Toyota arbeitet an Rückkehr zur Rallye WM

Das Toyota in gewisser Weise einen Lauf hat lässt sich nicht wirklich abstreiten. Weltweit stärkster Automobilhersteller, Weltmeister der FIA WEC Langstreckenmeisterschaft und seit Jahren auf Platz 1 der ADAC Pannenstatistik.

Nun meldet sich die in Köln ansässige Toyota Motorsport GmbH mit einer Pressemeldung und verkündet, 2017 wieder in der Rallye Weltmeisterschaft WRC anzutreten. Laut Toyota Präsident Akio Toyoda werden die kommenden zwei Jahre genutzt, den Toyota Yaris WRC aufzubauen und wettbewerbsfähig abzustimmen.

Toyota Yaris WRC
Der neue Yaris WRC verfügt über einen 1,6-Liter-Turbomotor mit Benzindirekteinspritzung und mehr als 300 PS. Als Fahrer sind in der weiteren Entwicklungsphase Nachwuchsfahrer Eric Camilli, Stéphane Sarrazin aus dem Toyota Langstrecken-Team sowie Sebastian Lindholm vorgesehen. Zum Testprogramm zählen mehrere WRC-Strecken in ganz Europa.

1999 war Toyota nach mehr als 25 Jahren aus dem Rallyezirkus ausgeschieden. Toyotas Rallyeära endete mit 43 Siegen die durch so illustre Piloten wie Carlos Sainz, Juha Kankkunen und Didier Auriol eingefahren wurden.

So schön wie sich dieses Engagement auch anhört, um so schöner wäre es wenn hier durch nicht irgendwann das WEC Programm von Toyota beeinträchtigt werden würde. Toyota tanzt auf zwei kostenintensiven Motorsporthochzeiten und hoffentlich kommt keiner dadurch zu kurz.

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Am 30. Januar 2015 gefunden … | wABss
    31. Januar 2015 zu 03:22 Antworten

    […] Toyota arbeitet an Rückkehr zur Rallye WM, gefunden bei der-auto-blogger.de (0.5 Buzz-Faktor) […]

Hinterlasse ein Kommentar