Volvo V40 T5 CrossCountry – eleganter & kompakter Schwede

Vor einigen Wochen hatte ich während der Volvo Winter Test Fahrten ein kurzes Rendezvous mit dem Volvo V40 CrossCountry T5. Leider mußte ich damals den flotten Turbobenziner, aus technischen Gründen, gegen einen nicht minder tollen D5 tauschen. Und nun, et voliá, steht der in der Farbe Power-Blau-Metallic lackierte Wagen als Tester wieder vor mir. Kleine Autowelt :D

Volvo V40 T5 CrossCountry

Also heißt es, den aktuell kleinsten Vertreter der Marke Volvo ohne Schnee und Eis zu testen und auf seine Fahreigenschaften zu checken. Mach ich doch gerne, ist es so doch viel spaßiger dem 2.0 L Drive-E Turbo-Benziner die maximalen Fahrleistungen bei trockenen Fahrbahnverhältnissen abzuverlangen.

Satte 245 PS (180 kW) hat der T5 Drive-E Turbobenziner zu bieten. Dank Achtgang-Geartronic-Automatikgetriebe und einem Drehmoment von 350 Nm gelingt der 100 km/h Sprint so in etwas mehr als 6 Sekunden. Das Ende der Tempofahnenstange liegt bei 210 km/h, ein Wert den ich, dank der tollen Staulagen in und um Nordrhein-Westfalen, nicht fahren konnte und deshalb vom Hersteller übernehme.

Volvo V40 T5 CrossCountry

Egal auf welcher Autobahn ich unterwegs war, es war knallvoll und nur in dem Geschwindigkeitsbereich zwischen 120 – und 150 km/h gelang es mir angenehm zu reisen. Und gerade hier zeigte der V40 wieder eine seiner typischen Volvo Stärken den Fahrer umfassend zu entlasten und als Ruhepol im Verkehrsstress zu dienen.
Die Rede ist vom Fahrassistenz-Paket Pro. Schon in dem Test des Volvo V60 D4 hatte nicht nur meine Frau Gefallen an dem Ensemble von Hightech-Assistenzen gefunden. Die Adaptive Geschwindigkeits-/Abstandregelung, überwacht vom Bremsassistenten Pro nebst Notbremsassisten und Fußgängererkennung, macht jede Fahrt zur entspannten Reise. Nebenbei liefert das Paket noch BLIS, (kein IKEA Möbelname) sondern die Abkürzung für Blind Spot Information System (Totwinkelerkennung), einen Spurhalteassistenten (Lane Change Menge Aid), Cross Traffic Erkennung sowie Driver Alert plus Verkehsrzeichenerkennung und Fernlicht-Assistent.

Volvo V40 T5 CrossCountry

Die weiteren Details der schon umfangreichen Momentum Ausstattung des Testwagens und der zusätzlichen Extras aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Aber selbst der kleine Kompakt Volvo fühlt sich so erstklassig wie seine großen Brüder an und auch er vermittelt ein großes Gefühl der Sicherheit.

Schicker als Golf spielen

Von außen typisch als Volvo zu identifizieren, bringt der V40 CC ein völlig anderes Design in die Klasse der Kompaktwagen. Stylisch und extravagant ist er ein echter Hingucker. Am V40 CC satt gesehen? Glaub ich nicht. Der robuste Alleskönner glänzt mit so vielen Designdetails wie nur ganz wenige in seiner Klasse. Die Linienführung macht ihn weder zum weichgespülten Softie noch zum Super-Dynamiker.
Sowohl die Front als auch die Heckpartie weisen die typischen Merkmale der aktuellen Volvo Designsprache auf.

Interieur – Praktisch und elegant

Auch wenn dieser Testwagen nach langer Zeit der erste ohne Leder im Innenraum ist, muss die Exklusivität darunter nicht leiden. Die Textil bespannten Sitze sind immer noch die gleichen, unbeschreibbar bequemen Volvo Sitze wie sie auch in anderen Modellen verbaut sind.
Alle Schalter und Bedienelemente sind an gewohnter und zu erwartender Stelle und lassen in Bezug auf die Erreichbarkeit und Ergonomie keine Schwächen erkennen. Immer wieder ein Hingucker ist die Mittelkonsole eines Volvo. Wer noch nie einen Volvo gefahren ist und diese zum erstmal kennenlernt, meckert meistens erst einmal über die vielen von Fahrer- und Beifahrersitz perfekt erreichbaren Knöpfe.
Sitzt derjenige dann aber einige Stunden hinter dem Lenkrad sieht die Sache bzw. das Feedback schon anders aus. Aus Gemecker wird ganz schnell ehrliches Lob. Eine Telefonnummer wählen? Was gibt es besseres als eine echtes Nummern Tastenfeld. Hiermit ist die Telefonnummer schneller eingetippt als per Sprachwahl, Handy, Smartphone oder was auch immer.

Volvo V40 T5 CrossCountry

Weitere Schalter ermöglichen es per einfachem Druck zu navigieren, das Fahrzeugsetup aufzurufen oder Musik aus verschiedenen Medien auszuwählen. Die Regelung für Klima- und Heizung ist zu 100% intuitiv schnell zu erledigen.
Im Testwagen war dieses Panel von einer schicken Echtholzeinlage umrahmt. Je nach Ausstattung kann hier aber auch fein gebürstetes Aluminium oder Klavierlack zu finden sein. Egal, beides sieht ebenfalls toll aus.
Unter dem Panel verbirgt sich noch ein von beiden Seiten gut erreichbares Ablagefach für Smartphone, Karten usw.

Die Platzverhältnisse für Fahrer und Beifahrer sind okay. Meine 1,76 m bekomme ich gut verstaut und habe dann immer noch genügend Kopffreiheit. Allerdings wird es dann hinter mir schon etwas enger. Lange Kerle werden unzufrieden sein.
Auch der Kofferraum lässt seine Grenzen erkennen. Bei der VDA Messmethode, Beladung bis Fensterkante sind es 335 L die zu verladen sind, das schräge Heck schränkt üppigere Zuladungen ein. Unser Referenzkinderwagen, immer noch der Cosmo von Teutonia, passt hingegen gut hinein, allerdings nur wenn Sitz oder Babywanne vom Rahmen getrennt sind.

Sparsamer Sprinter

Wie oben schon geschrieben, der V40 CrossCountry T5 besitzt knackige 245 PS. In Verbindung mit dem Achtgang-Geartronic Automatikgetriebe ist dies eine erstklassige Antriebseinheit. Leise und schnell im Anzug mit butterweichen Schaltvorgängen. So sollte es immer sein.
Obwohl der Wagen mit ordentlichen Leistungswerten aufwarten kann, will er jedoch keine echte Fahrmaschine sein. Geradeaus und in langen Autobahnkurven ist alles perfekt, in verwinkelten Kurven jedoch macht sich eine kleine Tendenz zum Rollen um die Längsachse bemerkbar. Ich vermute das dies durch den etwas höheren Fahrzeugschwerpunkt unterstützt wird. Trotzdem macht der V40 CrossCountry T5 viel Spaß auf der Straße wobei er auch in Sachen Verbrauch nicht zum Spielverderber wird.

Volvo V40 T5 CrossCountry

Volvo nennt für den T5 einen NEFZ Verbrauch von innerorts 8,5 L /außerorts 5,2 L und eine Kombinatation daraus von 6,4 L. Tolle Werte die ich jedoch nicht bestätigen kann. In Rushhour und Stadtverkehr pendelt sich der Durchschnittsverbrauch schnell bei ± 10 L/100 km ein. Geht es dann raus aus der Stadt und über Landstraßen sinkt der Verbrauch schnell auf ca. 7,5 – 8,0 L/100 km. Interessant wird es auf der Autobahn wenn zwischen 120 – und 150 km/h gefahren wird. Freundliche 6,1 L/100 km sind hier ein Top Wert der ohne weiteres erreicht werden kann.
Nicht vergessen, wir reden hier von einem Auto mit 245 PS ;-)

Wie würde ich den V40 CrossCountry T5 einsetzen?

Als Kompaktwagen hat der Einsatz des V40 einige Grenzen. Als Familienwagen wird er es schwer haben, erst recht wenn zwingend ein Kinderwagen mitzuführen ist. Sind die Kinder dagegen größer spricht schon weniger dagegen, den schicken Schweden als geräumigen Zweitwagen einzusetzen.
Für Pendler, die nicht in einem Kleinwagen fahren möchten, ist der Volvo V40 CrossCountry eine Top-Wahl. Entspannter zur Arbeit kann mit einem PKW fast nicht gereist werden. Vermutlich ist für Vielfahrer dann aber ein Diesel interessanter. Volvo bietet hier zum Beispiel noch den 1.6 L D2 Dieselmotor (115 PS / 84 kW) oder den 2.0 L D3 mit 150 PS (110 kW) als Turbodiesel an. Wer es etwas knackiger haben möchte kann zum 2.0 L D4 greifen. Dank zweitem Turbolader schöpft dieser eine Leistung von 190 PS (140 kW) aus und ist als Diesel die Top Motorisierung der V40 Baureihe.

Volvo V40 T5 CrossCountry

Preislich geht es beim Volvo V40 Cross Country D2 in der Kinetic Ausstattung bei 28.080,- € los. Der günstigste Benziner startet als Kinetic bei 29.880,- €.

Volvo V40 T5 AWD CrossCountry

7.9

Komfort

7.6/10

Exterieur

8.9/10

Interieur

8.4/10

Fahreindruck

8.2/10

Preis

6.2/10

Pro

  • Tolles Sicherheitspaket
  • Top Verarbeitung
  • Laufruhe
  • Fairer Verbrauch

Contra

  • Leichtes Rollen um die Längsachse

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar