News Ticker

ZEISS DriveSafe – Bessere Sicht für Autofahrer

Optimierung der eigenen Sicht als Sicherheitsplus

ZEISS DriveSafe

Universelles Glas für alle Gegebenheiten

Was haben Christian Danner und ich gemeinsam? Wir beide haben einen Autoknall und tragen eine Brille. Den Autoknall mal ausgenommen sind wir damit nicht alleine. 83% der Brillenträger in Deutschland sind Autofahrer und von diesen, mich eingeschlossen, klagen 70% über Stress und Unbehaglichkeit beim Autofahren aufgrund widriger Lichtverhältnisse.

Dies sind nur einige der Ergebnisse einer Studie, bei der 1.617 Autofahrer befragt wurden. Der Tenor der Ergebnisse geht dabei ganz klar in eine Richtung.

Verantwortungsvolle Autofahrer sind bereit, für eine Verbesserung der Sichtverhältnisse aktiv zu werden und in den Geldbeutel zu greifen. Neben den aufpreispflichtigen Scheinwerfersystemen am Fahrzeug, sind es dabei auch besonders hochwertige Sehhilfen, die immer öfter verlangt werden.

ZEISS DriveSafe Studie

Und hier kommt dann ZEISS ins Spiel. Als Spezialist für alles was sich um Linsen und Optiken dreht, war es nur logisch sich dieser Thematik anzunehmen. So ist es dann auch nicht wirklich verwunderlich, wenn ZEISS nach zweijähriger intensiver Forschung und Entwicklung ein Produkt auf die Beine gestellt hat, welches hier für Verbesserung sorgen soll.

ZEISS DriveSafe

ZEISS DriveSafe ist der Produktname einer Generation von Brillengläsern, die nun von ZEISS als Lösung für das beschriebene Dilemma angepriesen werden. Taugen diese Gläser wirklich, oder sind es nur Marketingversprechen im Kontext unserer heiligen Kuh, dem Auto.

Um das heraus zu finden hat mich ZEISS angesprochen, die neue DriveSafe Brillengläser in einem Selbstversuch zu testen und meine Erfahrungen hier im Blog niederzuschreiben. Okay, warum nicht.

Also hiess es zu allererst, bei einem Optiker die notwendigen Messungen zur Sehstärke und Verfassung der Augen machen zu lassen. ZEISS arbeitet dabei nur mit einigen wenigen Premium-Augenoptikern zusammen, stellt doch die Vermessung der Augen besondere Anforderungen an das Knowhow des Personals und des zu verwendenden Equipments.

Glück für mich, im beschaulichen Unna einen solchen Spezialisten antreffen zu können. Augenoptiker Martin Jonda und sein Team sind einer dieser Premiumoptiker und erklärten sich bereit, meine Augen zu prüfen und das Testobjekt zu referenzieren.

Bisher verwendete ich eine einfache Gleitsichtbrille, die mich bei der Nahsicht und dem Arbeiten am Computer unterstützt. Für die Fernsicht benötige ich keine Verstärkung meiner Sehkraft und könnte dieses auch ohne Brille bewerkstelligen. Trotzdem trage ich auch im Auto eine Brille, um den dort auftretenden und wechselnden Anforderungen der Augen Genüge zu tragen.

Komplexe Anforderungen an die Augen

Wer sich beim Autofahren einmal selber reflektiert, wird merken, wie oft der Blick zwischen der vorausliegenden Fahrbahn, den Armaturen, Navigation, den Seitenfenstern und den Spiegeln hin und her wechselt. Jedes, der zu betrachtenden Objekte ist dabei näher oder weiter entfernt und zwingt die Augen zur ständigen Anpassung.

Dabei sollen die neuen DriveSafe Gläser in der Verwendung als Gleitsichtbrille unterstützend wirken. Gleichzeitig soll die DriveSafe Brille aber keine superspezielle Brille nur für die Autofahrt sein. Auch im Alltag versucht DriveSafe Unterstützung zu liefern. Sei es beim klassischen Lesen, der Arbeit am Bildschirm oder wo auch immer.

Akurat und aufwendig

Nur so kann ich die Vermessung meiner Augen durch den Optiker Jonda bezeichnen. Kein Stress, keine Hektik oder sonstiges war zu spüren, als es mit verschiedenen Messgeräten zur Sache ging. Neben solchen Klassikern, wie dem Abstand der Augen zueinander, wurde auch gemessen, wie zentriert meine Augen scharf sehen können. Daneben wurde durch 3D-Messverfahren auch die Flexibilität gemessen, mit denen meine Augen auf bewegliche Elemente reagieren und wie präzise diese bewertet werden können.

Anekdötchen

Vor 45 Jahren klemmte ich mich noch, als damals kleiner Bub, während der augenärztlichen Untersuchung auf einem wackeligen Drehschemel und hielt mich mit zitternden Händen an einem monströsen und kalten Stahltisch fest. Darauf war die Apparatur des Augenarztes montiert und im Sekundentakt wurden mir andere Linsen vor die Augen gehalten:

„Ist diese besser, oder die andere?“

„Diese oder vorher?“

„Welche ist denn jetzt besser gewesen?“

„Frau Walther, ihr Sohn raubt mir die Zeit!“

Ich habe die Besuche beim Augenarzt gehasst und kann mich nur freuen, dass es heute viel entspannter zugehen kann, wenn es um die Bestimmung von Sehstärken geht.

Warten

Das war es nun quasi mit der Vorbereitung auf den folgenden Praxistest der neuen ZEISS DriveSafe Brillengläser. Die notwendigen Werte wurden erfasst und dokumentiert, um im Anschluß diese an ZEISS zu übermitteln. Dort werden dann individuelle Gläser angefertigt und in eine entsprechende Brille montiert.

Danach kann es dann losgehen und passend zur dunklen und nassen Jahreszeit einen Vergleich zu starten, zwischen einer herkömmlichen Gleitsichtbrille und der DriveSafe Gläsern.

Video Footage Powered by

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Am 26. Dezember 2015 gefunden … | wABss

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Abgabe von Kommentaren, die einen gewerblichen Hintergrund tragen, wird hiermit ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden verfolgt und ziehen rechtliche Konsequenzen nach sich!

*