Genf 2017: VW Arteon löst Passat CC und Phaethon ab

Genf 2017: VW Arteon löst Passat CC und Phaethon ab

Auf dem Genfer Automobilsalon (9.–19.3.2017) wird Volkswagen die sprichwörtliche Katze aus dem Sack lassen. Anläßlich der Messe wird der Volumenhersteller sein neues Premiummodell den VW Arteon  präsentieren.

Positioniert oberhalb von Passat und Phaethon welcher zwischenzeitlich abgelöst wurde ist der Arten eine komplette Neuentwicklung. So neu wie sich der Wagen gibt soll auch die Nomenklatur klingen. Kein Coupe mit vier Türen möchte der Arteon sein – nein er möchte Fastback genannt werden.

Charakteristisch soll der oberhalb des Passat angesiedelte Wagen über rahmenlose Scheiben und eine gigantische Heckklappe verfügen.

Der Name Arteon – die Betonung liegt auf der ersten Silbe – setzt sich aus dem englischen Wort „Art“ (= Kunst) und der Endung „eon“ zusammen, die Volkswagen auch für sein Topmodell mit Premiumanspruch auf dem chinesischen Markt, den Phideon, verwendet.

Die Markteinführung ist für Sommer 2017 geplant.

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Alex
    7. Juni 2017 zu 18:22 Antworten

    Inzwischen wurde der neue VW Arteon ja öffentlich vorgestellt. Was ich nicht nachvollziehen kann, dass im Vergleich zum Vorgänger VW CC der klassische Limousinen-Kofferraum durch ein Fließheck ersetzt wurde. Mit den anscheinend im Trend liegenden großen Kofferraumklappen (z.B. beim Audi A5, BMW 4er Grand Coupé) muss man in vielen Tiefgaragen darauf achten, dass beim Öffnen der Kofferraumdeckel nicht gegen die Decke schlägt.

Hinterlasse ein Kommentar