Autoscheibe zerschlagen Vandalismus Auto vor Vandalismus schützen Tipps zur Autosicherheit

Auto vor Vandalismus schützen: Tipps zur Autosicherheit

Wenn Ihr Auto verwüstet wurde, fragen Sie sich, warum Ihnen jemand so etwas antun würde. Es kann ein verärgerter Nachbar, Rache oder einfach nur ein sich schlecht benehmendes Kind sein, oder einfach nur zufällige Gewaltakte, die auftreten. Viele Leute neigen dazu, Vandalismus als potenziellen Autoschaden zu übersehen. Die meisten Menschen machen sich mehr Gedanken über Autodiebstahl oder mögliche Unfallschäden. Es ist jedoch äußerst frustrierend, wenn Ihr Auto zerstört wird. Nicht nur das, auch die Kosten für die Reparatur Ihres Autos sind hoch.

 

 

Der Vandalismus tritt in vielen Formen auf, wie Graffiti, Autoschlüssel, Einschlagen von Fenstern, Aufschlitzen von Reifen, Carjacking und Diebstahl. Aus diesem Grund variieren die Kosten für die Reparatur je nach Schwere der Tat. Andere können vom Eigentümer repariert werden, einige benötigen jedoch eine professionelle Überprüfung. Unabhängig davon bleibt Ihnen jetzt ein Problem, das Ihnen ein paar tausend Euro einbringen könnte. Auto vor Diebstahl schützen ist ebenfalls sehr wichtig. Ein Dieb mit Sturmhaube, der mit einem Brecheisen ein Autofenster einschlägt ist das letzte, was Autofreunde haben wollen.

 

 

Welche Maßnahmen kann ich ergreifen, um mein Auto vor Vandalismus zu schützen?

 

Wenn Sie zu Hause parken, können Sie eine Überwachungskamera installieren, um das Auto zu überwachen. Das Erfassen eines Autovandalen auf Band kann die Verfolgung rechtlicher Schritte erleichtern und bei Bedarf auch bei der Einreichung eines Versicherungsanspruchs hilfreich sein. Achten Sie darauf, dass die Überwachungskamera nur das eigene Haus bzw. das eigene Grundstück erfasst. In Deutschland gibt es, wie Sie sich schon denken können, besondere Regeln im Hinblick auf den Datenschutz, wenn es um Überwachungskameras geht.

 

 

Kriminelle wollen nicht gefasst werden, daher kann eine leichtere Erkennbarkeit des Autos und des Täters die Wahrscheinlichkeit verringern, ins Visier genommen zu werden. Wenn Sie sich Sorgen über Autovandalismus oder Katalysatordiebstahl machen, sollten Sie in einem gut beleuchteten Bereich abseits von Menschenmassen parken.

 

Variieren Sie Ihre Parkplätze und -zeiten, da Routinen es Kriminellen erleichtern, Sie ins Visier zu nehmen. Wenn Sie sich keinen Alarm leisten können, kann die Installation eines einfachen Blinklichts, das ein Sicherheitssystem nachahmt, oder das Anbringen von Sicherheitssystem-Aufklebern auf dem Fenster, die besagen, dass das Auto geschützt ist, Kriminelle immer noch zum Nachdenken bringen. Auto vor Hagel schützen so klappt es.

 

Das Auto schwerer zugänglich oder anderweitig als Ziel weniger attraktiv zu machen, kann auch Vandalen abschrecken. Parken in einer überdachten, geschlossenen Garage, wenn Sie Zugang zu einer haben. Wenn Ihr Fahrzeug kein Sicherheitssystem oder keine Alarmanlage hat, sollten Sie erwägen, eines zu installieren. Wertgegenstände aus dem Auto entfernen.

 

Was tun, wenn Ihr Auto verwüstet wird?

 

Bevor Sie eine Reklamation in Betracht ziehen, holen Sie sich ein Angebot für notwendige Reparaturarbeiten ein. Es kann einfach billiger sein, sie selbst zu berappen, als sich langfristig auf Ihren Versicherungsanbieter zu verlassen. Leider ist es unwahrscheinlich, dass der Täter ohne Zeugen gefasst wird.

 

Wenn Sie das Pech haben, Opfer von Vandalen zu werden, sollten Sie einige Schritte unternehmen. Machen Sie zunächst Fotos von allen Schäden und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. Wenn Sie dies tun, stellen Sie sicher, dass Sie eine Kriminalitätsreferenznummer erhalten, da diese bei Versicherungsansprüchen hilfreich sein kann.  Nur wenige Polizeikräfte werden ihre bereits erschöpften Ressourcen darauf verwenden, Autovandalen zu finden.

 

Tipps zur Vermeidung von Auto-Vandalismus

 

Wenn Sie eine Garage oder Zugang zu einer Garage haben, nutzen Sie diese. Vandalen zielen auf leicht zugängliche Fahrzeuge ab, die weiter von einem Haus oder Gebäude entfernt sind. Wenn Sie nicht in einer Garage parken können, versuchen Sie daher, in einer Einfahrt oder in der Nähe des Vordereingangs eines öffentlichen Gebäudes zu parken.

 

Reduzieren Sie das Risiko von Autovandalismus und -diebstahl, indem Sie wertvolle Gegenstände aus dem Inneren entfernen für Ihr Fahrzeug. Dazu gehören ein GPS-System oder eine sichtbare Stereoanlage sowie Gegenstände wie Geldbörsen, Smartphones, Laptops usw. Vandalen wollen in erster Linie mehr als nur Zerstörung anrichten. Auto sollte auch vor Vogelkot gesichert werden.

 

Da Autovandalismus Hunderte von Euro an Reparaturen kosten kann oder stressig und chaotisch ist, ihn durch die Versicherung geltend zu machen, ist es am besten, das Risiko so weit wie möglich zu vermeiden. Die folgenden sieben Tipps bieten Informationen, die Ihnen helfen, bessere Parkentscheidungen zu treffen und Ihr Fahrzeug sicher zu halten!

 

Idealerweise parken Sie immer an Orten mit hohem Fußgänger- und Straßenverkehr. Mehr Augen und Körper um Ihr Auto herum machen es weniger wahrscheinlich, dass ein Vandale zufällig gesehen wird. Keine Garage, Einfahrt oder Hauseingang, wo Sie parken? Suchen Sie stattdessen nach gut beleuchteten Bereichen. Orte ohne Gebäude oder Straßenlaternen sind Orte, an denen man leicht mit Autovandalismus davonkommen kann.

 

Zuhaltungen im Autoschlossmechanismus können klemmen. Und sogar die traditionelle Zündung kann geschummelt werden. Schlüssel können gestohlen werden. Die meisten Neufahrzeuge mit Keyless-Entry-Pads haben jedoch ein geringeres Vandalismusrisiko, da es keinen Einstiegspunkt gibt.

 

Autovandalismus könnte durch einen einfachen Aufkleber auf Ihrem Auto gestoppt werden, der behauptet, dass es einen Alarm hat. Besser noch, investieren Sie tatsächlich in einen Alarm, wenn Ihr Auto nicht mit einem ausgestattet ist. Sobald jemand an Ihr Auto stößt oder mit ihm interagiert, ertönt der Alarm und verscheucht diese Person.

 

Parken Sie es drinnen

 

Eine Garage, die nicht mit angemessenen Aufbewahrungssystemen ausgestattet ist, wird den verfügbaren Stauraum nicht optimal nutzen. Eine überfüllte Garage kann schnell wachsen, und bevor Sie es wissen, werden Sie gezwungen sein, Ihre Fahrzeuge draußen zu lagern.

 

Wenn ein junger Straftäter ein Auto schlüsseln will und die Wahl hat, in ein verschlossenes Gebäude einzubrechen oder einfach die Straße entlang zu gehen, um die Aufgabe zu erledigen, welche Wahl werden sie Ihrer Meinung nach treffen? Worauf sollten Sie beim Gebrauchtwagenkauf achten?

 

Die Nutzung Ihrer Garage für die beabsichtigte Funktion wird schnell zur zweiten Natur, und Sie werden sich fragen, warum Sie so lange gewartet haben, um das Parken in der Garage zu einem festen Bestandteil Ihrer täglichen Routine zu machen.

 

Vielleicht möchten Sie etwas von diesem alten Müll in Ihrer Garage ausräumen und Ihr Auto nachts dort abstellen. Die Aufbewahrung Ihres Fahrzeugs in einer verschlossenen Garage wirkt als große Abschreckung gegen Vandalismus, da die meisten Vandalen einfach versuchen, ein wenig Ärger zu verursachen. Sie sind nicht daran interessiert, sich dafür viel Mühe zu geben.

 

Die Mehrheit der Wohnmobilbesitzer wird ihre Freizeitfahrzeuge nur für ein paar Monate im Jahr nutzen. Eine Garage kann ein Problem sein, aber es gibt zahlreiche Vorteile, wenn Sie Ihr Wohnmobil in einer ausgewiesenen Garage statt auf Ihrem Grundstück abstellen. Wenn das Parken in einer Garage keine Option ist, können Sie einige andere Vorsichtsmaßnahmen treffen, die ebenfalls einfach und effektiv sind.

 

Rufen Sie die Polizei

 

Sobald Sie feststellen, dass Ihr Auto mutwillig beschädigt wurde, ist der erste Schritt, die Polizei zu rufen. Es ist nicht immer einfach, Vandalen zu fangen. Je früher Sie handeln, desto besser sind Ihre Chancen, die Kriminellen zu finden und für den Schaden entschädigt zu werden.

 

Vandalismus ist ein Verbrechen und es gibt immer jemanden, der für den Schaden verantwortlich ist. Vandalismus kann alles bedeuten, von der Zerstörung der Lackierung des Autos mit Sprühfarbe bis hin zum Zerbrechen der Seitenspiegel. Auto lackieren oder folieren was ist besser?

 

Auto vor Vandalismus schützen: Unser Fazit

 

Wenn jemand Ihr Auto zerstört, fragen Sie sich vielleicht, warum jemand Ihnen dieses schreckliche Verbrechen antun würde. Der Schuldige kann ein sich schlecht benehmendes Kind oder ein verärgerter Nachbar sein, der sich an Ihnen rächen will oder Sie sind vielleicht nur Opfer einer willkürlichen Gewalttat. Die gute Nachricht ist, dass Sie Maßnahmen ergreifen können, um sich und Ihr Auto besser vor Vandalen zu schützen. Unabhängig davon müssen Sie sich jetzt einem Problem stellen, das Sie Zeit und Geld kostet.

 

Einige Fahrzeugbesitzer neigen dazu, Vandalismus als möglichen Schaden zu übersehen. Dies ruiniert das Aussehen Ihres Autos und zwingt Sie, Hunderte oder sogar Tausende von Euros für die Reparatur Ihres Autos zu berappen. Die meisten machen sich mehr Gedanken über mögliche Unfallschäden oder Autodiebstahl. Es ist jedoch unglaublich frustrierend, wenn Ihr Auto zerstört wird. Was ist besser Auto oder Motorrad?

 

Weiterführende Literatur

 

Vandalismus-Schäden am Auto: So gehen Sie richtig vor

Autosicherheit gegen Vandalismus