Reifen“ sind für den Endanwender ein mehr als probates Mittel einen Beitrag zum Thema Umweltschutz und Schonung der Ressourcen zu leisten. Ein nettes Einsparpotential gibt es als Extra noch dazu. Im Rückblick auf das oben gezeigte Reifenlabel bieten sich über den Faktor des Rollwiderstandes Möglichkeiten Kraftstoffe einzusparen. Mit ein bißchen Rechnerei wird dabei schnell deutlich wie wichtig dieser Faktor ist. Die genauen Unterschiede bzw. die sich daraus ergebende Kostenersparniss  zwischen Reifen lassen sich aber auch ganz bequem mittels elektronischer Helferlein errechnen. Auch hier bietet LANXESS den Endkunden Hilfestellung an. Zum einen kann auf der Website www.spritsparen.lanxess.de bequem per PC herausgefunden werden was die höhere Investition in einen Markenreifen an Einsparpotential mitbringt.

LANXESS Spritsparrechner

Rechenbeispiel

Ich habe hier mal als Beispiel unsere Bridgestone Potenza RE 050 AI mit einem Ecopia EP 001 S, auch Bridgestone, verglichen. Als erstes die Eckdaten des ganzen Rechenbeispieles:

Jährliche km Leistung: 15.000 km (65% Autobahn, 25% Stadt, 10% Landstraße) *nicht die artgerechte Bewegung eines MINI Coopers – ich weiß*
Verbrauch: 7 L auf 100 km/h
Spritpreis heute: 1,50 €/Liter

Labels der Reifen in 205/40 R18

Potenza
Rollwiderstand:  E – F :(
Nassbremsverhalten: B – C
Rollgeräusch: 71 – 72 db
Kosten via Toroleo: 133,- € pro Reifen 

Ecopia
Rollwiderstand: A
Nassbremsverhalten: A
Rollgeräusch: 70 db
Kosten via Toroleo: 208,- € pro Reifen

Mehrpreis des Ecopia Reifensatzes: 300,- €

Nachfolgende Zahlen und Werte habe ich dann mal fix in den Spritsparrechner eingetippt. Alle Zwischenschritte und Zwischenergebnisse, die eine deutliche Sprache sprechen, als Screenshot könnt ihr hier drunter einsehen. Die Mehrkosten der Ecopia Reifen von rund 300,- € wären danach nach 24 Monaten wieder reingefahren. Aber seht selber oder noch besser, spielt das ganze selber durch. Passenderweise gibt es das ganze auch als iPhone/iPad App.

Video Footage Powered by

Über Oli 708 Artikel
Auto verstrahlt seit Kindesbeinen!  Zahlreiche Besuche der Nordschleife mit Eltern, Verwandten und Freunden zu Tourenwagenrennen anno späte sechziger/frühe siebziger Jahre sorgten dafür der Virus Automobil & Motorsport tief in mir verwurzelt wurde und es gab seit Kindesalter nicht einen Sportwagen, dem ich nicht neugierig hinterher schaute. Ich hab Bock auf Autos und teste und bewerte Autos nach meinen eigenen Kriterien. Gerade, raus ohne rumzusäuseln! Dieses ist dann hier im Blog nach zu lesen. Kommentare zu meinen Artikeln sind immer gerne gesehen und wer Fragen hat soll sich einfach per Kontaktformular an mich wenden. Viel Spaß hier wünscht Oli Walther

1 Kommentar zu Reifenkauf ist Männersache – oder?

  1. Musste sehr lachen, als ich das gelesen habe. Sehr gut beschrieben, zum Teil wird sich sicher der ein oder andere wieder erkennen. Ich habe auch keine Ahnung von Reifen, daher überlasse ich das auch jemand anderes. Er meinte nun, dass ich mich mal selbst drum kümmern soll.
    Das man damit so viel spritt sparen kann, hätte ich auch nicht gedacht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*