Blancpain GT 2014: Nürburgring 1000 Qualifying

Während draussen so langsam der Nürburgring Grand Prix Kurs im dunkel der Nacht verschwindet lasse ich hier einfach mal den Tag Revue passieren.

Wieder erwarten empfing die Eifel alle Teilnehmer und Besucher des Nürburgring 1000 Rennen, im Rahmen der Blancpain GT Series, mit strahlendem Sonnenschein. Die Rahmenrennen zum GT3 Lauf, Formula Renault 2.0 NEC und GT4 European Series, fanden demzufolge auf Slicks und leider fast unter Auschluß der Öffentlichkeit statt. Die Handvoll Besucher waren an einer Hand abzuzählen – schade den hier wird klasse Motorsport geboten.

Auch das Pre-Qualifying der GT3 wurde noch auf Slicks durchgeführt und die ersten Tropfen fielen pünktlich zur letzten Runde. Die Eifel spendierte die Regengüssen den Lamborghini Super Trofeo Cup was zu einigen Drehern und Ausfällen führte. Endlich fanden auch einige Zuschauer den Weg auf die Tribünen und erfreuten sich an den Pirouetten der italienischen Supersportwagen, die mit dem stark wechselnden Wetter zu kämpfen hatten.

Die anschließen den GT4 Piloten dagegen durften wieder mit abtrocknender Strecke auf Slicks den 2. Lauf ihres Rennwochenendes bestreiten. Highlight dieser Klasse sind wohl die eingesetzten Chevrolet Camaro die zwar ordentlich Krach machten aber die Pace der italienischen Guinietta und Porsche nicht mitgehen konnten.

GT3 Qualifying mit dem kompletten Wetter Portfolio

Die erste Session des GT3 Qualifyings fand noch bei besten Wetterverhältnissen statt und ermöglichte den Fahrern diesen Heat mit schnellen Zeiten zu absolvieren. GT Academy Pilot Florian Strauss feuerte dabei den Nissan GT-R Nismo GT3 fehlerfrei um den Kurs und übergab an Nick McMillen.

Diesr durften nach wenigen Runden die Box ansteuern um einen Satz Intermediates zu ordern. Der Regen setzte hier Teile der Strecke unter Wasser während andere Teile trocken blieben. Auch der Schlußfahrer Alex Buncombee blieb mit Intermediates draussen  um hier mit ansehen zu müssen wie das von Wolfgang Reib pilotierte Schwesterauto mit Bremsdefekt rückwärts in der Mercedes Arena einschlug.

Unbeachtet davon fuhr der GT-R mit der #80 als schnellstes Pro-Am Team P4 hinter den drei GT3 Pro Teams von Audi ein. Mein im Pressecenter abgegebener Tip auf einen Audi R8 LMS Ultra wurde zur Gewissheit den die ersten drei Plätze wurden von drei Audi Teams eingefahren:

  1. Ramos/Mies/Vanthoor – Team WRT Audi
  2. Frey/Cuche/Muller – Audi Race Experience
  3. Nash/Basseng/Stippler – Team WRT Audi

 

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Blancpain GT 2014 Nürburgring 1000: Die erste Rennhälfte › Der Auto Blogger
    24. September 2014 zu 21:00 Antworten

    […] 20. September 2014 in Blancpain GT // Blancpain GT 2014: Nürburgring 1000 Qualifying […]

  2. Audi Sport TT cup im Rahmen der DTM › Der Auto Blogger
    18. November 2014 zu 14:18 Antworten

    […] 20. September 2014 in Blancpain GT: Blancpain GT 2014: Nürburgring 1000 Qualifying […]

Hinterlasse ein Kommentar