Volvo S60 D5 AWD – Der Bodyguard

Eigentlich sollte mit einem Vertreter der Kleinstwagenklasse mein Testjahr 2014 abgeschlossen sein. Durch einen freudigen Zufall kam es dann aber,

  1. anders als gedacht
  2. zweitens ein Volvo S60 D5 AWD ins Haus
  3. :D

Hmm, eine Limousine als Objekt eines Familientests? Geht doch nicht. Ging aber, und das auch noch richtig gut! So unverhofft wie der Test auf mich zukam, fehlte es leider am richtigen Testprojekt. Spontanität hin, Spontanität her – so eine schöne Reise wie Can mit dem Volvo V40 Cross Country ließ sich auf die schnelle nicht realisieren. Demzufolge sollte der S60 D5 AWD seine Vorzüge im Alltag des irren Weihnachtsverkehrs, am Rande des Ruhrpotts, beweisen.

Volvo S60 D5 AWD

Herrlich grummeliger Fünfzylinder Selbstzünder

Überzeugte uns noch der D4 Motor im hier getesteten Volvo V60 D4 mit seinem spritzigen Temperament, fesselte uns der etwas behäbigere D5 allein durch seine Klangkulisse. Nicht falsch verstehen; der 2,4 l große Fünfzylinder ist keinesfalls laut oder aufdringlich aber er macht seinen Job mit dem unnachahmlichen Timbre wie es nur Fünfzylinder können. Etwas bollerig nach dem Kaltstart grummelt er während der Fahrt derart herrlich, dass die Harman-Kardon Hifi-Lautsprecher fast zur Nebensache werden.

Aus seinen 2,4 l schöpften der D5 Selbstzünder satte 215 PS (158 kw) die er zu einem Drehmoment von 440 Nm umwandelt und per Sechsgang-Geartronic Automatikgetriebe zur Verfügung stellt. Dieses ließe sich wenn nötig, mittels Schaltwippen von Hand schalten was aber zu keinem Augenblick nötig war. Am Getriebeausgang geht es mit der Kraftübertragung über eine elektronische Haldex-Kupplung, in Richtung aller vier Räder den das oben genannte Kürzel AWD bedeutet natürlich All Wheel Drive, weiter. In dieser Kombination, D5 mit AWD, macht der S60 richtig Laune und zieht an Ampeln und Kurven schnell, flott und absolut unaufgeregt seine Bahn.
Einfach klasse; während Ampelnachbarn hektisch die Gänge nachschieben um im Vollstress – Traktionsuchend – noch an die letzten Geschenkausgabestellen zu kommen, schwebt der S60 mit Grip an allen vier Rädern von der Ampel los und lässt die ganze Hektik hinter sich.

Volvo S60 D5 AWD

Fahrender Bodyguard

Es ist schon ein gutes Gefühl, die Familie an Board zu haben und zu wissen, das der S60 mit vielen vielen Features um das Heil dieser kostbaren Fracht bemüht ist.
Mit dem zufallen der Türen und Anlegen der Sicherheitsgurte überkommt uns irgendwie das Gefühl „safe“ zu sein. Fast entspannend, zu wissen dass draussen der Mob tobt und unsereins bequem und sicher untergebracht ist. Volvo Chillout!

Neben dem üblichen Ensemble an Airbags besitzt der Volvo S60 das Seitenaufprallschutzsystem SIPS, die Schleudertrauma Vorkehrung WHIPS, das als Extra erhältliche Blind Spot Information System BLIS mit Cross Traffic Alert, den Bremsassistenten Pro, City Safety System und noch jede Menge mehr. Dies alles aufzuzählen würden den Rahmen des Artikels sprengen ;-)
Um es zusammenzufassen, das komplette Safety Konzept was Volvo hier anbietet ist wohl eines der besten PKW Personenschutzsysteme und nicht umsonst Wegbereiter von Volvos Vision 2020.

Volvo S60 D5 AWD

Vielfahrertauglicher Lademeister

Genau wie der V60 erwies sich auch der S60 als Top-Reisefahrzeug. Fahrer und Beifahrer erfreuten sich über die herrlichen Sitze die zum Kilometerfressen geradezu einladen. Auch in Sachen Ergonomie und Platzierung aller Schalter und Bedienelemente zeigte der S60 keine Schwächen. Bereits nach kurzer Zeit verwächst man mit dem herrlichen, mittels einiger Aluminium- und Klavierlackelementen aufgehübschten, Interieur. Trotz des schwierig einsehbaren Hecks ist die klassische, viertürige, Limousine sehr übersichtlich und gut durch den Verkehr zu bewegen. Dickschiffe sind andere!
Tritt dann doch der Fall der Rückwärtsfahrt ein, informiert neben der Rückfahrkamera ein weiterer Assistent ob die Straße hinter einem frei ist. Cross Traffic Alert ermittelt bei einer Rückwärtsfahrt ob sich von der Seite andere Verkehrsteilnehmer annähern und warnt entsprechend.

Volvo Cross Traffic Alert

© Volvo

Überrascht hat uns der Kofferraum des S60. Als Familie mit einem süßen Kleinkind gehört ein Kinderwagen zu unserem Standardladegut. Wer hier bei Der Auto Blogger regelmäßig mitliest kennt ihn schon, unseren Teutonia Cosmo. Egal welcher Testwagen vor der Tür steht, der Kinderwagen trennt die Schauspieler von den Lademeistern. Und siehe da, auch der Volvo S60 schluckt den Kinderwagen ohne Probleme. Sitz vom Fahrgestell trennen und in Längsrichtung einladen und anschließend das Kinderwagenfahrgestell parallel dazu. Klappe zu – fertig. wow

Volvo S60 D5 AWD

Ein Wort noch zu dem generellen Designeindruck den der Volvo S60 hinterließ. Das Design des S60 wie auch aller aktuellen Volvo Modelle ist einzigartig und unverkennbar. Die Zeiten, der mit dem Lineal gezogenen Kanten, sind vorbei und jeder Volvo sieht organischer aus ohne rund gelutscht zu wirken. Dabei kommt das komplette Design ohne irgendwelche unnötigen Dekorationen aus und wirkt sowohl von innen wie von außen sehr stimmig.

Oh Sensus, mein Sensus ;-)

In unserem Test des Volvo V60 kam leider das Infotainmentsystem Sensus viel zu kurz, deswegen hier nun etwas mehr darüber.

Als ausgesprochen intuitiv erweist sich die Menüführung der Infotainment und Fahrerassistenzsysteme. Ab und zu zwar etwas extrem in der Menütiefe verschachtelt, dafür aber easypeasy sowohl vom Fahrer als auch Beifahrer zu bedienen.
Links im Multifunktionslenkrad abgelegt befinden sich die Tasten und Schalter für das aktive Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem. Einmal die Geschwindigkeitsregelanlage angeschaltet, kann von hier das gewünschte Tempo nebst Abstand eingestellt werden. Neben dem klassischen Tempomaten der eine Geschwindigkeit, unter Beachtung des gewünschten Abstands, versucht einzuhalten kann auch von hier ein „Speed Limiter“ eingeschaltet und justiert werden. Hilft ungemein die in Ortschaften wechselnden Höchstgeschwindigkeiten einzuhalten ;-)

Auf der rechten Seite des Multifunktionslenkrades befindet sich das zweite Sensus Bedienfeld. Ein zentraler Drehschalter führt durch das im zentralen Display auszuwählende Menü. Ist der gewünschte Menüpunkt erreicht wird dieser, durch Druck auf den Drehschalter bestätigt. Direkt daneben der mit Exit beschriftete Knopf um die Auswahl zu egalisieren. Darüber eine Links-Rechts Schalteinheit um beispielsweise Tracks des MP3-Players überspringen zu können. Die Wippe zur Regulierung der Lautstärke sollte selbsterklärend sein.
Von hier aus, lässt sich im Grunde der komplette Wagen einrichten und individualisieren:

  • Navigation
  • Radio
  • Medien
  • Telefon
  • My Car

Hände vom Lenkrad nehmen? Unnötig!

Ebenso unnötig zu erwähnen, dass Sensus natürlich auch fast komplett per Sprache zu bedienen wäre. Getestet habe ich dies allerdings nicht. Ebenso liess sich die Internetfunktion von Sensus nur eingeschränkt testen. Zwar klappte die Bluetooth-Verbindung vom iPhone zum Fahrzeug ruckizucki, wodurch das iPhone hier wie ein Modem genutzt werden könnte, allerdings war der Testwagen leider ohne seine eigene SIM-Karte ausgestattet. Wäre diese im Fahrzeug gewesen, könnten auch ohne verbundenes iPhone spezielle Internetdienst genutzt werden.

Volvo S60 D5 AWD

Parallel lassen sich alle Funktionen von Sensus auch über die in der Mittelkonsole angebrachten Schalter und Knöpfe bedienen und auswählen. Nettes Feature, wenn sich im dicksten Verkehrsgewühl der Beifahrer um Musik, Navigation und weiteres kümmern kann.

Fazit

Obwohl wir vor Testbeginn ausgesprochen skeptisch waren, ob eine Limousine als Familienwagen passen würde, hat der angenehm proportionierte S60 alle Zweifel zerstreut. Klar, Familien mit kleinen Kindern sind besser mit einem Kombi bedient aber wer aus Kinderwagen & Co. rausgewachsen ist sollte auch mit dem klassischen Viertürer gut auskommen.
Geschäftsleute und Außendienstler die keinen Kombi benötigen, sollten sich unbedingt den Volvo S60 anschauen. Ruhig und entspannt macht dieser seinen Job und schützt Mann und Maus vor den Unwillen und Inkompetenzen anderer Verkehrsteilnehmer.

Volvo S60 D5 AWD

Der D5 Motor ist ein ganz besonderer seiner Art aber, leider, laut einem Interview, das der Volvo Chef Håkan Samuelsson mit den Kollegen von ams führte, ein aussterbender Dinosaurier. Auch bei Volvo hält der, von mir ungeliebte, Downsizing Trend Einzug und Volvo wird für die kommenden Modelle Drei- bzw. Vierzylinder Motoren – Stichwort Drive-E) zum Maß aller Dinge machen.

[box type=normal]

Empfehlung

Auch wenn hier schon mehrmals im Artikel verlinkt noch einmal der Hinweis auf unseren Test des Volvo V60 D4. Selbst wenn jemand bei der Limousine bleiben möchte, der dort verbaute Antriebsstrang bestehend aus dem quirligeren 2,0 L Diesel und der Achtgang-Geartronic ist quasi Volvo’s Dieselstandard der kommenden Jahre.

[/box]

Blogger Kollege Thomas von autogefuehl.de hat sich auch näher mit dem Volvo S60 beschäftigt. Sein Artikel nebst Video Material findet ihr hier.

 

Volvo S60 D5 AWD

Volvo S60 D5 AWD
7.7

Komfort

8/10

    Exterieur

    8/10

      Interieur

      9/10

        Fahreindruck

        8/10

          Preis

          5/10

            Pro

            • Sicherheitskonzept
            • Sitze
            • Sensus Infotainment & Fahrerassistenten
            • Verarbeitung
            • Reisetauglichkeit

            Contra

            • Fehlendes HUD
            • Fehlende Sitzheizung hinten

            Ähnliche Artikel

            3 Kommentare

            1. Am 14. Januar 2015 gefunden … | wABss
              15. Januar 2015 zu 03:14 Antworten

              […] Volvo S60 D5 AWD ? Der Bodyguard, gefunden bei der-auto-blogger.de (0.4 Buzz-Faktor) […]

            2. Volvo S60 Limousine Test D4 | Autogefühl
              12. März 2015 zu 12:32 Antworten

              […] Diesel / PS D2 115 D3 136 D4 181 D5 215 D5 AWD 215 […]

            3. Volvo 2016 – neuer T6 AWD Drive-E Motor für 60er Baureihe › Der Auto Blogger
              28. November 2015 zu 10:16 Antworten

              […] schwedische Premiumhersteller die Motorenpalette nach oben. War bei der beliebten 60er Baureihe (Volvo S60, V60 und XC60 plus die CrossCountry Modelle) bisher der T5 die Top-Motorisierung wenn es auch um […]

            Hinterlasse ein Kommentar