VW Sharan 2.0 TDI – ganz nah am perfekten Familienauto

VW Sharan 2.0 TDI – ganz nah am perfekten Familienauto

Wenn sich Familien Gedanken über die Planung eines Urlaubes machen, kommt die Rede schnell auf das Thema Auto. Ist es dann eine Familie wie unsere, 2 Erwachsene mit 2 Kindern, die neben Kleidung, Doppelkinderwagen, Lauflernrad noch anderes sperriges Zeug mitschleppen wird es mit dem idealen Auto schon enger.

Okay, der Vati sieht hier einen SUV als die deale Lösung an wobei die Dame des Hauses das ganze viel pragmatischer betrachtet. Auch wenn bei beiden Betrachtungen der gemeinsame Nenner die Größe des Fahrzeuges ist, werden die Türen zum Zünglein an der Waage.

Damit ist dann noch nicht einmal die schnöde Anzahl der Türen gemeint sondern die Art und Weise wie sich diese öffnen lassen. Schiebetüren! Jawohl Schiebetüren sind es, die von Frau als Optimum vermutet werden. Grund genug, dieser These im Rahmen eines Tests auf den Grund zu gehen. Und genau dafür stellte uns die PKW Sparte der Volkswagen AG das größte zur Verfügung was die Produktionshallen hergeben.

VW Sharan 2.0 TDI DSG Highline

Und so steht er hier nun vor dem Haus. 4,85 m lang; 1,90 m breit und mit der satten Höhe von 1,74 m ein richtig dickes Ding. Die Rede ist von einem bordeaux roten VW Sharan 2.0 TDI Highline BlueMotion mit 6-Gang DSG Getriebe und 150 PS (110 kW). Wow!

Der Wow Effekt soll noch kein Ende finden, geht es an die weitere Betrachtung des gutmütig dreinblickenden Grosskalibers. Auf der ersten Sitzreihe freuen sich Mama und Papa über ordentlich viel Platz, zahlreiche wohl platzierte Staufächer und tolle Ledersitze. Diese sind 12-fach verstellbar, elektrisch natürlich und bieten neben Massagefunktion der Lendenwirbel auch eine Speicherung der Sitzposition an.  Die hier klassisch nach außen schwingenden Türen laden dabei zum bequemen Einstieg ein. Über das Cockpit selber muss eigentlich nicht viel gesagt werden. Bewährte und gut abzulesende Rundinstrumente für Drehzahl- und Geschwindigkeit flankieren das Multifunktionsdisplay welches sich intuitiv vom Lenkrad aus bedienen lässt und den Fahrer über dieses und jenes informiert.

Auch für den Beifahrer gut erreichbar ist das mittig platzierte Display des Navigations- und Infotainmentsystems Discovery Media. Dieses stellt in der Ausstattungsliste von VW die zweithöchste Ausbaustufe in Sachen Navigation- und Infotainment dar und lässt in Sachen Bedienung und Funktionsumfang im Grunde wenig Wünsche offen.

Wichtig für Mam & Dad  ist natürlich, wie sich der VW Sharan in Sachen Konnektivität verhält, denn Smartphone und Co sind ja gerade für Eltern ein wichtiges Tool im Tagesablauf. Hier können wir nur über die Integration von Apple iPhone sprechen. Hierfür hat VW Apple CarPlay in den Sharan integriert, was für eine blitzschnelle Verbindung zwischen Auto und Device sorgt. Lightning <> USB Kabel anschließen, den Connect autorisieren – fertig. Ab jetzt lauscht Siri auf das “Hey Siri” Kommando und unterstützt den Fahrer so beim erstellen von SMS, dem Abspielen der lokalen oder über Spotify gestreamten Musik, natürlich der Telefonie und einiger weiterer Dinge wie der Navigation per IOS oder dem vorlesen von Hörbüchern.

VW Sharan 2.0 TDI DSG Highline

VW selber hat einen weiteren Menüpunkt in Apple CarPlay integriert, der einige weitere VW spezifische Dienste (siehe diesen und diesen Artikel) anbietet. Ob und wieweit die ebenfalls integrierten Schnittstellen für Android Auto und/oder MirrorLink etwas taugen können wir mangels vorhandener Hardware nicht belegen.

Bevor es aber an die Fahreindrücke geht, noch einige Worte zum Interieur hinter den vorderen Sitzen und dem Kofferraum.

Fahrender Kinderhort

Nach dem öffnen der Schiebetüren zeigt sich eine 3er-Sitzreihe die ihresgleichen sucht. Kinder finden hier extrem viel Platz aber auch Erwachsene bekommen hier keinen Grund zur Klage. Viel Volumen und Beinfreiheit verschaffen diesen Plätzen das Prädikat in der ersten Klasse zu sitzen. Mittels versenkbarer Sonnenrollos sitzen dabei die Kids vor der Sonnen geschützt und erfreuen sich an den Klapptischen die an den Rücklehnen der vorderen Sitze befestigt sind. Okay, zum malen und richtig Last drauf bringen sind sie nicht geeignet aber um ein Spielzeug, die Wasserflasche oä abzustellen reichen diese allemal.

VW Sharan 2.0 TDI DSG Highline

Natürlich sind die Kindersitze der Kleinen mittels Isofix auf den beiden äußeren Sitzen befestigt. Der Clou ist aber, dass sogar auf dem mittleren Sitz noch ein zusätzlicher Sitz per Isofix befestigt werden könnte. Zur Not lässt sich aber dort auch eine Danny unterbringen, welche die Kinder während der Fahrt bespannt ;-).
Die Highlights in Sachen Kinderoptimierung sind dabei aber noch nicht ausgeschöpft, verbergen die beiden äußeren Rücksitze noch ein weiteres Special.

VW Sharan 2.0 TDI DSG Highline

Beide Sitze lassen sich, sofern ohne sie ohne Kindersitze bestückt sind, mit einem Handgriff vom Sitz für Erwachsene in einen voll funktionalen Kindersitz umbauen. Durch den Zug an einem Griff springt dabei ein Teil der Sitzfläche nach oben, wodurch sich die Winkel des Dreipunktgurtes verändern und die kleinen Passagiere so optimal festhalten. Das gefürchtete, Unfallbedingte, unter dem Gurt durchrutschen wird so verhindert.

Gepäckraum in Größe eines Wohncontainers

So ähnlich klingt auch eine Formulierung im oben verlinkten Video unseres YouTube Kanals. In der Tat, das was sich bei dem als Fünftürer konfigurierten VW Sharan hinter der zweiten Sitzreihe auftut kann nur als gigantisch beziffert werden. Satte 950 Liter Kofferraum sind es die nach der VDA Messmethode (beladen bis Fensterunterkante) so eingeladen werden können.  Werden dann alle Register gezogen, die drei herausnehmbaren Kindersitze entfernt, und der Sharan bis unters Dach beladen gehen bis zu 2.430 Liter in den Familienvan.

Im Rahmen unserer Urlaubsfahrt an die Nordsee hiess dies, den Doppelkinderwagen zu Hause zu lassen und stattdessen den großen Fahrradanhänger mitzunehmen, lässt sich dieser doch am besten mit Kind und Kegel über den Sand schieben. Dazu wanderten dann noch die üblichen Koffer und Taschen in den Sharan ohne das dieser irgendwelche Anzeichen von Überfüllung aufzeigte. Die Praxis zeigte dann, dass sich dieser, selbst als Baby-Jogger (XLC-Duo) konfiguriert, nach dem entfernen des Vorderrades komplett in den Sharan verladen liess :D

VW Sharan 2.0 TDI DSG Highline

Wenn jetzt ein fünfsitziger VW Sharan intelligent gepackt und mit einer zusätzlichen Dachbox versehen wird, sollte diese Kombo auch für einen mehrwöchigen Campingurlaub ála Skandinavien oder sonstwo zur Genüge reichen.

Wie aber fährt sich der VW Sharan 2.0 TDI DSG denn nun

Diese Frage zu beantworten ist nicht ganz so einfach. Fangen wir bei den Fahrwerkseigenschaften an. Der 4,85 m lange und 1,90 m (mit Spiegel 2,08 m) große VW Sharan lässt sich im großen und ganzen wie ein normaler Pkw bewegen. Okay, in Sachen Parkplätze passt er zwar nicht in die ganz engen Lücken stellt den Fahrer aber im Grunde vor keine wirklichen Probleme. Gerade in engen Lücken punktet der Sharan dabei durch seine Schiebetüren und lässt sich mit seiner Fahrzeughöhe von 1,74 m auch problemlos in Parkhäusern abstellen. Sehr angenehm dabei die über das zentrale Display gelieferte 360° Ansicht des Wagens die beim umschiffen von Hindernissen ungemein hilft.

VW Sharan 2.0 TDI DSG Highline

Ist der VW Sharan dann aber in Fahrt freut sich der Pilot über zahlreiche Extras und einen volles Ensemble von Assistenten und Fahrunterstützungen. Geschuldet der Tatsache, dass der Highline ausgestattete Testwagen seitens der VW Presseabteilung natürlich das Prädikat “Volle Hütte” trug.

Dank App Connect, Blind Spot, Lane Assist, der adaptiven Fahrwerksregelung DCC, ACC, Dynamic Light Assist, sowie Park Assist und Rückfahrkamera sowie einiger weiterer Ausstattungsfeatures klettert der Preis von 42.075 Euro auf satte 55.761 Euro. Viel Geld für viel Auto!

VW Sharan 2.0 TDI DSG Highline

So üppig sich der Testwagen bisher offenbarte erweist sich die Antriebskombination, bestehend aus dem 2.0 TDI Vierzylinder Diesel nebst 6-Gang DSG Doppelkupplungsgetriebe, als Flaschenhals. Auch wenn die Laufruhe und Ausgeglichenheit des Aggregates dabei überzeugen stellt der rund 1.770 kg schwere Wagen selbiges vor Probleme.
Lässt es sich in der Stadt noch gut mit dem Wagen beschleunigen, geht die gewünschte Elastizität auf der Landstraße und Autobahn verloren. Gerade im kritischen Bereich zwischen 80 – 120 km/h wünscht man sich als Fahrer mehr Reserven. Dass dabei auch der Trägheitsmoment des DSG Getriebes eine Rolle spielt versteht sich von selbst.

VW Sharan 2.0 TDI DSG Highline

In der Praxis heisst es deshalb den nächst stärkeren Diesel mit 184 PS zu wählen. Gegenüber der 150 PS Variante verfügt dieser Antrieb über 380 Nm gegenüber 340 Nm Drehmoment was in Sachen Elastizität ein wichtiges Plus darstellt. Logischerweise sind natürlich auch die weiteren Fahrleistungen dynamischer als bei der 150 PS Variante (198 Km/h Höchstgeschwindigkeit gegenüber 213 km/h und 0 – 100 km/h 8,0 vs 7,0 Sekunden).

Selbst in Sachen Verbrauch spricht einiges für das stärkere Aggregat, klaffen doch hier die Verbräuche nur im Zehntelliter Bereich auseinander. Apropos Verbrauch. Während unserer zweiwöchigen Testfahrt sind wir auf selbst gemessene 6,0 l/100 km gekommen. Darin viel Stadtfahrten und eben satte 700 km Autobahn Richtung Küste.

Fazit

Bei der Suche nach dem optimalen Familienauto ist es dem VW Sharan gelungen eine Bestmarke zu setzen. Gigantische Platzverhältnisse gepaart mit kindgerechten Detaillösungen bilden hier eine hervorragende Basis. Dazu noch die Parkplatzfreundlichen Schiebetüren, die Messlatte wandert noch ein Stück höher.

Leider erweist sich der mit 150 PS besetzte 2.0 TDI als Flaschenhals. Wirkliche Spitzigkeit lässt er vermissen, punktet in Verbindung mit dem 6-Gang DSG Getriebe jedoch mit ungeahnter Laufruhe und niedrigen Verbräuchen.

Im Rahmen der Kaufentscheidung sollte aber auch ein Blick auf das Schwestermodell, dem Seat Alhambra, geworfen werden. Auch wenn dort nicht immer die aktuellsten Module des VW Konzerns verbaut sind, ein Preis/Leistungsvergleich lohnt immer obwohl diese an den Chic desVW Sharan nicht herankommen.

Ähnliche Artikel

Hinterlasse ein Kommentar