News Ticker

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI – agiler Allroundflitzer

Über Berg & Tal bis Autobahn

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI

Als kleines Kraftpaket wurde mir, der von SEAT Deutschland überlassene, Testwagen angekündigt. Bereits auf dem Papier erfüllt der kleine Spanier diese Vorschusslorbeeren ohne weiteres. Kompakt in den Abmessungen, ein moderates Gesamtgewicht und eine Motorleistung von 110 kW (150 PS). Das ganze fahrfertig serviert vom bekannten 7-Gang-DSG Getriebe aus dem Volkswagen Teileregal. Gewürzt wurde der in Alor Blau Metallic lackierte Spanier mit einem Rundumschlag aus der Ausstattungsliste. wow

Verkaufsschlager Ibiza

;-) Ist die Mittelmeerinsel Ibiza für die Reisebranche ein Dauerbrenner, ist der Ibiza für SEAT ein absoluter Dauerrenner. Mehr als 5 Millionen Fahrzeuge wurden in der 30-jährigen Modellgeschichte produziert, wobei die aktuelle Baureihe die vierte Evolutionsstufe darstellt. Der seit 2008/2009 produzierte Ibiza nutzt dabei nicht nur das Know-how der Konzernmutter Volkswagen, sondern auch die Fertigungsplattform und Bauteileverwandschaft des VW Polo. Wer im SEAT Ibiza Platz nimmt kann die Verwendung zahlreicher Bedienelemente aus dem VW Konzern nicht übersehen. Warum auch nicht, beziehungsweise warum alles neu erfinden, wenn die Mama weiß wie es geht.

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI

Knackig freche Linien

Das Exterieur des sportlichen Spaniers wird von knackigen Winkeln und Linien dominiert. Diese extra vagante Formgebung verschafft dem 3-türigen SC (Sport Coupe) einen durchaus markanten Auftritt und sorgt bei Passanten und anderen Autofahrern, für den einen oder anderen verstohlenen Blick. Sehr gut gefällt die konsequente Umsetzung der LED-Tagfahrlichter, und deren Übergang in das Designkonzept der Fahrzeugfront. Die LED-Leisten leiten dabei zwei Linien ein, die sich zum einen über die gesamte Fahrzeugseite als auch um den zweiteiligen Grill erstrecken. Dieser trägt mit Stolz das kleine Kürzel FR, was in der SEAT Modellsprache die Abkürzung für Formula Racing darstellt. Eine weitere, sehr dominante, Falz zeigt die Mitte des Fahrzeugs auf und sorgt für tolle Lichteffekte der Metallic Lackierung, im Dämmerlicht der untergehenden Sonne. Das Designspiel der klaren Linien setzt sich über die gesamte Seitenansicht bis zum Heck fort, und genauso wie diese Linie ihren Ursprung im Bezug zu einem Leuchtelement gefunden hat, endet sie auch parallel zu den  Oberkanten der Heckleuchten. Auch hier verzichtet SEAT auf rundliche Designelemente, und lässt die Bremsleuchte in einem aufsehenerregenden Winkeldesign aufleuchten.
Frech. Dies beschreibt das wohl das Design des Exterieur am besten.

Interieur

So frech und mutig wie SEAT den Ibiza von außen designte geht es leider nicht im Innenraum weiter. Zwar weisen einige Designlelemente durch gewisse rote Akzentuierungen daraufhin, dass wir in einem FR sitzen, leider sind jedoch die mutigen Designansätze des Exterieurs hier nicht fortgesetzt worden. Bitte nicht falsch verstehen, das Interieurdesign des SEAT Ibiza ist bei weitem nicht schlecht, nur hätte ich hier etwas mehr Pep erwartet.

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI

Ausgesprochen funktional und aufgeräumt wirkt der Innenraum des SEAT Ibiza. Rote Gurte und rote Ziernähte der, mit Alcantara besetzten, Sportsitze vermitteln ein sportliches Flair. Auch das sportliche Lederlenkrad verfügt über die roten Ziernähte und zeigt an prominenter Stelle das FR Logo auf. Die Kommandozentrale des spanischen Flitzers macht in Sachen Bedienkonzept nichts falsch. Alle Schalter und Bedienknöpfe, rund um das Volant, sind für den Fahrer gut erreichbar. Hinter diesem, in drei Achsen verstellbaren Sportlenkrad, verbergen sich die Schaltwippen des DSG-Getriebes und fordern den sportlich aktiven Fahrer zum bewährten 09 & 03 Uhr Griff des Lenkrades auf. Im Großen und Ganzen zeigt sich hier wieder die Nähe zum VW-Konzern auf, den alle Bedienteile sind in einer ausgesprochen guten Qualität und Bedienbarkeit zugegen.

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI

Leider muss ich hier allerdings direkt einen dicken Minuspunkt vergeben. Grund dafür sind die fehlenden Ablagemöglichkeiten in der Mittelkonsole. Wenn hier die beiden, fest verbauten und gut erreichbaren, Becherhalter nicht als Ablage zweckentfremdet werden, besitzt der SEAT Ibiza genau eine kleine Ablage weit vorne in der Tiefe der Mittelkonsole. Dafür strotzen die Türablagen nur so vor Platz, und selbst die Unterbringung von größeren Getränkeflaschen ist hier problemlos möglich.

Gut gefallen hat mir die Umsetzung des, herausnehmbaren zentralen, Multimediadisplay welches in der Liste der Zusatzausstattungen unter dem Begriff SEAT Portable System zum Preis von 475,- € geordert werden kann. Dieses, mit einer Handbewegung, abnehmbare Display zeigt unzählige Informationen zum Fahrzeug, der Navigation, dem Telefon und einiger Zusatzfunktionen blendfrei auf. Tolle Lösung um dem leidigen Thema des Diebstahls von Festeinbauten entgegen zukommen. Per Bluetooth wird hier eine Verbindung zum Smartphone aufgenommen, worüber zum einen die Freisprecheinrichtung des Ibiza als auch Datendienste genutzt werden können. Unter Datendiensten verstehe ich hier die Ansage von aktuellen Stauinformationen und Blitzgeräten welche via Download ins SPS kommen.
Die Ansage von fest installierten Blitzern hat SEAT sehr schön gelöst. Grundsätzlich stehen feste Blitzer nur an potentiellen Gefahrenstellen (muahahaha) und das SPS (SEAT portable System) kündigt nun einfach die nahende Gefahrenstelle an. Sehr clever! Leider steckt aber auch hier ein weiterer Minuspunkt, denn SEAT verzichtet auf einen im Wagen integrierten USB-Anschluss. Das Smartphone kann sich so nur über Bluetooth connecten und muß über einen, optionalen 12-Volt Adapter, per Zigarettenanzünder aufgeladen werden.
Sorry SEAT – das ist Stand der Dinge von 2012!

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI

Das Raumgefühl im SEAT Ibiza ist ausgesprochen gut. Sowohl Fahrer als auch Beifahrer verfügen über gute Platzverhältnisse, wobei Kinder und kleinere Personen sich auf der Rückbank ebenfalls wohlfühlen sollten. Was ich nicht für möglich gehalten hätte, der 212 l große Kofferraum hat den Kinderwagen unseres Babys, einen nicht gerade kleinen Teutonia Cosmo, ohne wenn und aber geschluckt. wow

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI

Auf die Straße mit ihm

Stadtverkehr

In drei Fahrszenarien fühlte ich dem SEAT Ibiza auf den sprichwörtlichen und meinen Zahn. Aufgrund einer „dentalen Unpässlichkeit“ ;-) stand ein spontaner Trip in die Hauptstadt des schönen Fußballs, und Standort meines Zahnarztes, an. Wer jetzt hier an Dortmund gedacht hat, darf sich sofort einen Extrapunkt notieren! So schön der Fußball in Dortmund auch ist, so knapp sind die Parkplätze in der achtgrößten Stadt Deutschlands gesät.
Hat aber gut geklappt. Komfortabel und entspannt – DSG sei Dank – in die Stadt „gecruised“ und nach kurzer Zeit einen wunderschönen schattigen Parkplatz gefunden. Hier machten sich die kompakten Abmessungen des SEAT Ibiza positiv bemerkbar. Mit seinem 1.4 TSI Motor war der spanische Kleinwagen dabei immer in der Lage, schnell und agil, im Berufsverkehr der Rush Hour mitzuschwimmen.  Im Großen und Ganzen zeigte sich der Ibiza hier in seinem Element.

Sportliche Runde

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI

 

Fahrszenario zwei war eine flottere Runde durch das Märkische und Bergische Land. Die Route führt durch enge und verwinkelte Serpentinen und ist eigentlich die Hausstrecke vieler Motorradfahrer und wird auch zur artgerechten Bewegung unseres MINI Cooper genutzt.
Keine Frage, bei mehr als sommerlichen Temperaturen und idealen Straßenbedingungen hat diese Tour mit dem SEAT Ibiza FR SC 1.4 TSI eine Menge Laune gemacht. Das herausbeschleunigen aus den engen Kurven unter der Nutzung der DSG-Schaltwippen war einfach super. Die 150 PS des flott hochdrehenden 1.4 TSI Motor stellten immer ausreichend Leistung bereit, und wer bei diesem Spaß schaltfaul per Automatik fährt – selber schuld. Das Antriebskonzept, in Verbindung mit dem geringen Fahrzeuggewicht, lädt zur sportlichen Gangart ein.

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI
Leider zeigt sich hier das Serienfahrwerk als Flaschenhals des Fahrvergnügens. Zu hoch, zu weich und nicht abgestimmt; so muss ich das Gesamtfahrwerk bezeichnen. In zahlreichen Situationen ist deutlich zu spüren das der Schwerpunkt des flotten Flitzers nicht optimal/tief genug ist denn er wankt sich durch schnelle Kurvenkombination. Auch bei schnell aufeinanderfolgenden Bodenwellen im Kurvenbereich kommt er zu schnell aus dem Tritt und fängt sich nur schwer wieder ein. Aufgrund dieser Differenzen tritt auch häufiger ein Traktionsverlust am Kurvenausgang ein, gerade dann, wenn die 150 spanischen Pferde losmarschieren möchten. Kurz lupfen – dann geht es wieder. Positiv bleibt hier die Gutmütigkeit des Fahrwerks zu benennen. Alles in allem lässt sich der Ibiza FR recht komfortabel fahren und profitiert von seinem tollen Antriebsstrang. Sportlicheren Fahrern kann ich nur empfehlen, einen Extra-Euro für ein Sportfahrwerk àla Bilstein oder k&w mit einzuplanen.

Schuld daran ist, laut einem Techniker von SEAT Deutschland, der hier verbaute Benzin-Motor. Dieser ist ca 30 kg leichter als der ebenfalls erhältliche Dieselmotor. Und genau für das höherer Gewicht des Dieselmotors scheint das Fahrwerk abgestimmt zu sein. Der leichtere Benziner tänzelt quasi oberhalb der Frederprogression über die Straßen und verschenkt so viel an Feder- und Dämpferrate. Hier sollte SEAT schnell für Abhilfe sorgen.

Einmal SPA-Franchorchamps und zurück

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI

Wo gehört so ein Racer am ehesten hin? In die Nähe einer Rennstrecke! Also wurde schnell beschlossen, der kleine wird mein Begleiter für das 24H Rennen von SPA-Franchorchamps. Die Anfahrt wird dabei viel über Autobahn gehen und dort soll er mal zeigen was Sache ist.
Und auch hier hat sich der SEAT Ibiza gut geschlagen. Bergauf wie bergab ermöglicht er eine flotte Gangart und durch seine außergewöhnliche Frontpartie in Verbindung mit den B-Xenon Scheinwerfern und den LED Akzenten bekommt er genug Platz gemacht. Okay, die großen Reiselimousinen fahren zwar selten an die Seite aber es ist doch festzustellen das dem Ibiza die Sportlichkeit gut zu Gesicht steht. Allerdings machen sich die flott gefahrenen Autobahnkilometer schnell beim Verbrauch bemerkbar. Auch wenn der Körper noch Reisewillig ist und weiterfahren könnte, bestimmt hier der 45 l Tank den Rythmus der Zwangspausen.

Mein Fazit

Der SEAT Ibiza SC FR ist ein hervorragendes Auto für einen fairen Preis. Die Fahrleistungen aufgrund seines 1.4 l TSI Motor sind mehr als überzeugend und machen in Verbindung mit dem 7-Gang-DSG Getriebe richtig Laune. Sowohl zum Pendeln als auch für Autobahnfahrten bietet sich der Ibiza an. Sportlichere Fahrer werden in Sachen Fahrwerk nicht wirklich glücklich werden. Abhilfe schafft hier Stoff vom freundlichen Zubehörhändler. Alles in allem hat SEAT hier einen tollen Mitstreiter im B-Segment.

Technische Daten

Die technischen Daten zum Fahrzeug findet ihr hier

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI

SEAT Ibiza SC FR 1.4 TSI
6.68

Komfort

7/10

    Exterieur

    7/10

      Interieur

      7/10

        Fahreindruck

        7/10

          Preis

          5/10

            Pro

            • - Design
            • - Antriebsstrang (Motor & Getriebe)
            • - Verarbeitung
            • - SEAT Portable System
            • - Platzangebot

            Contra

            • - fehlende Ablagemöglkeiten
            • - fehlender USB-Anschluß
            • - unpräzises Fahrwerk

            Video Footage Powered by

            1 Trackbacks & Pingbacks

            1. SEAT Leon X-PERIENCE – Premiere in Paris › Der Auto Blogger

            Kommentar hinterlassen

            E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


            Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

            *