#spa24h – McLaren bricht ein, ROWE schiebt sich nach vorn

#Rennleitung streicht ein Safety Car

Punkt 19 Uhr wird das Feld immer noch, in zwei Gruppen unterteilt, von jeweils einem Safety Car um den Kurs geführt. Nutzniesser hier Rene Rast, der so eine halbe Runde Vorsprung einheimsen kann. Glück für WRT – Pech für das HTP Bentley Team. Während einer Gelbphase einen Kontrahenten überholen bedeutet Stop & Go Strafe. Mike Parisy sitzt diese ab.

Inzwischen hat Rene Rast an Teammate Lauren Vanthoor übergeben. ROWE Racing schiebt sich auf P3 während die Anfangs unheimlich starken McLaren 650 S GT3 einbrechen und zurückfallen. Zwischenzeitlich sind diese auf den Plätzen 19 und 29 zu finden.

Wie sieht es eigentlich bei ROAL Motorsport und dem im Michael Vaillant Design gestylten BMW Z4 GT3 aus. Timo Glock darf sich um ca 20:00 Uhr über P3 freuen. Diesen hat er mit DTM Fahrer Bruno Spengler gemeinsam eingefahren.

spa24h-20150725-09-2

#spa24h

Deutlich zu spät wird mein Tipp zur Tischwette umgesetzt. Der gelbe SLS des Russian GT R Team segelt kreiselnd Richtung Eau Rouge um kurz danach mit Aufhängungsschaden das Rennen zu beenden. Kurz vor 21 Uhr überschlagen sich die Ereignisse. Die McLaren haben wieder zu alter Stärke gefunden und behaupten die Plätze P3 und P10. Der ISR Audi von Flip Salarquarda schlägt ein und provoziert die nächste Gelbphase bzw. Safety Car Phase. Diese wird nun aber erstmals nur von einem Safety Car umgesetzt. Das zweite Safety Car wurde von der Rennleitung gestrichen. MRS beendet seinen Einsatz mit dem Nissan GT-R. Eine Aquaplaning bedingte Kollision vom Nachmittag zeigt Wirkung und führt zum Ausfall.

Um kurz vor 22 Uhr übernimmt erstmals Alex Zahnrad erstmals das Steuer des von Roal Motorsport eingesetzten BMW Z4 GT3 und behauptet die Position in den Top 10. Wieder halten die Marshalls das Schild SC den Fahrern entgegen. Ryan Ratcliffe hat den Triple BMW an der gleichen Stelle wie Flip Salarquarda  zerhackt. Die Bergung wird durch das Safety Car gecovered.

#spa24h

Punkt 22 Uhr verzeichnet das Black Falcon Team den Ausfall seines silbernen SLS. Der ebenfalls kollidierte Ferrari #11 von Kessel Racing versucht die Box zu erreichen und erzeugt damit die nächste SC Phase. Fünf Stunden nach Rennstart sieht es den ersten Positionen wie folgt aus:

P1 Rast/Vanthoor/Winkelhoock – Belgian Audi Club WRT – Audi R8 LMS
P2 Guivert/Sandström/Basseng – Sainteloc – Audi R8 LMS ultra
P3 Bastian/Dusseldorp/Juncadella – ROWE Racing – Mercedes SLS GT3
P4 Senna/Quaife Hobbs/Parente – Ryan Racing – McLaren 650 S GT3
P5 Werner/Farfus/Martin – Team Marc VDS – BMW Z4 GT3

#spa24h

Da es jetzt raus an die Strecke geht um einige Nachtaufnahmen zu schiessen, stoppt der Racereport hier.

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Am 26. Juli 2015 gefunden … | wABss
    27. Juli 2015 zu 03:05 Antworten

    […] #spa24h ? McLaren bricht ein, ROWE schiebt sich nach vorn, gefunden bei der-auto-blogger.de (0 Buzz-Faktor) […]

Hinterlasse ein Kommentar