News Ticker

[Rezension] RAMP Auto.Kultur Magazin – fett, stylish und cool

Auto-Magazin 2.0

RAMP Auto.Kultur Magazin

Vor einigen Tagen flatterte mir ein unscheinbares, flaches, Päckchen ins Haus. Der Paketmensch von DHL brachte es persönlich rein, ganz einfach weil es nicht in den Briefkasten passen sollte.

Drin war das berühmt – berüchtigte – Auto.Kultur Magazin RAMP. Gute 25mm stark und vollgepackt mit jeder Menge Storys rund um unser Lieblingsthema. Gut geschriebene Artikel mit vielen tollen, geradezu erstklassigen, Bildern. Dazu viele Hinweise auf trendige Themen und Gadgets die, meistens, man(n) sich so wünscht.

RAMP Auto.Kultur Magazin

Wie es sich für ein Auto Magazin gehört wird natürlich auch über einige Autos geschrieben. Die jeweiligen Artikel werden mit ebenfalls tollen Fotografien bebildert, wodurch diese quasi wie eine Story rüberkommen. Klasse schwarz-weiss Fotos vor ausgewählten Locations setzen das ganze gekonnt in Szene und erzeugen den gewissen Geschmack. Fast kann man die Szene schmecken und erleben. Leider geraten jedoch dabei desöfteren die Autos in den Hintergrund, räkeln sich doch an den prominenten Stellen die Models und ziehen so den Blick auf sich.

RAMP Auto.Kultur Magazin RAMP Auto.Kultur Magazin

Ein toller Kontrast dazu der Artikel über den Autokauf des Grafen von Oeynhausen, Autobekloppt und nebenbei Besitzer des Bilster Berg. Herr Graf hat vor Ort einen Audi R8 LMS, einen BMW Z4 GT3 und einen AMG SLS GT3 zur Auswahl gehabt und das RAMP Magazin hat seinen Test-Drive toll und atmosphärisch begleitet.

Egal, das RAMP Auto.Kultur ist in jedemfall ein echtes Highlight im Bereich der Auto Magazine. Für 15,- € ist es zum Beispiel an Bahnhofsbuchhandlungen oder direkt beim Verlag zu bekommen. Hört sich erst einmal viel an, nach meiner Meinung ist es jeden Cent wert und wenn wir mal alle überlegen wie schnell 15,- € vertankt oder für dummes Zeug ausgegeben sind, …!

 

 

Video Footage Powered by

Über Oli 709 Artikel
Auto verstrahlt seit Kindesbeinen!  Zahlreiche Besuche der Nordschleife mit Eltern, Verwandten und Freunden zu Tourenwagenrennen anno späte sechziger/frühe siebziger Jahre sorgten dafür der Virus Automobil & Motorsport tief in mir verwurzelt wurde und es gab seit Kindesalter nicht einen Sportwagen, dem ich nicht neugierig hinterher schaute. Ich hab Bock auf Autos und teste und bewerte Autos nach meinen eigenen Kriterien. Gerade, raus ohne rumzusäuseln! Dieses ist dann hier im Blog nach zu lesen. Kommentare zu meinen Artikeln sind immer gerne gesehen und wer Fragen hat soll sich einfach per Kontaktformular an mich wenden. Viel Spaß hier wünscht Oli Walther

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Rezension] REVVV Motorsport-Magazin › Der Auto Blogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*