Finnisches KnowHow – Werksbesichtigung bei Kungs

Finnisches KnowHow – Werksbesichtigung bei Kungs

[Werbung] Während unseres Roadtrips rund um die Ostsee (#21DayRoadtrip) haben wir den einen oder anderen besonderen Ort besuchen dürfen. Einer dieser besonderen Orte war ein Besuch der Firma Kungs in Finnland. Kungs ist ein in Finnland ansässiger Spezialist für Kunststoffprodukte und hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Produkten spezialisiert, die vom Hightech-Eiskratzer bis zum Stubenbesen gehen.

Als Blog für Automobiles waren natürlich die Produkte zum Thema Eis- und Schneebefreiung hier im Fokus. Speziell Eiskratzer sind ja so ein Ding. Im Sommer werden sie in Garage oder Keller gelagert um im Winter dort zu bleiben und bei Bedarf zu fehlen.
Handelt es sich dann um ein billiges NoName Teilchen aus China geht die notwendige Befreiung der Windschutzscheibe von Eis und Schnee meistens eh in die Hose. Entweder brechen die Biester direkt durch oder sind so minderwertig, dass sie ihren Job nicht gut machen.

Kungs Eis- und Schneekratzer

Ganz anders die von Kungs in Finnland selbst entwickelten Tools. Hier steckt zum einen ganz viel Entwicklungsarbeit drin, welche umgehend vor Ort getestet wird. Dazu betreiben die findigen Finnen ein eigenes Testlabor in dem neben Standzeiten auch die Materialien kontrolliert werden.
Denn Knowhow wird auch bei der Auswahl der Materialien benötigt. Sei es das perfekte Kunststoffgranulat oder aber aber das auch bei Kälte nicht spröde werdende Aluminium, welches den Arm bei Schneebesen und Eiskratzer verlängern soll.

Hat dann ein Produkt der Stand der Serienreife erreicht geht es an die Produktion, welche sich komplett von unseren Erwartungen unterscheidet. Fast komplett in Handarbeit werden die besonders stabilen Winterhelfer im Werk in Kokemäki hergestellt. Im Detail bedeutet dies, dass entweder per Hand die entsprechenden Maschinen bestückt werden beziehungsweise die Werkstücke entnommen und weiter behandelt werden. Sei es befüllen von Granulaten im speziellen Farbmix oder aber das maschinelle einschlagen von Stahlstiften bei mechanisch beanspruchten Verbindungen. Zum Ende des Produktionszyklus bekommen alle, aber auch wirklich alle Produkte noch noch Liebevoll einen Aufkleber bevor es in entsprechende Verkaufsdisplays geht. Made in Finnland as it`s best!

Besonders faszinierend stellten sich beim Thema Eiskratzer einige Details dar. Zum einen ist beim Topseller von Kungs, den es übrigens auch aus recyceltem Kunststoff gibt, die Kelle mit der Druck auf den Kratzer gegeben wird derart massiv, dass sich der Einsatz mit zwei Händen anbietet.
Zudem kann der Kopf des in verschiedenen Größen erhältlichen Eiskratzers je nach Anwendung gedreht werden. So steht bei jeder Anwendung das volle Potenzial der einsetzbaren Kraft zur Verfügung. Sehr durchdacht auch, dass der Eiskratzer so im Verschleißfall austauschbar ist und sogar über eine Rille verfügt um den Wischergummis vom Eis zu befreien.

Kungs Eis- und Schneekratzer

Natürlich durften wir zum Vergleich auch Produkte anderer Hersteller betrachten und in die Hand nehmen. Schon bei diesem ersten grobem Vergleich zeigten sich die Kungs Kratzer als ungemein steif, griffig und durchdacht. Ein echtes Qualitätsprodukt „Made in Finnland!“

Weitere Informationen zu den Produkten von KUNGS findet ihr hier: http://www.kungs.fi/de

 

 

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar