#spa24h – Audi ist Verfolger Nr. 1

Trotz eines derben Ergebnisses bleiben die Audianer weiter positiv. Nach der Super-Pole vom heutigen Freitag qualifizierte sich der #spa24h Sieger von 2014, Laurens Vanthoor, mit Teamkollegen Nico Müller und Rene Rast als bestes Audi Team (WRT).Spa24h, Audi, Endurance, Racing, Motorsport, R8, LMS, Blancpain, GTseries

Insgesamt traten zum Super-Pole-Qualifying elf Automarken an. In der einfachen Sicht dieses Rankings liegt Audi auf Platz zwei hinter Mercedes-AMG und vor Lamborghini.

Noch beim nächtlichen Qualifying von Donnerstag auf Freitag war es Shane van Gisbergen der diesem Vergleich seinen Stempel aufdrücken konnte. Der Fahrer vom Team Garage 59 schaffte es bei den schwierigen Bedingungen eine 2:18,474 Minuten auf den anspruchsvollen Kurs in den Ardennen zu brennen.

Zweitbester auch hier wieder ein Audi Team. Christopher Haase im Dienst von Saintéloc Racing. Dritter im Bunde Maxi Buhl mit dem Mercedes-AMG GT vom Team HTP.SDSpa1652

Sternenkrieger belegen Startreihen 1 – 3

Mehr als dominant waren die von verschiedenen Teams eingesetzten Mercedes-AMG GT. Dabei diktierte Maximilian Götz dem Feld eine deutliche 2:17,651 Minuten während seiner besten Runde, womit er das Rennen von Platz 1 beginnen sollte.

Da er allerdings im Rahmen eines Gelb-Vergehens von den Stewards abgestraft wurde, erbt Teamkollegen Clemens Schmidt (2:17.025 Minuten) den ersten Rang. Götz hingegen wurde auf Platz 6 verbannt. Dazwischen die Markenkollegen Felix Rosenqvist ( AKKA-ASP-Team), Marc Engel (Black Falcon), Maximilian Buck (HTP) und Dani Juncadella (Black Falcon).Spa24h, Langstrecke, Endurance, Racing, Motorsport, Blancpain, GTseries, GT3

Laurent Vanthoor folgt auf P7 vor dem Audi Kollegen Franck Perera im I.S.R. sowie Mirko Bortolotti im Lamborghini (GRT Grasser) und Maxime Soulet als bester Bentley Boy.

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar