Mann sitzt auf altem Auto Regelmäßige Autopflege für mehr Sicherheit und Werterhalt

Regelmäßige Autopflege für mehr Sicherheit und Werterhalt

Mangelnde Autopflege kann zu zahlreichen Schäden führen und nicht zuletzt den Wert eines PKW stark beeinträchtigen. Eine gepflegte Optik des Fahrzeugs sollte jedem Autofahrer daher ebenso wichtig sein, wie ein ordnungsgemäßer technischer Zustand des selbigen. Doch was ist wichtig, um ein Fahrzeug möglichst gut zu erhalten und dem Verschleiß aller wichtigen Teile effektiv entgegenzuwirken?

 

 

Sicherer Schutz vor äußeren Umweltfaktoren

 

Neben dem Lack gibt es zahlreiche Bestandteile eines modernen Fahrzeugs, die alle gepflegt werden müssen, um Schäden effektiv vorzubeugen. Vor allem Leisten aus Kunststoff, Chrom oder Aluminium sowie Gummiteile können schnell von Umweltfaktoren in Mitleidenschaft gezogen werden. Kunststoffe ergrauen, Chrom- und Aluminium sind anfällig für Oxidation und Gummi neigt dazu aufzuquellen oder sich unter Hitze zu verformen.

 

 

Eine regelmäßige Autowäsche in einer Waschanlage ist unumgänglich, um den Zustand möglichst lange zu erhalten. Es empfiehlt sich etwa jeden zweiten Monat eine solche Wäsche durchzuführen, sofern das Fahrzeug besonders stark beansprucht wird, dementsprechend öfter. Vor der eigentlichen Fläche ist es ratsam, das Auto mit einem Hochdruckreiniger vorzubehandeln, wobei die gesamte äußere Fläche des Fahrzeugs, Radkästen und die Felgen von Schmutz und Dreck befreit werden.

 

Die Reifen hingegen sollten von diesem Vorgang ausgenommen werden, da diese unter Umständen beschädigt werden können. Eine Autowäsche per Hand ist selbstverständlich auch möglich, mitunter aber sehr zeitintensiv.

 

Lackschäden und Gummiteile

 

Nach der Wäsche ist es wichtig, das Fahrzeug einer genauen Kontrolle zu unterziehen. Wenn es frisch gereinigt ist, lassen sich kleiner Schäden und Kratzer am Lack gut sehen. Etwaige schadhafte Stellen gilt es unverzüglich zu behandeln. Auto lackieren oder folieren? Kleine Kratzer können oft selbst mit Lackstiften in der entsprechenden Farbe beseitigt werden, bei größeren Schäden sollte eine Werkstatt aufgesucht werden. Sofern der Lack seinen Glanz verliert, lässt sich dieser mit Autowachs wieder auffrischen.

 

Wenn der äußere Zustand des Fahrzeugs optisch wieder hergestellt ist, gilt es vor allem die mitunter zahlreichen Gummiteile, insbesondere Dichtungen, mit einem speziellen Gummipflegemittel zu behandeln. Dazu stehen eine ganze Reihe unterschiedlicher Produkte zur Verfügung, zu den beliebtesten Reinigungs- und Pflegeprodukten im professionellen Bereich der Autopflege und Reinigung, etwa in der Fahrzeugaufbereitung, zählen Produkte aus dem Hause Koch Chemie.

 

Innenraumpflege

 

Neben der äußeren Optik ist es selbstverständlich auch wichtig, den Innenraum des Fahrzeugs regelmäßig zu pflegen. Von diesem geht zwar keine unmittelbare Gefahr aus, dennoch ist es für den Komfort nicht unwesentlich, in einem sauberen Fahrzeug zu sitzen. Auf dem Boden sammeln sich Schmutz und Feuchtigkeit, Armaturen verstauben und auch die Lüftungen können regelmäßige Pflege gut gebrauchen. Darüber hinaus ist es selbstverständlich wichtig, die Polster des Autos zu pflegen. Je heller die Farbe der Bezüge, desto regelmäßiger sollten sie gereinigt werden.

 

 

Bei der Pflege sollte stets darauf geachtet werden, auch entsprechende Reinigungsmittel zu verwenden, um die jeweiligen Oberflächen nicht zu beschädigen. In einem auf entsprechende Pflegeprodukte spezialisierten Autopflege Shop findet sich alles, was für eine effektive Pflege von Fahrzeugen benötigt wird.

 

Fazit

 

Eine regelmäßige Autopflege zahlt sich langfristig aus. So wird nicht nur dir ordnungsgemäße Funktionsfähigkeit des Fahrzeugs sichergestellt, gleichzeitig wird die eigene Sicherheit erhöht. Nicht zuletzt ist es auch für den Werterhalt eines Fahrzeugs unumgänglich, den Zustand des Autos durch eine entsprechende Pflege lange zu erhalten. Wie man sein Auto selbst reparieren kann, erklären wir hier.